1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Deutschland bei der Basketball-EM 2022: Erfolge, Trainer und Spieler des DBB-Teams

Erstellt:

Kommentare

Star im DBB-Team: NBA-Profi Dennis Schröder von den Houston Rockets.
Star im DBB-Team: NBA-Profi Dennis Schröder von den Houston Rockets. © IMAGO / Eibner

Die Basketball EM 2022 findet in Deutschland, Italien, Tschechen und Georgien statt. Welche Erfolge konnte der DBB in der Vergangenheit erreichen?

Düsseldorf – am 01. Oktober 1949 wurde der Deutsche Basketball Bund e.V. (DBB) gegründet. Der ehemalige Basketballer, Siegfried Reiner, war der erste Vorsitzender. Der Vorläufer des DBB, hieß „Gesellschaft zur Förderung des Basketballs“ und wurde 1947 gegründet.

Die Aufgaben des DBB bestehen in der Veranstaltung nationaler Wettbewerbe sowie Beteiligung an internationalen Meisterschaften und den Olympischen Spielen. Hinzukommend bildet der Deutsche Basketball Bund Schiedsrichter und Trainer aus.

Ausgetragene deutsche Wettbewerbe des DBB

Der Deutsche Basketballverbund organisiert jährlich die folgenden nationalen Wettbewerbe:

Internationale Erfolge der deutschen Basketballnationalmannschaften der Herren

Seit 1934 ist die Deutsche Basketballnationalmannschaft Mitglied der FIBA (Fédération Internationale de Basketball, das erste Länderspiel fand 1936 bei den Olympischen Spielen in Berlin statt. Folgende große Erfolge konnte die Deutsche Basketballnationalmannschaft der Herren in der Vergangenheit erzielen:

Insgesamt schaffte es die Nationalmannschaft in 20 Endrunden der Euromeisterschaft sowie in 4 Endrunden bei den Weltmeisterschaften. Außerdem qualifizierte sie sich fünfmal für die Endrundenteilnahme der Olympischen Spiele. Das beste Ergebnis erzielten sie 1997 bei den Spielen in Barcelona mit dem 7. Platz.

Trainer der deutschen Basketballnationalmannschaft der Herren

Seit 1983 hatte der DBB schon viele Nationaltrainer, eine kurze Zusammenfassung der vergangenen Head Coaches lautet wie folgt:

Größere Erfolge und Bekanntheit erzielte die Basketballnationalmannschaft unter dem deutschstämmigen israelischen Nationaltrainer Ralph Klein. In den Jahren zwischen 1983 und 1987 führt Klein die Mannschaft ins Viertelfinale der Olympischen Spiele. Bei der EM-Endrunde 1985 belegte die Nationalmannschaft den 5. Platz.

Der 6. Platz wurde in Athen bei der EM 1987 erreicht. Nach der EM trat Ralph Klein zurück und im selben Jahr wurde der ehemalige serbische Basketballspieler Svetislav Pešić der neue Nationaltrainer. Der erste Erfolg unter dem Bundestrainer Pešić konnte bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona erzielt werden. Die Basketballnationalmannschaft erreicht dort den siebten Platz. Bei der EM 1993 gewannt das Team unter Pešić Gold, der bisher größte Erfolg der Deutschen Basketballnationalmannschaft.

Nowitzki-Ära beginnt: Deutschlands erfolgreichste Basketball-Zeit

Nach der EM trat Pešić als Nationaltrainer zurück und Vladislav Lučić wurde sein Nachfolger. In seiner Zeit als Trainer bis 1997 konnten leider keine Erfolge erzielt werden. Nachfolger des Nationaltrainers wurde anschließend der Finne Henrik Dettmann. Im Jahr 1998 kam Dirk Nowitzki dazu, der später der beste Spieler in der Geschichte des deutschen Basketballs werden sollte. Im Jahr 2002 gewann Deutschland mit dem Power Forward schließlich die erste Silbermedaille bei einer WM.

2003 übernahm Dirk Bauermann den Posten als Nationaltrainer der Basketballmannschaft. Zusammen mit dem Top-Spieler Nowitzki konnten einige Erfolge, wie der Einzug in die EM-Endrunde 2005, erzielt werden. Der kanadische ehemalige Basketballspieler, Gordon Herbert, ist seit Oktober 2021 Head Coach des deutschen Teams.

Auch interessant

Kommentare