Deutsche besiegt Venus Williams

Kerber im Wimbledon-Finale! Der Triumph zum Nachlesen

+
Angelique Kerber trifft im Halbfinale von Wimbledon auf Venus Williams.

London - Angelique Kerber steht im Halbfinale von Wimbledon 2016. Dort muss sie jetzt gegen Venus Williams ran. Wir berichten im Live-Ticker von der Partie.

Angelique Kerber (Deutschland/Nr. 4)

6

6

Venus Williams (USA/Nr. 8)

4

4

+++ Update vom 9. Juli 2016: Erst Venus, jetzt Serena? Im Wimbledon-Finale wartet auf Angelique Kerber die jüngere Williams-Schwester. Auch dieses Match können Sie bei uns im Live-Ticker verfolgen.

+++ Einen ausführlichen Spielbericht finden Sie hier.

+++ Für Kerber ist es in diesem Jahr das zweite Grand-Slam-Finale. Im Januar konnte sie die Australien Open für sich entscheiden. Ihre Gegnerin damals: die Weltranglistenerste Serena Williams. Nun also das erneute Duell der beiden Tennis-Stars.

+++ Kerber ist die erste deutsche Wimbledon-Finalistin seit Sabine Lisicki 2013. Den letzten deutschen Titel im All England Club holte Steffi Graf vor 20 Jahren.

+++ Im Endspiel des prestigeträchtigsten Tennis-Turniers der Welt trifft Kerber am Samstag (15 Uhr) auf Serena Williams, die jüngere Schwester ihrer heutigen Gegnerin Venus.

+++ Angelique Kerber steht im Wimbledon-Finale! Die 28-Jährige verwandelt den ersten Matchball und setzt sich gegen Venus Williams mit 6:4, 6:4 durch.

+++ Kerber führt mit 40:15 und hat nun zwei Matchbälle.

+++ Bei eigenem Aufschlag hat Williams inzwischen Sicherheit gewonnen. Sie gibt nicht auf und und holt sich das neunte Spiel in diesem Satz zum 4:5.

+++ Angelique Kerber braucht nur noch ein Spiel für den Einzug ins Finale.

+++ Williams hat offensichtlich auch körperliche Probleme. Ihr linker Oberschenkel ist dick bandagiert. 

+++ Williams wehrt sich mit Händen und Füßen. Die 36-Jährige bringt ihr Aufschlagsspiel zu Null durch und verkürzt auf 4:3.

+++ Kerber ballt die Faust! Sie führt nun 4:2.

+++ Die Lobs von Kerber funktionieren immer wieder. Doch diesmal reagiert Williams mit einem klasse Rückhandschlag und kann den Breakball der Deutschen abwehren. Anschließend gelingt ihr selbst zwei Punkte in Folge. Es steht 3:2.

+++ Williams zunächst mit einem starken Longline-Ball, den Kerber gerade noch so erwischt. Williams hat lange Zeit und setzt den Ball dennoch ins Netz.

+++ Das Niveau steigert sich nun langsam. Angie Kerber krönt ihre bislang gute Leistung mit der 3:1-Führung.

+++ Starker Ballwechsel! Kerber zwingt Williams letztendlich mit einem kurzem Cross-Passierball direkt hinters Netz zu einem Volleyfehler.

+++ Venus Williams hält nun auch mal ihren Aufschlag zu Null. Es steht nur noch 2:1.

+++ Bei Williams läuft momentan nur wenig zusammen und Kerber nutzt dies eiskalt aus. Im zweiten Satz steht es bereits 2:0 für Kerber.

+++ Bislang gab es insgesamt sieben Breaks. Bei eigenem Aufschlag muss von den beiden Spielerinnen mehr kommen.

+++ Den ersten kann die US-Amerikanerin noch abwehren, mit dem zweiten entscheidet Kerber aber den ersten Satz für sich - 6:4! Die Deutsche präsentiert sich in guter Form und verlangt Williams heute alles ab. Zudem ist sie im Turnier noch ohne Satzverlust.

+++ Williams setzt den Ball dreimal in Folge ins Netz. Somit hat Kerber zwei Satzbälle.

+++ Im neunten "Set-Game" gelingt Williams ihr zweites Ass und kann aus ihrer Sicht auf 4:5 verkürzen.

+++ Williams macht momentan keinen sicheren Eindruck. Die 36-Jährige kann ihr Spiel bislang noch nicht durchsetzen und liegt folgerichtig mit 5:2 zurück.

