1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

André Henning neuer Cheftrainer der deutschen Hockey-Herren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hockey
Zwei Spieler kämpfen mit den Hockeyschlägern um den Ball. © Jan Woitas/dpa/Archivbild

André Henning wird neuer Cheftrainer der deutschen Hockey-Herren.

Hamburg - Wie der Deutsche Hockey-Bund mitteilte, tritt der 38-Jährige die Nachfolge von Kais al Saadi an, dessen Engagement nach dem medaillenlosen Auftritt bei den Olympischen Spielen im Sommer in Tokio nicht fortgeführt wurde.

Henning soll die DHB-Herren in Richtung Olympische Spiele in Paris 2024 entwickeln und betreuen, hieß es. Seit Sommer 2015 ist er Trainer von Rot-Weiss Köln und coachte nebenbei in Tokio Kanadas Herren. Beim DHB ist Henning kein Newcomer: Er gewann unter anderem als verantwortlicher Coach mit den U21-Herren 2013 die Junioren-WM in Neu Delhi und war als Co-Trainer am Gewinn der Bronzemedaille in Rio 2016 beteiligt.

„Mit seinen Erfolgen auf Vereinsebene, mit dem Weltmeistertitel der U21-Herren in 2013 und natürlich seinem besonderen Anteil am Bronzemedaillen-Gewinn der ,Danas' in Rio ist André einer der profiliertesten Trainer Europas“, sagte DHB-Sportdirektor Christoph Menke-Salz.

Henning wird die Verantwortung für die Herren von Rot-Weiss Köln nach der Bundesliga-Hallensaison abgeben. Der U18-Europameister, der seine Karriere wegen einer Knieverletzung früh beenden musste, holte als Coach fünf deutsche Meistertitel und zwei Europacup-Erfolge.

Beim DHB, dessen Teams aus Tokio erstmals seit 21 Jahren ohne Edelmetall zurückgekehrt waren, will er die Herren wieder auf Kurs bringen. „Es warten große Herausforderungen auf uns. Wir bringen alles mit, was wir für die gemeinsame Reise brauchen. Wenn wir der Konkurrenz einen Schritt voraus sein wollen, werden wir innovativ, smart und schnell sein müssen. Wir werden unseren eigenen Weg finden, statt auf andere zu gucken“, sagte Henning, der nicht zum ersten Mal als Coach der DHB-Herren im Gespräch war. dpa

Auch interessant

Kommentare