Viertelfinale der Damen 

Angelique Kerber gegen Simona Halep: So endete das Viertelfinale der French Open

+
Kann Angelique Kerber zum ersten Mal überhaupt in das Halbfinale der French Open einziehen? 

Nach dem bitteren Aus von Alexander Zverev hatte Angelique Kerber heute gegen Simona Halep die Chance, ins Halbfinale der French Open einzuziehen. So endete das Match.

Update vom 6. Juni 2018: Angelique Kerber gegen Simona Halep: French Open live im TV und im Live-Stream

Am Ende hat es für Angelique Kerber nicht ganz gereicht. Nach gewonnenem ersten Satz verlor die Deutsche Satz zwei und drei gegen eine starke Simona Halep, die dadurch ins Halbfinale einzieht. Einen Bericht zur Partie finden Sie hier.

Update vom 6. Juni 2018: Angelique Kerber gegen Simona Halep: French Open live im TV und im Live-Stream

Nach dem enttäuschenden Aus von Alexander Zverev am vergangenen Dienstag gegen Dominic Thiem lastet heute die Hoffnung der deutschen Tennis-Fans auf Angelique Kerber. Die 30-Jährige duelliert sich heute im Viertelfinale der French Open mit Simona Halep. Mit einem Erfolg würde Kerber zum ersten Mal überhaupt im Halbfinale der French Open stehen. Allerdings steht ihr mit Halep ein echter Brocken bevor, immerhin ist die Rumänin derzeit die Weltranglistenerste. 

Bereits zu Beginn des Jahres gab es ein eng umkämpftes Match zwischen Kerber und Halep, das Kerber heutige Rivalin nach zwei vergebenen Matchbällen für sich entscheiden konnte. Sollte sich Kerber tatsächlich durchsetzen können, so würde sie im Halbfinale der French Open entweder auf die Russin Maria Scharapowa oder Garbiñe Muguruza aus Spanien treffen.

Wer Kerber vor dem TV-Gerät oder auf anderen mobilen Endgeräten live verfolgen will, der darf sich freuen, denn das Match zwischen Kerber und Halep gibt es heute live ab 14 Uhr im Free-TV auf Eurosport 1 zu sehen. Als Experte ist auch wieder die deutsche Tennis-Legende Boris Becker im Einsatz - die Vorberichte beginnen um 13.45 Uhr

Wer in der Arbeit oder unterwegs ist, kann das Viertelfinalmatch auch via Laptop, PC, Tablet oder Smartphone im Live-Stream des Eurosport-Players verfolgen. Der Live-Stream kann im jeweiligen Internetbrowser oder via App (iTunes oder Google-Play-Store) empfangen werden. Der Download der App ist kostenlos. Falls Sie weitere Live-Stream-Angebote im Internet suchen, bekommen Sie weiter unten im Text entsprechende Hinweise, die Sie bei der Nutzung beachten sollten.   

Update vom 5. Juni 2018: Zverev scheidet verletzungsgeplagt gegen Thiem aus

Ist das bitter für Alexander Zverev! Der deutsche Weltranglisten-Dritte musste sich mit einer Verletzung im Viertelfinale gegen Dominic Thiem herumschlagen und konnte letztlich nicht sein bestes Tennis zeigen. Thiem gewann ungefährdet in drei Sätzen.

Die Nummer acht der Welt gegen die Nummer drei

Paris - Zum ersten Mal seit fünf Jahren steht wieder ein deutscher Tennisprofi im Viertelfinale der French Open. Für Alexander Zverev, der derzeit auf Rang drei der Weltrangliste steht, geht es bei seinem ersten Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier gegen den Österreicher Dominic Thiem.

Thiem ist die Nummer acht der Welt, bei den French Open erreichte er zuletzt sogar zwei Mal das Halbfinale. Alles andere als eine einfache Aufgabe für Zverev, doch es ist nicht das erste deutsch-österreichische Duell zwischen den beiden Youngsters. Schon seit Jahren prophezeien Tennis-Experten, das Duell zwischen Zverev und Thiem könne ein Tennis-Klassiker der Zukunft werden.

Viertelfinale der French Open 2018: Schon wieder Zverev gegen Thiem 

Das erste Duell zwischen den beiden Kontrahenten vor zwei Jahren war indes noch eine eindeutige Sache gewesen. Auf der einen Seite der damals erst 19-jährige Zverev, der junge Aufsteiger kurz vor dem Durchbruch, und auf der anderen Seite der drei Jahre ältere Top-Ten-Spieler Thiem - eine klare Rollenverteilung, die sich auch im Endergebnis nach vier Sätzen zu Gunsten Thiems widerspiegelte.

