Erstes Hauptrundenspiel

Handball-EM 2018: So endete das Spiel Deutschland gegen Tschechien

+
Leader-Typ: Kapitän Uwe Gensheimer will die „Bad Boys“ ins Finale führen.

Handball-EM 2018: Im ersten Spiel der Hauptrunde traf die Deutsche Nationalmannschaft auf die tschechische Auswahl.

Update vom 20. Januar 2018: Mit Ruhm bekleckert haben sich die „Bad Boys“ auch im ersten Spiel der Hauptrunde nicht. Nach einem erneut durchwachsenen Beginn gegen Tschechien konnte das Team von Bundestrainer Christian Prokop aber noch rechtzeitig einen Gang hochschalten und die Partie mit 22:19 gewinnen. Den ausführlichen Spielbericht finden sie hier. 

Zagreb - Eigentlich haben sie die Vorrunde gut überstanden und doch sah man nach dem Gruppenspiel der Deutschen gegen Mazedonien viele hängende Köpfe in der Halle - weil einfach mehr möglich gewesen wäre. Mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel wären die „Bad Boys“ als Gruppenerster in die Hauptrunde eingezogen. Jetzt müssen sie sich mit dem zweiten Rang begnügen. 

Dabei war der Erfolg so nahe. Sekunden vor dem Ende der Partie gegen Mazedonien zeigte DHB-Torwart Silvio Heinevetter, mit einer starken Parade gegen den gegnerischen Kreisläufer wohl die Aktion des Spiels. Nur um dann im Gegenzug dabei zuzusehen, wie sein Team den letzten Angriff zu schlampig ausspielte und schließlich Steffen Fäth in der Schluss-Sekunde mit einem Freiwurf an der mazedonischen Mauer scheiterte.

Deutschland bei der Handball-EM 2018: Unglaublich enge Hauptrunde

Dabei wäre eben dieser Treffer und der damit verbundene Sieg gleich doppelt wichtig gewesen. Im EM-Modus nehmen die Teams nämlich die in der Gruppenphase erspielten Punkte mit in die Hauptrunde. Allerdings nur die Zähler, die gegen Mannschaften geholt wurden, die sich ebenfalls für die Hauptrunde qualifiziert haben.

Unterm Strich rettet das Team von Christian Prokop also - durch die Unentschieden gegen Slowenien und Mazedonien - zwei Zähler in die Hauptrunde hinüber. Die Punkte aus dem Kantersieg gegen die Montenegriner verfallen jedoch, da diese als Gruppenletzter ausgeschieden sind.

Statt den „Bad Boys“ grüßt jetzt also Mazedonien von der Spitze der Hauptrundentabelle mit drei Punkten und hat so die beste Ausgangslage. Dahinter stehen gleich vier Teams mit zwei Zählern. Neben dem deutsche Team konnten auch Spanien, Dänemark und Tschechien nur ein Punkte-Paar einfahren. 

Handball-EM 2018: Deutschland gegen den vermeintlich einfachen Gegner Tschechien

Diese drei Mannschaften sind nicht nur punktgleich mit Deutschland, sondern auch die Hauptrunden-Gegner des DHB-Teams. Vor den Spielen gegen Olympiasieger Dänemark und Vize-Europameister Spanien, steht mit Tschechien zunächst der vermeintlich leichteste Gegner für die Männer von Christian Prokop an. 

Dass die Tschechen aber auch „den Großen“ das Leben schwer machen können, zeigten sie zuletzt in der Vorrunde, als sie die dänische Auswahl um Superstar Mikkel Hansen mit 28:27 niederrangen. Auf die leichte Schulter nehmen dürfen die „Bad Boys“ dieses Spiel also auf keinen Fall

Deutschland bei der Handball-EM 2018: Anfangsphase gegen Tschechien entscheidend

Vor allem muss das Team von Christian Prokop aber seine Leistung in der Anfangsphase verbessern, die in den letzten Spielen schon fast katastrophal war. Sowohl gegen Slowenien, als auch gegen Mazedonien verschliefen die Deutschen die ersten zehn Minuten und liefen früh einem Rückstand hinterher, den sie zweimal gerade noch so zu einem Unentschieden umbiegen konnten.

Schafft es die Mannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer aber, dem Gegner von Anfang an ihr Spiel aufzuzwingen, sollten sich auch die Erfolge wieder einstellen. Und diese Erfolge sind auch bitter nötig, wenn der Einzug ins Halbfinale gelingen soll. Denn nur die ersten beiden Teams in der Hauptrunden-Gruppe ziehen in die Runde der letzten vier ein. 