+++ Zum ersten Mal in diesem Match kann eine Spielerin ihren Aufschlag halten. Per Service Winner erhöht Kerber auf 4:2.

+++ Kerber scheucht Williams von einer Ecke in die andere. Die logische Konsequenz: das 3:2 für die Nummer vier der Welt.

+++ Die Spielerinnen haben bei eigenem Aufschlag sichtlich Probleme. Bislang gelang immer der Gegnerin ein Break.

+++ 2:1 für Angelique Kerber. Williams hatte zuvor zweimal Spielbälle, macht dann aber zwei Doppelfehler. Doch so schnell kann's gehen. Die Amerikanerin macht kurzen Prozess und gleicht erneut aus.

+++ Williams schlägt zurück und gleicht aus - 1:1. Das dritte "Set-Game" ist hart umkämpft. Es steht 40:40.

+++ Kerber nutzt die erste Break-Chance und geht mit 1:0 in Führung. Williams unterlaufen zu Beginn viele einfache Fehler. Nun schlägt die Deutsche auf.

+++ Das Spiel beginnt!

+++ Die US-Amerikanerin hat die Seitenwahl gewonnen und sich dazu entschlossen, zuerst zu servieren.

+++ Jetzt geht's gleich los. Angelique Kerber und Venus Williams sind nun auf dem Centre Court und wärmen sich noch ein wenig auf.

+++ Die Spielerinnen haben den Platz noch nicht betreten. Es kann aber nicht mehr lange dauern.

+++ Den letzten Grand-Slam-Titel holte Venus Williams im Jahr 2008. Damals triumphierte die heute 36-Jährige auf dem heiligen Rasen in Wimbledon. Kerber hingegen gewann erst im Januar die Australian Open (6:4, 3:6, 6:4 gegen Serena Williams).

+++ Die erste Wimbledon-Finalistin steht fest: Serena Williams (USA/Nr. 1) besiegte die Russin Jelena Vesnina in nur 48 Minuten mit 6:2, 6:0.

+++ Das Match zwischen Kerber und Williams startet, sobald das Spiel zwischen Serena Williams und Elena Vesnina beendet ist. Williams hat den ersten Satz mit 6:2 gewonnen und führt im zweiten mit 5:0.

+++ Fünfmal standen sich die deutsche Nummer eins und die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin bislang gegenüber. Dreimal gewann Kerber. Bei den Australian Open 2009 und in Montreal 2014 behielt Williams die Oberhand.

+++ Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum Wimbledon-Halbfinale der Damen. Jetzt gleich wird sich zeigen, ob sich Angelique Kerber gegen die US-Amerikanerin Venus Williams durchsetzen kann. Gespielt wird natürlich auf dem Centre Court.

Wimbledon 2016: Halbfinale Angelique Kerber vs. Venus Williams - Vorbericht

Schafft Angelique Kerber den Einzug ins Finale von Wimbledon? Das wird sich am Donnerstagnachmittag zeigen. Dann nämlich tritt die Australian-Open-Siegerin im Halbfinale gegen die fünfmalige Wimbledon-Siegerin Venus Williams (USA) an. Kerber hatte im Viertelfinale die Rumänin Simona Halep geschlagen (7:5, 7:6 (7:2)), Venus Williams erreichte das Semi-Finale durch einen Sieg über die Kasachin Jaroslawa Schwedowa (7:6, 6:2).

Bevor sich die beiden Damen nun aber auf dem Centre Court duellieren, spielen dort zunächst Serena Williams (USA) und Elena Vesnina (RUS) die erste Finalistin aus. Dieses Spiel beginnt um 14 Uhr, im Anschluss daran starten dann Kerber und Williams das zweite Halbfinale - und in das geht Angelique Kerber mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen. "Venus muss mich erst einmal schlagen", sagte sie vor der Partie. Das einzige Duell gegen Venus Williams auf Rasen gewann Kerber 2012 im All England Club bei den Olympischen Spielen. "Heute", sagt sie selbst, "habe ich viel mehr Erfahrung als damals."

