1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Achtelfinale erreicht: Schachidov gewinnt zweiten WM-Kampf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Amateur-Box-WM
Die deutschen Boxer haben bei den Weltmeisterschaften in Belgrad einen weiteren Erfolg verbucht. © Andreas Lander/Zentralbild/dpa

Die deutschen Boxer haben bei den Weltmeisterschaften in Belgrad einen weiteren Erfolg verbucht.

Belgrad - In seinem zweiten Kampf im Halbmittelgewicht bis 71 Kilogramm besiegte der Münchner Magomed Schachidov am Freitag den für Israel startenden Ukrainer Miroslav Kapuler knapp mit 3:2 Punktrichterstimmen und steht damit im Achtelfinale. Gegner ist der Kasache Arslan Schymbergenow.

Dagegen musste der Berliner Murat Yildirim im Leichtgewicht (bis 60 kg) gegen Alexy de la Cruz aus der Dominikanischen Republik eine Niederlage hinnehmen und schied aus. Der 25 Jahre alte Deutsche türkischer Herkunft hatte in der zweiten Runde einen Cut erlitten. Der Kampf wurde abgebrochen und ausgezählt. Nach Punkten lag Yildirim zu dem Zeitpunkt hinten.

Glatt mit 0:5 verlor Schwergewichtler Dariusz Lassotta (bis 92 kg) gegen den Georgier Giorgi Tschigladse. Der 23 Jahre alte Schweriner konnte zwar die dritte Runde für sich entscheiden, gab aber die ersten beiden Durchgänge ab. Das gleiche Ergebnis hatte am Vorabend Deniel Krotter aus Schwelm in Westfalen im Kampf gegen den indischen Meister Akash Sangwan eingefahren. Letzte Runde gewonnen, die anderen zuvor verloren - damit musste auch der 22 Jahre alte Weltergewichtler (bis 67 kg) bereits nach dem ersten WM-Kampf nach Hause reisen.

Als letzte Boxer aus dem deutschen Team geben am Samstag Christopher Goman aus Leverkusen im Minimumgewicht (bis 48 kg) und Kevin Boakye-Schumann aus Schwerin im Mittelgewicht (bis 75 kg) ihre Visitenkarten im Ring ab. Salah Ibrahim (Münster) im Bantamgewicht (bis 54 kg) ist wegen einer Erkältung nach Hause gereist. dpa

Auch interessant

Kommentare