Williams-Duell in Charleston

Halbfinale! Kerber stark in Monterrey

Angelique Kerber

Monterrey - Tennisspielerin Angelique Kerber darf in Monterrey weiter auf den dritten Turniersieg ihrer Karriere hoffen. Nach einem souveränen Sieg im Viertelfinale wartet nun eine Russin.

Die an Nummer eins gesetzte Angelique Kerber zog am Freitag (Ortszeit) durch ein souveränes 6:2, 6:1 gegen die Japanerin Ayumi Morita ins Halbfinale der mit 235.000 Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung in Mexiko ein. In der Runde der besten Vier trifft Kerber, die 2012 die Turniere in Paris und Kopenhagen gewann, auf Maria Kirilenko. Die Russin siegte gegen die Polin Urszula Radwanska mit 6:1, 6:4.

In Charleston kommt es indes erstmals seit 2009 wieder zum Sister Act. Serena Williams siegte gegen die Tschechin Lucie Safarova 6:4, 6:1 und trifft damit im Halbfinale auf ihre Schwester Venus, die gegen US-Landsfrau Madison Keys 6:4, 6:4 gewann. Letztmals hatten die Beiden beim WTA-Turnier in Katar 2009 gegeneinander gespielt. Serena Williams liegt mit 13:10 Siegen im internen Duell dabei vorn.

Im zweiten Halbfinale treffen die Schweizerin Stefanie Voegele und die Serbin Jelena Jankovic aufeinander. Voegele siegte überraschend gegen die frühere Weltranglistenerste Caroline Wozniacki aus Dänemark mit 3:6, 6:4, 6:3. Von den insgesamt fünf gestarteten deutschen Spielerinnen bei dem mit 795 707 Dollar dotierten Sandplatzturnier hatte sich Julia Görges als letzte im Achtelfinale verabschiedet.

Auch interessant

Meistgelesen

Große Trauer in der Szene: Wrestling-Legende ist tot
Große Trauer in der Szene: Wrestling-Legende ist tot
F1-Kolumne: Krallt sich Wolff das Pleiteteam Force India?
F1-Kolumne: Krallt sich Wolff das Pleiteteam Force India?
Zurück nach Europa? Paul Zipser vor Abschied bei den Chicago Bulls
Zurück nach Europa? Paul Zipser vor Abschied bei den Chicago Bulls
Tennis-Star Alexander Zverev verliert Rasen-Auftakt
Tennis-Star Alexander Zverev verliert Rasen-Auftakt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.