Handball-EM 2018: Deutschlands Ausgangslage wie beim Titelgewinn

Zwei Siege aus den kommenden drei Spielen sollten also auf jeden Fall her, damit die Deutschen eine realistische Chance auf das Weiterkommen haben. Gerade im Spiel gegen Tschechien wäre ein Erfolg für die „Bad Boys“ enorm wichtig, dann könnte man sich gegen Spanien oder Dänemark vielleicht sogar einen Patzer erlauben. 

Gutes Omen - auch beim Titelgewinn 2016 in Polen konnten das deutsche Team lediglich zwei Zähler aus der Gruppenphase in die Hauptrunde retten und trotzdem mit Siegen gegen Ungarn, Russland und Dänemark das Ticket für das Halbfinale lösen. 

Deutschland gegen Tschechien: Handball-EM 2018 heute live im Free-TV im ZDF

Bei den Öffentlich-Rechtlichen ist das ZDF mit der Übertragung an der Reihe und berichtet live aus der Halle von der Partie Deutschland gegen Tschechien. Moderator Yorck Polus und Experte Sven-Sören Christophersen begleiten die Zuschauer durch den Abend. 

Anwurf der Partie am 19. Januar 2018 ist um 18.15 Uhr. Das ZDF beginnt mit der Übertragung ca. zehn Minuten eher. 

Deutschland gegen Tschechien: Handball-EM 2018 heute im Live-Stream in der ZDF-Mediathek

Wer das Spiel nicht auf der Couch vor dem Fernseher verfolgen kann, hat auch die Möglichkeit, das Live-Stream-Angebot der ZDF-Mediathek zu nutzen. Interessierte können mit Computer, Laptop, Tablet und Smartphone auf den Stream zugreifen. Die Stream-Zeiten sind identisch mit denen der Fernsehübertragung. 

Mobile Nutzer können den Live-Stream auch über die App der ZDF-Mediathek nutzen. Android-Nutzer kommen im Google Play Store auf ihre Kosten, während iOS-User im Apple-Store fündig werden. 

Hinweis: Achten sie beim Streamen von Video-Inhalten darauf, eine stabile WLAN-Verbindung zu haben. Andernfalls könnten wegen des hohen Datenverbrauchs zusätzliche Kosten auf sie zukommen.  

Handball-EM 2018: Deutschland gegen Tschechien heute im Live-Stream auf handball-deutschland.tv

Einen weiteren Live-Stream für das Spiel Deutschland gegen Tschechien finden sie im Internet auf der Seite handball-deutschland.tv. Das offizielle Portal des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zeigt alle Spiele des Turniers live in ihrem Webplayer.

Die Live-Streams der Spiele sind legal und darüber hinaus auch noch kostenlos. Interessierte müssen sich lediglich mit einer Mail-Adresse auf dem Portal registrieren und können danach das ganze Live-Angebot nutzen. Sowohl Registrierung als auch Nutzung sind dabei frei von Kosten.

Deutschland gegen Tschechien: Handball-EM 2018 heute im kostenlosen Live-Stream

Bei sportlichen Großereignissen wie der Handball-EM lässt sich eine Vielzahl an Live-Streams im Internet finden. Manche davon bieten dem Zuschauer allerdings keinen deutschen Kommentar oder enttäuschen durch eine schlechte Bild- und Tonqualität.

Viel schlimmer ist aber, dass viele dieser „kostenlosen“ Angebote in Deutschland illegal sind. Auch die Zuschauer machen sich durch das Aufrufen eines solchen Live-Streams strafbar, wie sie in diesem Urteil des Europäischen Gerichtshofes nachlesen können.

Eine Liste an kostenlosen und legalen Live-Stream-Angeboten haben wir hier für sie bereit gestellt.

Deutschland gegen Tschechien: Handball-EM 2018 heute bei uns im Live-Ticker

Sie wollen oder können das erste Hauptrundenspiel der „Bad Boys“ nicht vor dem Bildschirm verfolgen, aber trotzdem keinen Sprungwurf verpassen? Genau das können Sie in unserem Live-Ticker. Ab ca. 18 Uhr versorgen wir sie mit allen wichtigen Informationen zum Spiel.

Die Hauptrundenspiele der Deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-EM 2018 im Überblick

Datum

Uhrzeit

Partie

Freitag 19. Januar 2018

18.15 Uhr

Deutschland - Tschechien

Sonntag 21. Januar 2018

18.15 Uhr

Deutschland - Dänemark

Mittwoch 24. Januar 2018

20.30 Uhr

Deutschland - Spanien

Bilderstrecke

Auch interessant

Kommentare