Zwei aus acht: So läuft der Aufstiegskampf

Gibril Sankoh (r.) gratulierte Moritz Leitner zum gelungenen Debüt für den FC Augsburg
+
Gibril Sankoh (r.) gratulierte Moritz Leitner zum gelungenen Debüt für den FC Augsburg

München - Zwei Aufstiegsplätze, acht Anwärter: Auch nach dem Start in die Rückrunde ist das Gedränge in der Zweiten Liga groß. Zuversicht herrscht beim Top-Favoriten Hertha BSC.

Enger geht's nimmer! Gleich acht Mannschaften haben nach dem Start in die Rückrunde der 2. Bundesliga weiter alle Chancen auf den Aufstieg ins Oberhaus.

Ganz oben thront vor dem 19. Spieltag der FC Augsburg, dessen Coach Jos Luhukay vor der Partie beim SC Paderborn schon mal weit nach vorne blickt. “In dieser Zusammensetzung sind wir Bundesliga-tauglich“, betonte der Schwaben-Coach im “Kicker“ (Donnerstag). “Fakt ist, dass wir stärker und stabiler sind als vergangenes Jahr.“

Von Pippi bis Obama: Mit diesen Promis würden Fußball-Profis tauschen

Von Pippi bis Obama: Mit diesen Promis würden Fußball-Profis tauschen

Das offizielle Bundesliga-Magazin hat eine Umfrage unter Profi-Fußballern in der 1. und 2. Bundesliga gestartet. Die Frage: Mit welchem Prominenten würden Sie für 24 Stunden tauschen? Sehen Sie hier die teilweise überraschenden Antworten von Klose, Schürrle und Co. © dpa
Florian Mohr (SC Paderborn) wäre gerne ... © Getty
... Apple-Chef Steve Jobs. "Von seiner Position aus kann man in die Zukunft schauen und diese auf seinem Gebiet auch mitgestalten." © ap
Michael Lejan (VfL Osnabrück) wäre gerne ... © Getty
... Sebastian Vettel. "Ich würde gerne wissen, was es für ein Gefühl ist, mit über 300 km/h auf einer Rennstrecke zu fahren." © dpa
Sören Pirson (Rot-Weiß Oberhausen) wäre gerne ... © dpa
... Horror-Autor Stephen King. "Ich mag seine Bücher und würde gerne wissen, was in ihm vorgeht, wenn er gerade an einer neuen Geschichte schreibt." © dpa
Daniel Halfar (TSV 1860 München) wäre gerne ... © Getty
... US-Präsident Barack Obama. "Ich möchte gerne mal der mächtigste Mann der Welt sein, weil ich dann etwas Gutes für die Welt tun könnte." © dpa
Timo Staffeldt (Karlsruher SC) wäre gerne ... © Getty
... Schauspieler Moritz Bleibtreu. "Er scheint das Leben zu genießen und nicht zu ernst zu nehmen." © dpa
Andreas Buchner (FC Ingolstadt) wäre gerne ... © Getty
... Schauspieler Zach Galifiankis als "Alan" in dem Film "Hangover". "Dann würde ich einen völlig verrückten Tag voller Überraschungen erleben".
Leo Haas (SpVgg Greuther Fürth) wäre gerne ... © Getty
... Sportdirektor Rachid Azzouzi von der SpVgg. "Mich würde interessieren, welche Aufgaben ein Manager wie bei uns Rachid Azzouzi hat. Das wäre sicher mal ein anderer Blick auf ein Bundesliga-Team." © Getty
Sven Müller (FSV Frankfurt, l.) wäre gerne ... © dpa
... Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. "Vielen ist gar nicht bewusst, wie sehr sich Hopp für Kindergärten, Schulen und viele Sportvereine einsetzt. Nach seinem Vorbild würde ich dann gemeinnützige Projekte in den Bereichen Sport, Bildung, Soziales und Medizin finanziell unterstützen." © dpa
Benjamin Kern (MSV Duisburg, l.) wäre gerne ... © dpa
... Rennfahrer Walter Röhrl. "Und zwar nicht zu seinen großen Zeiten, in denen er Rallye-Weltmeister war, sondern aktuell als Testfahrer für Porsche. Eine Riesensache!" © dpa
Patrick Zoundi (Fortuna Düsseldorf) wäre gerne ... © Getty
... der mittlerweile verstorbene französische Schauspieler Louis de Funès zu Lebzeiten. "Meine Begeisterung für ihn, obwohl ich 1982 nur ein Jahr vor seinem Tod geboren wurde, zeigt, wie zeitlos guter Humor ist." © dpa
Daniel Adlung (Energie Cottbus) wäre gerne ... © Getty
Sebastian Heidinger (Arminia Bielefeld) wäre gerne ... © Getty
... US-Regisseur James Cameron, "um bei einer Hollywood-3D-Produktion dabei zu sein." © dpa
Jerome Polenz (Union Berlin) wäre gerne ... © Getty
... Modeschöpfer Karl Lagerfeld. "Der Grund dafür ist nicht, dass ich ihn besonders toll finde oder bewundere. Vielmehr fasziniert mich seine Disziplin sowie die ihm eigene geheimnisvolle Unnahbarkeit." © dpa
Peter Niemeyer (Hertha BSC) wäre gerne ... © dpa
