1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Beach-Volleyball-EM: Louisa Lippmann verliert Auftakt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auftaktniederlage
Spielt bei der Beach-Volleyball-EM mit Kira Walkenhorst im Duo: Louisa-Christin Lippmann. © Guido Kirchner/dpa

Umsteigerin Louisa Lippmann hat ihr Auftaktspiel bei der Beach-Volleyball-EM in München verloren. Die frühere Weltklasse-Hallenspielerin unterlag an der Seite von Olympiasiegerin Kira Walkenhorst den Schweizer Titelverteidigerinnen Tanja Hüberli und Nina Brunner mit 19:21, 9:21.

München - Die in Hamburg trainierende Lippmann war zu Beginn des Jahres von der Halle in den Sand gewechselt. Die 27-Jährige wird in der kommenden Saison mit Olympiasiegerin Laura Ludwig spielen und strebt die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris 2024 an. Mit Interims-Partnerin Walkenhorst, die 2016 mit Ludwig Olympia-Gold in Rio holte, soll Lippmann Erfahrungen sammeln.

Ohne Probleme verliefen die ersten Gruppenspiele für die anderen deutschen Frauen-Teams. Karla Borger und Julia Sude besiegten die Ukrainerinnen Jewgenia Baiewa und Tatjiana Lasarenko mit 21:13, 21:14. Die Stuttgarterinnen hatte erst am Sonntag beim Elite-16-Turnier in Hamburg einen starken dritten Platz belegt.

Die Hamburgerinnen Isabell Schneider und Sandra Ittlinger kamen in ihrer ersten Partie in der Gruppe H gegen die Niederländerinnen Emi van Driel/Pleun Ypma zu einem 21:15, 22.20.

Ehlers/Wickler knapp an Niederlage vorbei

Die Hamburger Nils Ehlers und Clemens Wickler vermieden eine überraschende Niederlage. Das beste deutsche Männer-Team musste Matchbälle abwehren, um die starken Dänen Kristoffer Abell/Jacob Stein Brinck mit 18:21, 21:14, 20:18 zu bezwingen.

Niederlage vermieden
Nils Ehlers (l) und Clemens Wickler klatschen sich ab. © Marius Becker/dpa

Paul Henning/Sven Winter hatten erwartungsgemäß gegen die Polen Michal Bryl/Bratosz Losiak mit 14:21, 15:21 keine Chance. Gleiches galt für Philipp Huster/Simon Pfretzschner beim 14:21, 13:21 gegen die Niederländer Alexander Brouwer/Robert Meeuwesen. Robin Sowa und Lukas Pfretzschner mussten sich den Tschechen Ondrej Perusic/David Schweiner knapp mit 24:26, 21:17, 9:15 geschlagen geben. dpa

Auch interessant

Kommentare