Vier Jahre nach dem EM-Sieg

Handball-EM: Diese Baden-Württemberger sollen Deutschland zum Titel führen

+
Rückkehrer Joachim Bitter im Tor der deutschen Handball Nationalmannschaft

Das Ziel ist mit dem Halbfinale hochgesteckt. Doch der Kader, mit dem Christian Prokop ins Turnier startet, hat es in sich. 

  • Vom 9. bis 26. Januar findet in Österreich, Schweden und Norwegen die Handball-EM 2020 statt.
  • Deutschland trifft in Gruppe C auf Spanien, Lettland und die Niederlande.
  • Mit Linksaußen Uwe Gensheimer und Torwart Johannes Bitter kann Bundestrainer Christian Prokop bei der Handball-EM auf zwei erfahrene Kräfte aus Baden-Württemberg bauen.

2020 steht einmal mehr ein Sportjahr ins Haus. Nicht weniger als drei Großereignisse hält das neue Jahr bereit. Neben den Olympischen Spielen in Tokyo und der Fußball-EM im Sommer kämpfen auch die Handballer vom 9. bis zum 26. Januar um den EM-Titel.

Erstmals in der Geschichte des Turniers wird die EM der Handballer von drei Gastgebern ausgerichtet: Schweden, Österreich und Norwegen. Zudem wird das Teilnehmerfeld von 16 auf 24 Nationen erweitert – diese Änderung sollte ursprünglich erst 2022 greifen.

Handball-EM 2020: Deutschland reist mit perfekter Qualifikation zum Turnier

Der Weg zur EM hätte für die Deutsche Handball-Nationalmannschaft nicht besser laufen können. In Gruppe 1 setzt sich der Europameister von 2016 mit sechs Siegen aus sechs Spielen gegen Polen, Israel und den Kosovo durch.

In der Gruppenphase der Handball-EM trifft die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop auf Spanien, die Niederlande und Lettland. Das Ziel für das Turnier hat der Bundestrainer im Vorfeld klar formuliert. Mindestens bis ins Halbfinale  soll es für die Auswahl des Deutschen Handball-Bunds (DHB) gehen.

Handball-EM 2020: Johannes "Jogi" Bitter ist zurück

Zwar musste der Bundestrainer für die Handball-EM  einige Absagen hinnehmen, dafür kann Prokop auf eine starke Fraktion aus Baden-Württemberg um Kapitän Uwe Gensheimer von den Rhein-Neckar Löwen bauen. Neben dem Routinier gehört auch Jannik Kohlbacher dem erweiterten Handball-EM-Kader von Bundestrainer Prokop an.

Im Tor kehrt laut echo24.de* Johannes "Jogi" Bitter vom TVB Stuttgart in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Der Torhüter war 2011 aus persönlichen Gründen aus der Nationalmannschaft zurückgetreten, kehrte aber 2015 für die WM-Playoffs  zurück. Prokop hatte den 27-Jährigen bereits für die EM 2018  in den erweiterten Kader berufen. Für das Turnier wurde Bitter vom Bundestrainer damals aber nicht berücksichtigt.

Neben Bitter hat der DHB-Bundestrainer Christian Prokop zwei weitere Spieler aus Stuttgart in den erweiterten Kader für die Handball-EM in Österreich, Schweden und Norwegen berufen: Linksaußen Patrick Zieker und den Rückraumspieler David Schmidt. Vor dem Turnierstart am 9. Januar muss Bundestrainer Prokop aber noch einen Spieler aus dem erweiterten Kader streichen. Dieser steht aber als Ersatz-Spieler auf Abruf bereit und wird vermutlich mit dem Team zum Turnier reisen.

Handball-EM 2020: Der Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft in der Übersicht

Folgende Spieler hat Bundestrainer Christian Prokop für die Handball-EM in Österreich, Schweden und Norwegen für den erweiterten Kader nominiert:

Position

Spielername

Verein

Tor

Andreas Wolff

KS Vive Kielce (Polen)

Tor

Johannes Bitter

TVB Stuttgart

Linksaußen

Uwe Gensheimer

Rhein-Neckar Löwen

Linksaußen

Patrick Zieker

TVB Stuttgart

Rückraum links

Fabian Böhm

TSV Hannover-Burgdorf

Rückraum links

Philipp Weber

SC DHfK Leipzig

Rückraum links

Julius Kühn

MT Melsungen

Rückraum Mitte

Paul Drux

Füchse Berlin

Rückraum Mitte

Marian Michalczik

GWD Minden

Rückraum rechts

David Schmidt

TVB Stuttgart

Rückraum rechts

Kai Häfner

MT Melsungen

Rechtsaußen

Tobias Reichmann

MT Melsungen

Rechtsaußen

Timo Kastening

TSV Hannover-Burgdorf

Kreis

Hendrik Pekeler

THW Kiel

Kreis

Jannik Kohlbacher

Rhein-Neckar Löwen

Kreis

Patrcik Wiencek

THW Kiel

Kreis

Johannes Golla

SG Flensburg-Handewitt

 

Handball-EM 2020: Hier gibt's die Spiele im TV

In der Vergangenheit gab es immer wieder Diskussionen über die Vergabe der Fernsehrechte. 2015 war beispielsweise der Pay-TV-Sender Sky eingesprungen. Die kommende EM können die Fans bequem auf ARD und ZDF verfolgen.

  • Donnerstag, 9. Januar: Deutschland - Niederlande, live ab 17.45 Uhr im ZDF und im Livestream.
  • Samstag, 11. Januar: Deutschland - Spanien, live ab 17.58 Uhr in der ARD und im Livestream.
  • Montag, 13. Januar: Lettland - Deutschland, live ab 17.45 Uhr im ZDF und im Livestream.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Deutschland demontiert Weißrussland bei Handball-EM - der Traum vom Halbfinale lebt mehr denn je
Deutschland demontiert Weißrussland bei Handball-EM - der Traum vom Halbfinale lebt mehr denn je
Handball-EM 2020: Weißrussland gegen Deutschland heute live im Free-TV und im Live-Stream
Handball-EM 2020: Weißrussland gegen Deutschland heute live im Free-TV und im Live-Stream
Handball-EM im Ticker: „Katastrophe“ & „unterirdisch“ - Heftige DHB-Klatsche gegen Spanien
Handball-EM im Ticker: „Katastrophe“ & „unterirdisch“ - Heftige DHB-Klatsche gegen Spanien
Handball-EM: So sehen Sie Lettland gegen Deutschland heute live im TV und Live-Stream
Handball-EM: So sehen Sie Lettland gegen Deutschland heute live im TV und Live-Stream

Kommentare