... ein Bergarbeiter aus seiner Heimat, dem Münsterland. "Ich bin schon einmal unter Tage gewesen, das war faszinierend. Nur: Ansehen oder selbst anlegen sind schon zwei verschiedene Dinge - ich würde das mal versuchen wollen. weil es auch eine sehr harte Arbeit ist, aber eben auch eine, die viel Teamwork erfordert. © dpa
Marcel de Jong (FC Augsburg, rechts) wäre gerne ... © dpa
... Tennis-Profi Roger Federer. "Ich bin für mein Leben gerne Sportler und spiele neben Fußball vor allem auch Tennis. Roger kann sehr gut mit Drucksituationen umgehen und strahlt nach außen stets Ruhe aus. Das ist für einen Sportler sehr wichtig und hat mir imponiert, als ich in Katar ein Spiel von ihm gegen Thommy Haas gesehen habe." © dpa
Martin Männel (Erzgebirge Aue) wäre gerne ... © Getty
... Supertrainer José Mourinho. "Ich meine, Mourinho ist alles in allem ein beneidenswerter und sehr intelligenter Mann." © dpa
Florian Müller (Alemannia Aachen) wäre gerne ... © Getty
... Dave Grohl, dem Sänger der Band "Foo Fighters". "Einmal richtig abrocken und vor Tausenden Menschen auf der Bühne stehen - das fände ich cool." © dpa
Grafite (VfL Wolfsburg) wäre gerne ... © Getty
Christian Gentner (VfB Stuttgart) wäre gerne ... © Getty
... Basketball-Trainer Erik Spoelstra. "Da ich großer Fan der NBA bin, würde ich gerne mal mit ihm tauschen. Er trainiert die Miami Heat. Mit LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh wurden zu dieser Saison drei absolute Topstars verpflichtet. Da macht es sicher Spaß, jeden Tag beim Training zuzuschauen." © Getty
Bastian Oczipka (FC St. Pauli) wäre gerne ... © Getty
Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04) wäre gerne ... © Getty
Per Nilsson (1. FC Nürnberg) wäre gerne ... © Getty
... Rocksänger Bruce Springsteen. "Es war immer ein Traum von mir, auf der Bühne zu stehen und Musik zu machen. Ich spiele ja selbst Gitarre und Klavier und singe auch gerne. Aber sein Gefühl für Musik ist einfach weltklasse." © dpa
Miroslav Klose (FC Bayern München) wäre gerne ... © Getty
Filip Daems (Borussia Mönchengladbach) wäre gerne ... © Getty
... Pippi Langstrumpf. "Wenn ich ehrlich bin, würde ich diese tollen Abenteuer auch gerne mal erleben. Zudem ist Pippi ja unglaublich stark und wohnt in einer riesigen kunterbunten Villa." © dpa
André Schürrle (FSV Mainz 05) wäre gerne seine Freundin, "damit ich sehen kann, wie sie so ihren Tag und ihren Freund erlebt". © Getty
Lars Bender (Bayer Leverkusen) wäre gerne ... © Getty
... sein Zwillingsbruder Sven, "weil ich gerne mal wissen möchte, ob er wirklich so tickt wie ich - wovon ich aber eigentlich fest überzeugt bin". © Getty
Adam Matuschyk (1. FC Köln) wäre gerne ... © Getty
Tobias Sippel (1. FC Kaiserslautern) wäre gerne ... © Getty
... TV-Star Stefan Raab."Er ist der einflussreichste Mensch im deutschen Showbusiness, was er anfasst, hat Erfolg. Und außerdem ist er einer der lustigsten Typen, die ich je erlebt habe." © dpa
Boris Vukcevic (1899 Hoffenheim) wäre gerne ... © Getty
Emanuel Pogatetz (Hannover 96) wäre gerne ... © Getty
... Arnold Schwarzenegger. "Arnie aus meiner Heimatstadt Graz ist in Österreich bereits heute eine Legende, und da wäre ein Tausch sicher spannend." © dpa
Marcell Jansen (Hamburger SV) wäre gerne ... © Getty
... Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Dann wäre ich auf jeden Fall beim nächsten Spiel der Nationalmannschaft dabei." © dpa
Maximilian Nicu (SC Freiburg) wäre gerne ... © Getty
... Doug Heffernan. "Der ist als Paketfahrer in King of Queens mein ungekrönter Held der TV-Serien. Eine fiktive Persönlichkeit, aber auch der Darsteller Kevin James scheint so ein unfassbar lässiger Typ zu sein, der größten Stress mit fantastischem Humor auffängt."
Chris (Eintracht Frankfurt) wäre gerne ... © Getty
... die brasilianische Fußballlegende Zico. "Er war und ist für mich in meinem Heimatland Brasilien der größte Fußballer aller Zeiten nach Pelé." © Getty
Marko Marin (Werder Bremen) wäre gerne ... © Getty
Patrick Owomoyela (Borussia Dortmund) wäre gerne ... © Getty
... Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. "Dann hätte ich die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und zu erfahren, was wirklich alles mit sensiblen Daten passiert." © Getty

