Kurz vor Wimbledon-Auftakt

Andy Murray rettet Hund das Leben

+
Andy Murray rettete kurz vor dem Wimbledon-Beginn einem Hund das Leben.

London - Kurz vor dem Wimbledon-Turnier hat der britische Tennis-Profi Andy Murray beherzt einem Hund das Leben gerettet.

Der 27-Jährige wollte gerade von seinem Haus in der Grafschaft Surrey zum Training im All England Club im Londoner Stadtteil Wimbledon fahren, als ein Scottish Terrier plötzlich auf die Straße zurannte, wie Murry britischen Medien berichtete. Mit Mühe sei es ihm gelungen, den Hund zu fangen und auf den Rücksitz seines Autos zu setzen. "Ich rief die Nummer an, die auf dem Anhänger stand und konnte den Hund sicher seinen Besitzern zurückgeben", sagte der Sportler, der selbst zwei Hunde besitzt.

Dabei stellte sich heraus, dass der Scottish Terrier so etwas wie ein Freund der Familie war, wie Murray berichtete: "Wir kennen ihre Hunde", habe die Besitzerin gesagt. "Erstaunlicherweise - das hatte ich nicht gewusst - laufen meine beiden Hunde recht viel mit diesem Hund herum", sagte Murray. Der Tennisspieler hatte im vergangenen Jahr als erster Brite seit 77 Jahren das Traditionsturnier in Wimbledon gewonnen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesen

Bamberg vor Euroleague-Start noch am Tüfteln
Bamberg vor Euroleague-Start noch am Tüfteln
Sexistischer Ausfall: Ansehnliche Geldstrafe für Tennis-Profi Fognini
Sexistischer Ausfall: Ansehnliche Geldstrafe für Tennis-Profi Fognini
Unterhaching zurück in Volleyball-Bundesliga - als Joint Venture mit Innsbruck
Unterhaching zurück in Volleyball-Bundesliga - als Joint Venture mit Innsbruck
NHL: Draisaitl-Treffer zu wenig - Grubauer verliert
NHL: Draisaitl-Treffer zu wenig - Grubauer verliert

Kommentare