Niederlage gegen Oldenburg

Bayreuther Basketballer verpassen Playoff-Halbfinale

+
Oldenburgs Chris Kramer (l) und Brian Qvale (r) versuchen Bayreuths Bastian Doreth zu stören.

Oldenburg - Die Basketballer von medi Bayreuth haben das Playoff-Halbfinale verpasst. Gegen Oldenburg setzte es eine Niederlage. 

Die Oberfranken unterlagen am Dienstagabend im vierten Viertelfinal-Spiel auswärts gegen EWE Baskets Oldenburg mit 86:94 (46:47). Damit entschieden die Niedersachsen die „Best-of-Five“-Serie mit 3:1 Siegen für sich. Der Oldenburger Gegner in der Runde der letzten Vier wird zwischen ratiopharm Ulm und MHP Riesen Ludwigsburg ermittelt.

Vor 6000 Zuschauern lieferten sich beide Mannschaft über die gesamte Spieldauer einen harten Kampf. Die Gastgeber lagen meist vorne, doch Bayreuth blieb dran. In der Schlussphase hatten die Baskets die besseren Nerven und machten den Halbfinal-Einzug perfekt.

Beste Werfer bei den Oldenburgern waren Maxime De Zeeuw und Routinier Rickey Paulding (jeweils 18 Punkte). Auf Seiten von Bayreuth waren Nate Linhart (19), Trey Lewis (18) und Kyan Anderson (16) die auffälligsten Akteure.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Beckert mit deutschem Rekord - Pechstein Dritte über 3000 m
Beckert mit deutschem Rekord - Pechstein Dritte über 3000 m
20. Niederlage für Nowitzki und Dallas trotz gutem Kleber
20. Niederlage für Nowitzki und Dallas trotz gutem Kleber
Snowboard-Generationen wetteifern um Olympia-Ticket
Snowboard-Generationen wetteifern um Olympia-Ticket
Bier, Kostüme und Volksfeststimmung: Darts-Party beginnt
Bier, Kostüme und Volksfeststimmung: Darts-Party beginnt

Kommentare