Showdown im TV und im Live-Stream

Highlights zwischen Wilder - Fury: „Gypsy King“ nach K.o. mit Singeinlage - plötzlich stimmt das ganze Stadion ein 

Tyson Fury und Deontay Wilder lieferten sich einen spektakulären Rückkampf in Las Vegas.
+
Tyson Fury und Deontay Wilder lieferten sich einen spektakulären Rückkampf in Las Vegas.

Im WM-Kampf im Schwergewicht der WBC lieferten sich Tyson Fury und Deontay Wilder einen spektakulären Fight - die Highlights im Video.


Der „Gypsy King“ schnappt sich das Mikro und beginnt auf einmal zu singen. „Ich habe euch doch versprochen, dass ich noch ein Ständchen singe.“ 
Dann folgt über die nächsten Minuten tatsächlich eine denkwürdige Singeinlage - der Titel: „American Pie“ von Don McLean - was für ein Auftritt! Als hätte der Brite nicht soeben einen Schwergewichtskampf über sieben Runden abgeliefert. Und das Beste: Plötzlich stimmt fast das gesamte Stadion ein und singt mit. 
  • Wahnsinn, was Fury hier noch für eine Show abliefert. Als er im Interview nach dem Kampf gefragt wird, bedankt er sich erst artig und zollt auch seinem Kontrahenten Wilder nochmals Respekt. Was dann kommt, hat es so aber wohl auch noch nicht gegeben. 
  • Wilder kann sogar schon wieder sprechen. Im Interview nach dem Kampf sagt er: „Der Bessere hat gewonnen. Da gibt es keine Entschuldigungen. Ich werde stärker zurückkommen!“
  • +++ Tyson Fury hat es geschafft! Dominiert, vernichtet, zerstört! Die Superlative überschlagen sich, aber was der „Gypsy King“ hier gegen Deontay Wilder für eine Show abgeliefert hat, war beeindruckend! Er ist der verdiente Gewinner und damit jetzt auch die Nummer eins im Schwergewichtsboxen!
  • +++ 7. Runde: Wilder bleibt nur noch in der Ecke und kann die Schläge von Fury nur noch halbherzig abwehren. Man muss sich tatsächlich Sorgen um die Gesundheit von Wilder machen, das sieht einfach nicht mehr gut aus. Und das sieht wohl auch der Schiedsrichter so! Nach einer harten Rechten hat er ein Einsehen mit Wilder, hebt die Arme und beendet den Kampf! Fury ist Weltmeister im Schwergewicht! 
  • +++ 6. Runde: Wilder scheint hier doch noch die nächste Runde zu überleben, obwohl es gerade ein ungleicher Kampf ist. Fury hat viel Blut im Gesicht, aber es ist lediglich das von seinem Gegner. Fury schaltet gerade einen Gang zurück und kämpft auch etwas mit der Ausdauer. Dennoch: der „Gypsy King“ dominiert hier nach wie vor.
  • +++ 5. Runde: Wilder ist stehend K.o.! Fury scheint diesen Kampf gewonnen zu haben und spielt mit dem Amerikaner Katz und Maus. Er taumelt nur noch von Ecke zu Ecke und kassiert einen Schlag nach dem anderen. Und dann landet er zum zweiten Mal in diesem Kampf auf dem Boden und muss angezählt werden. Am Ende der Runde bekommt Fury allerdings einen Punktabzug. 
  • Update 6.11 Uhr: Es ist angemacht! Die erste Runde einer der spektakulärsten Rückkämpfe in der Box-Geschichte steht bevor! Beide Kontrahenten wurden soeben vorgestellt und stehen sich nun im Ring gegenüber. Noch ein paar letzte Worte vom Schiedsrichter, dann kann es losgehen! 

    Bereits die Vorstellung der beiden Boxer in Las Vegas war übrigens sehr unterhaltsam.

    Wilder - Fury 2: Boxen heute live im TV und im Live-Stream

    Las Vegas - Den Status der Unbesiegbarkeit haben beide auch im direkten Duell aufrecht erhalten. In einem packenden Fight über die volle Distanz (zwölf Runden) konnte sich weder Titelverteidiger Deontay Wilder noch Tyson Fury den Sieg sichern. Damit trägt Ersterer nach wie vor die Krone, während Fury diese zurückfordert.