Doch das letzte Duell zwischen Zverev und Thiem vor drei Wochen im Finale des Masters-Turniers von Madrid entwickelte sich anders. Zverev ließ seinem österreichischen Kontrahenten in zwei Sätzen keine Chance und siegte mit 6:4 und 6:4. Das bedeutete den dritten Turniersieg bei einem Masters-Turnier für Zverev: „Natürlich freue ich mich riesig, dass ich meinen dritten Masters-Titel gewinnen konnte“, sagte er kurz danach im TV-Sender Sky.

Viertelfinale der French Open 2018: Zverev beißt sich durch

Der Weg bis ins Viertelfinale der French Open 2018 lief für Zverev allerdings nicht ganz so glatt. In der dritten Runde ging es für den Deutschen gegen Damir Dzumhur (Bosnien Herzegowina). In einem extrem spannenden Krimi musste Zverev über die volle Distanz gehen und setzte sich letztlich knapp mit 6:2, 3:6, 4:6, 7:6 (7:3) und 7:5 durch. Bereits in der zweiten Runde von Roland Garros hatte der Weltranglistendritte bei seinem Sieg gegen den Serben Dusan Lajovic über fünf Sätze gehen müssen. Allzu ausgeruht dürfte Zverev also nicht sein.

Denn auch im Achtelfinale musste der an Nummer zwei gesetzte Deutsche gegen den Russen Karen Chatschanow nach einem 1:2-Satzrückstand über die volle Distanz gehen. In 4:6, 7:6 (7:4), 2:6, 6:3 und 6:3 setzte sich Zverev durch und fiel nach dem entscheidenden Matchball auf die Knie. Die Erleichterung war ihm anzumerken. 

Viertelfinale der French Open 2018: Zverev und Thiem verstehen sich gut

Im Vergleich zu Zverev hat sich Dominic Thiem auf seinem Weg ins Viertelfinale weniger schwer getan. Er besiegte den Japaner Kei Nishikori in vier Sätzen und ließ auch Ilja Iwaschka (Weißrussland), Stefanis Tsitsipas (Griechenland) und dem Italiener Matteo Berrettini in jeweils vier Sätzen keine Chance. Der Österreicher erhofft sich also einen kleinen körperlichen Vorteil, er dürfte ausgeruhter sein als der Schützling von Trainer-Routinier Günter Bresnik. 

Abgesehen von ihrer Rivalität auf dem Platz verstehen sich die beiden Tennis-Profis außerhalb des Courts gut: „Er ist ein sehr guter Kollege, es ist schön, ihn zu sehen auf Turnieren“, so Thiem. Dennoch werde er gegen Zverev natürlich alles geben. Lesen Sie hier nun, wie Sie das Viertelfinale der French Open 2018 am heutigen Dienstag um 14 Uhr zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem live im TV und im Live-Stream verfolgen können. Außerdem finden Sie weiter unten eine Tabelle mit einem Spielervergleich und den letzten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten.

Alexander Zverev gegen Dominic Thiem: Viertelfinale der French Open 2018 heute live im Free-TV auf Eurosport

Jeder Tennis-Fan weiß: Wenn die Grand-Slam-Turniere stattfinden, dann ist auf Eurosport Verlass. So auch dieses Jahr. Der Free-TV-Sender zeigt auch die French Open 2018 live in seinem TV-Programm. Das heißt konkret: Sie können die Viertelfinal-Partie zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem live und in voller Länge auf Eurosport verfolgen. 

Um 13.45 Uhr beginnt Eurosport mit dem Auftakt in den Grand-Slam-Tag. Barbara Rittner und Birgit Nössing werden Sie dann mit allerlei Vorberichten auf die Partie einstimmen. Um14 Uhr startet dann die eigentliche Übertragung von Roland Garros. Dann werden Sie auch die Stimme von Boris Becker hören, der bei der Partie von Alexander Zverev mit am Mikrofon sein wird. Das Übertragungsende ist für 17 Uhr angesetzt.

Alexander Zverev gegen Dominic Thiem: Viertelfinale der French Open 2018 heute im kostenlosen Live-Stream von Eurosport

Gute Nachrichten für alle, die während der Partie zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem unterwegs sind. Eurosport bietet das Programm von Eurosport 1 mittlerweile auch im kostenlosen Live-Stream an. Dafür müssen Sie sich lediglich einmalig mit Ihrer E-Mail-Adresse und einem Passwort registrieren. Dann können Sie sogleich auf den Live-Stream zugreifen. Der Stream ist mit allen gängigen Webbrowsern kompatibel.

Sollten Sie die Partie zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem lieber über mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet verfolgen wollen, so empfiehlt sich der Download der zugehörigen Eurosport-App. Diese finden Sie hier im iTunes-Store für Apple-Kunden und hier im Google Play Store für Android Nutzer.