So stöhn ist das Damen-Tennis! Wir zeigen die lautesten Spielerinnen

So stöhn ist das Damentennis!
Seien Sie froh, dass diese Fotostrecke keinen Ton hat - aber dafür ganz viel Foto: So stöhn ist das Damentennis! © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Hier sehen Sie die Queen des lauten Schreis: Maria Scharapowa. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Die schöne Russin bringt es auf unfassbare 101 Dezibel. Das entspricht einer lauten Motorsäge und liegt knapp unter der Schmerzgrenze - für manche ihrer Gegnerinnen auch deutlich darüber. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Bei so viel Geschrei geraten die spielerischen Fähigkeiten Scharapowas fast in den Hintergrund. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Doch sie ist bei weitem nicht die einzige Spielerin, die grunzt, schreit oder stöhnt. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Dinara Safina, die Schwester von Marat Safin, unterstrich ihre Schläge oft mit einem Ä-Ton. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Ääääääääh! © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Auch Elena Dementieva gab gern Laute von sich, die vor allem männliche Fans grübeln ließen © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Obacht, gleich kommt's! © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Die Sache mit dem Stöhnen hat übrigens nicht zwangsläufig etwas mit Extrakraft zu tun. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Denn auch bei wahren Kraftpaketen wie den Williams-Schwestern, hier Venus, geht es lautstark zur Sache © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Serena steht ihrer Schwester auch da in nichts nach. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Duelle unter den Schwestern sind ein wahrer Ohrenschmaus. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Andrea Petkovic (l.) kann nicht nur gut tanzen, nein, ...  © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
... vor ihren Siegen gibt sie lautstark alles! © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Auch Victoria Azarenka konnte glatt als Sirene durchgehen. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Das hier war allerdings ein Jubelschrei. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Michelle Larcher de Brito schlug sie alle! Zwar nicht im Tennis, sondern im Schreien. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Mit 109 Dezibel war sie die lauteste Spielerin von allen. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Und wer hat's erfunden? Hier sehen Sie die Mutter des Stöhnens, Monica Seles. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Schon in ihren Duellen mit Steffi Graf ging sie deutschen Zuschauern damals gehörig auf den Zeiger. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Kommen wir zu den tieferen Tonlagen. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Francesca Schiavones Urschreie waren deutlich tiefer als die der Konkurrenz. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Und jetzt kommen wir zu den ganz tiefen Tönen. Denn wer denkt, dass nur Frauen stöhnen, liegt falsch. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Die weltbesten Männer tun's auch, zum Beispiel Novak Djokovic. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Oder Rafael Nadal, der seine Schläge ebenfalls akustisch untermalt © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Genau so! Roger Federer ist übrigens mucksmäuschenstill. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Auch bei den Männern gibt es zwei Ur-Stöhner. © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Jimmy Connors ... © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
... und Andre Agassi.  © Getty
So stöhn ist das Damentennis!
Bei ihm beschwerten sich die Gegner Ende der 80er-Jahre als Erstes, aber noch immer gibt es keine Lautstärkeregeln. Und so bleibt das Gestöhne ein Teil des Tennis! Nur auf den Tribünen gilt weiterhin: Quiet, please! © Getty

Auch Steffi Graf traut der 28-Jährigen viel zu: "Angie hat wieder zu ihrer guten Form der Australian Open zurückgefunden. Es ist toll, dass sie in Wimbledon im Halbfinale steht, und ich glaube, dass sie jetzt auch Chancen hat, weiter erfolgreich dort zu spielen", ließ sie über den Deutschen Tennis Bund ausrichten. Die letzte Deutsche, die es ins Finale von Wimbledon schaffte, war übrigens 2013 Sabine Lisicki. Sie verlor damals ihr Match gegen die Französin Marion Bartoli.

Wie sich Angelique Kerber gegen Venus Williams schlägt und ob die Kielerin das Finale von Wimbledon erreicht, erfahren Sie in unserem Live-Ticker. In unserem TV-Guide erfahren Sie außerdem, wie Sie das Wimbledon-Halbfinale Kerber gegen Williams live im TV und Live-Stream sehen. 

mes/sk/dpa/sid

Auch interessant

Meistgelesen

Boxen: Revanche in Mega-Fight - Joshua lässt Ruiz Jr. keine Chance 
Boxen: Revanche in Mega-Fight - Joshua lässt Ruiz Jr. keine Chance 
Joshua nach Sieg über Ruiz Jr. „der König“ - diese unfassbare Gage soll er verdienen
Joshua nach Sieg über Ruiz Jr. „der König“ - diese unfassbare Gage soll er verdienen
Vorfall um Fan: Dramatischer Spielabbruch bei DEL-Partie
Vorfall um Fan: Dramatischer Spielabbruch bei DEL-Partie
Michael Schumacher: Seine Tochter Gina postet Fotos, die online für Wirbel sorgen
Michael Schumacher: Seine Tochter Gina postet Fotos, die online für Wirbel sorgen

Kommentare