Wie Augsburg startete auch der punktgleiche Verfolger Hertha BSC mit einem Sieg in die Rückrunde. “Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen“, versprach Hertha-Trainer Markus Babbel den Anhängern des Hauptstadt-Clubs die Rückkehr in die Erstklassigkeit. Doch vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf ermahnte Babbel erneut seine Profis. “Natürlich werden wir in der gesamten Rückrunde sehen, dass alle Gegner immer gegen uns über sich hinauswachsen. Wir werden immer die Gejagten bleiben. Hertha ist die Mannschaft mit dem größten Namen und den namhaftesten Spielern.“

Still und bescheiden glänzt bislang Aufsteiger Erzgebirge Aue. Erst drei Niederlagen musste der Neuling hinnehmen, trotz einer Partie weniger liegt er aussichtsreich auf Rang drei. Am Montag muss Aue beim erstarkten Bundesliga-Absteiger VfL Bochum antreten, der nach langer Durststrecke durch fünf Siege in Serie im Aufstiegsrennen angekommen ist. “So wie wir gerade in der schweren Phase der Hinrunde mit Sorgenfalten auf die Tabelle geblickt haben, schauen wir jetzt weiterhin von Spiel zu Spiel und lassen die Tabelle erstmal aus den Augen“, sagt VfL-Vorstandsmitglied Thomas Ernst.

Zu den Gewinnern des Rückrunden-Auftakts gehörte auch der MSV Duisburg, der beim FC Ingolstadt antreten muss. “Nur wenn wir akzeptieren, dass die Betonung auf Kampf liegt, können wir dort Erfolg haben“, mahnte MSV-Coach Milan Sasic vor der Partie am Freitag. Zurück in die Erfolgsspur wollen vor heimischem Publikum auch die Verfolger SpVgg Greuther Fürth (gegen Union Berlin) und FSV Frankfurt (gegen Rot-Weiß Oberhausen).

Nachlegen nach dem missratenen Rückrunden-Start will Energie Cottbus. Gegen Schlusslicht Arminia Bielefeld ist ein Heimsieg Pflicht, doch der Tabellenletzte hat sich trotz eines Rückstands von neun Punkten auf den Relegationsplatz noch längst nicht aufgegeben. “Wir sind endlich in der 2. Liga angekommen und es macht uns Mut, gegen jede Mannschaft mithalten oder sie sogar dominieren zu können“, sagt Arminia-Coach Ewald Lienen.

dpa

Auch interessant

Kommentare