Wichtig: Achten Sie bei der Nutzung eines Streaming-Angebotes stets auf eine stabile WLAN-Verbindung. Ein solcher Stream verbraucht eine hohe Menge an Daten, sodass das Kontingent eines herkömmlichen Mobilfunkvertrages schnell aufgebraucht sein könnte. Unter Umständen könnten dann hohe Kosten auf Sie zukommen.

Alexander Zverev gegen Dominic Thiem: Viertelfinale der French Open 2018 heute via Eurosport Player

Sollten Sie bereits Kunde beim Eurosport Player sein, so können Sie das Match zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem selbstverständlich auch über diesen Stream verfolgen. Doch das Angebot des Eurosport Players ist natürlich nicht kostenlos. Ein Abo kostet monatlich 6,99 Euro und es gibt keine Mindestvertragslaufzeit. Ein Jahres-Abo kostet Sie derweil 59,99 Euro. Über den Eurosport Player können Sie jedes Match der French Open 2018 live und in voller Länge sowie auf Abruf verfolgen.

Auch hier gilt: Sollten Sie den Live-Stream über Smartphone oder Tablet verfolgen wollen, so empfiehlt sich der Download der zugehörigen App. Diese finden Apple-User im iTunes-Store und Android-Kunden im Google Play Store.

Alexander Zverev gegen Dominic Thiem: Viertelfinale der French Open 2018 heute in anderen kostenlosen Live-Streams

Natürlich finden sich auch vom Viertelfinale der French Open 2018 wieder allerlei Streaming-Angebote in den Weiten des Internets. Allerdings müssen Sie auf solchen Websites damit rechnen, dass sich Ihr Computer einen Virus oder andere gefährliche Malware einfängt. Außerdem müssen Sie meist auf einen deutschen Kommentator verzichten, sowie eine deutlich schlechtere Bild- und Tonqualität hinnehmen.

Doch damit noch nicht genug: Seit dem letzten Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist das Ansehen solcher Live-Streams illegal. Wir raten Ihnen daher dringend davon ab, auf solche Angebote zurückzugreifen. Sollten Sie sich einmal unsicher sein, können Sie sich an unserer Liste mit kostenlosen und legalen Live-Streams orientieren.

Alexander Zverev gegen Dominic Thiem: Viertelfinale der French Open 2018 heute bei uns im Live-Ticker

Sie wollen das Viertelfinale der French Open 2018 nicht im TV oder Live-Stream verfolgen, möchten aber dennoch keine wichtige Szene zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem verpassen? Dann sind Sie bei uns genau richtig: In unserem Live-Ticker versorgen wir Sie mit allen wichtigen Informationen vor, während und nach der Partie.

Alexander Zverev gegen Dominic Thiem: Die letzten Duelle

Datum

Turnier

Begegnung

Ergebnis

2016

ATP Turnier München (Halbfinale)

Dominic Thiem - Alexander Zverev

4:6, 6:2, 6:3

2016

ATP Turnier Nizza (Finale)

Dominic Thiem - Alexander Zverev

6:4, 3:6, 6:0

2016

French Open (Runde der letzten 32)

Dominic Thiem - Alexander Zverev

6:7, 6:3, 6:3, 6:3

2016

ATP-Turnier Peking (Runder der letzten 32)

Alexander Zverev - Dominic Thiem

4:6, 6:1, 6:3

2017

ATP-Turnier Rotterdam (Runde der letzten 32)

Alexander Zverev - Dominic Thiem

6:3, 3:6, 4:6

2018

ATP Turnier Madrid (Finale)

Alexander Zverev - Dominic Thiem 

6:4, 6:4

Viertelfinale der French Open 2018: Alexander Zverev und Dominic Thiem im Vergleich

Alexander Zverev

Vergleichskategorie

Dominic Thiem

21 (20.04.1997)

Alter

24 (03.09.1993)

1,98 m 

Größe

1,85 m

90 kg

Gewicht

82 kg

rechts

Schlagarm

rechts

8

Titelgewinne

10

3

Weltrangliste

8

sdm/kus

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„War ein Schock“: „Heißeste Leichtathletin der Welt“ Alicia Schmid macht Geständnis
„War ein Schock“: „Heißeste Leichtathletin der Welt“ Alicia Schmid macht Geständnis
Boxweltmeister Felix Sturm bleibt in Haft - Gericht nennt den Grund für harte Entscheidung
Boxweltmeister Felix Sturm bleibt in Haft - Gericht nennt den Grund für harte Entscheidung
Mauer erlöst München zum Auftakt - Gross richtet Adler auf
Mauer erlöst München zum Auftakt - Gross richtet Adler auf
ALBA trotz Finalpleite gegen Valencia stolz
ALBA trotz Finalpleite gegen Valencia stolz

Kommentare