Störung verursacht Verspätungen auf der Linie S7

Störung verursacht Verspätungen auf der Linie S7

Zwei Millionen Euro Preisgeld

BMW International Open: Golf-Elite kommt nach Eichenried

+
Der Platz in Eichenried ist auch in diesem Jahr in ­einem Topzustand.

München - Schönes Spiel, gut Putt! Der Countdown läuft, am Donnerstag starten die mit zwei Millionen Euro dotierten BMW International Open (25. bis 28. Juni) im GC München Eichenried. Die tz erklärt, was sie wissen müssen.

Stars: Viele Stars, die am Wochenende noch das zweite Major-Turnier des Jahres, die U.S. Open, bestritten haben, reisten im Anschluss direkt zur BMW International Open. Das gilt für Martin Kaymer und Marcel Siem genauso wie für die Ryder-Cup-Helden Henrik Stenson (SWE) und Victor Dubuisson (FRA), den aktuellen Ryder-Cup-Kapitän Darren Clarke (NIR), „Spiderman“ Camilo Villegas (COL) oder den zweimaligen U.S. Open Sieger Retief Goosen (RSA).

Lokalmatador: US-Open-Teilnehmer Stephan Jäger fiebert dem Turnier besonders entgegen. Der 26-Jährige ist ein „Kind Eichenrieds“ und nur einen Steinwurf vom Clubhaus entfernt groß geworden, ehe ihn sein Weg in die USA führte. Dort verbrachte er die vergangenen Jahre und feilte an seinem Spiel. Kurios: Jäger wurde 1989 geboren – und im selben Jahr fand die BMW International Open zum ersten Mal statt.

Deutsche Chancen: Marcel Siem war in Eichenried einmal Clubmeister. Ein Sieg scheint derzeit aber schwer vorstellbar, Der 34-Jährige spielt bisher keine gute Saison. „Ich kann mich nicht erinnern, jemals so eine schlechte Saison gespielt zu haben. Es läuft nicht so, wie ich mir das vorstelle.“ Kollege Martin Kaymer gewann das Turnier 2008, vergangene Woche bei den US Open scheiterte die ehemalige Nummer eins am Cut. Auch für ihn wird es wohl nicht nach ganz vorne reichen. Kaymers ganz großes Ziel sind ohnehin die Olympischen Spiele 2016. „Ich teile mit vielen den Traum von Gold. Ich hoffe, nächstes Jahr in Rio dabei zu sein, und richte meine Pläne auf das Olympische Turnier im August 2016 aus“, so Kaymer. Der Einmarsch der Nationen und das Leben im Olympischen Dorf bezeichnete er als „Lebenstraum“.

Aussteller: Auf dem Turniergelände bieten Zeltbauten eine Gesamtfläche von 9500 Quadratmetern für Gastronomie, Ausstellungsräume. Die Public Area erstreckt sich insgesamt auf über 20 000 Quadratmeter und bietet nicht weniger als 60 Ausstellern Platz. Bis Freitag ist der Eintritt auf dem Gelände frei, danach gibt es Tageskarten zu 35 Euro oder eine Wochenendekarte für 50 Euro.

Genuss-Erlebnis: 5000 Brezen, 3000 Flaschen Sekt, 5000 Sandwiches, 2000 Flaschen Wein und 10 000 Liter Wasser werden im Verlauf der Turnierwoche verzehrt.

Auch interessant

Meistgelesen

Diese Live-Streams sind legal und gratis
Diese Live-Streams sind legal und gratis
Adler Mannheim wehren sich gegen Vorwürfe
Adler Mannheim wehren sich gegen Vorwürfe
Darts-Profi kann Pfeil nicht mehr werfen - das steckt dahinter
Darts-Profi kann Pfeil nicht mehr werfen - das steckt dahinter
Nowitzki verliert Derby mit Dallas – Boston gewinnt erneut
Nowitzki verliert Derby mit Dallas – Boston gewinnt erneut

Kommentare