    Vor dem mit Spannung erwarteten Rückkampf in Las Vegas (USA) bleibt es also dabei: Sowohl Wilder als auch Fury sind nach wie vor ungeschlagen, ihr schlechtestes Resultat war bisher das Remis im direkten Aufeinandertreffen im Dezember 2018

    Auch im Rückkampf geht es um den WM-Titel des Verbandes WBC, einem von vier wichtigen Boxverbänden. Die Titel der anderen drei Verbände trägt Anthony Joshua aus England. Zwischenzeitlich hatte Joshua seinen Titel an Andy Ruiz Jr. verloren, im Rückkampf aber wieder zurückerobert.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    ☠️ #WilderFury2 #BombZquad

    Ein Beitrag geteilt von Deontay Wilder (@bronzebomber) am

    Wilder - Fury 2: Box-Legende Foreman spricht von einem der drei größten Rückkämpfe

    Für Box-Legende George Foreman zählt Deontay Wilder gegen Tyson Fury zu den drei größten Rematches aller Zeiten. Alleine diese Adelung macht schon die Sprengkraft dieses Kampfes deutlich. Wenn Fury in der Nacht von Samstag auf Sonntag (22./23. Februar) in Las Vegas in den Ring steigt, kämpft der Brite auch um sein eigenes Standing. Er selbst war schon einmal vierfacher Weltmeister, schlug unter anderem sogar niemand Geringeren als Wladimir Klitschko.

    Weil Fury aber positiv auf Kokain getestet wurde und unter Depressionen litt, verlor er all seine WM-Gürtel. Jetzt möchte er sich gegen Wilder die Krone zurückholen. Der US-Amerikaner trägt den Gürtel seit Januar 2015 und gab ihn seitdem auch nicht mehr her. 

    Wilder - Fury 2: Uhrzeit der Übertragung in Deutschland

    Passend zum Schwergewichts-Gipfeltreffen haben die Promoter die ganz große Bühne gewählt: In der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas vor rund 17.000 Zuschauern werden Fury und Wilder in den Ring steigen. In den USA läuft der Kampf zur Primetime. In Deutschland wird der Fight aber erst in der Nacht auf Sonntag um 3.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit) beginnen. Für alle Box-Fans heißt es also: Lange wach bleiben. Wir verraten Ihnen, wie Sie den Kampf live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

    Deontay Wilder - Tyson Fury 2: Boxen heute im Live-Stream bei DAZN

    • Wer den Kampf heute im Live-Stream sehen will, muss auf das Streaming-Angebot von DAZN zurückgreifen. Dort läuft der Kampf nachts live und in voller Länge.
    • DAZN kostet monatlich 11,99 Euro. Der erste Monat ist jedoch gratis und das Abo kann monatlich gekündigt werden. Zudem kann man auch auf einen Schlag direkt für das ganze Jahr 119,99 Euro bezahlen.
    • Hier können Sie DAZN abonnieren (Partnerlink).
    • Natürlich hat DAZN auch kostenlose Apps herausgebracht, über die sie auf mobilen Endgeräten einen Live-Stream zum Box-Kampf Deontay Wilder gegen Tyson Fury schauen können: DAZN bei iTunes (für iOS-Geräte), DAZN im Google Play Store (für Android-Geräte).

    Hinweis der Redaktion: Sollten Sie beabsichtigen, den Kampf zwischenDeontay Wilder und Tyson Fury im Live-Stream zu verfolgen, ist es ratsam, auf eine stabile WLAN-Verbindung zu achten. Besteht diese nicht, kann es dazu kommen, dass Ihr monatliches mobiles Datenvolumen schnell aufgebraucht wird. Im schlimmsten Fall können dabei hohe Folgekosten entstehen.

    Deontay Wilder - Tyson Fury 2: Boxkampf heute live im Free-TV?

    Der Streaming-Dienst DAZN hat sich die Exklusiv-Rechte für den Kampf gesichert. Das bedeutet auch: Im Free-TV wird der Kampf Deontay Wilder gegen Tyson Fury heute nicht zu sehen sein. Weder die Öffentlich-Rechtlichen noch die bekannten privaten TV-Sender wie RTL oder Sat.1 werden den Kampf zeigen, die  Sportsender Eurosport und Sport1 genauso wenig.

    Deontay Wilder gegen Tyson Fury: Die beiden Box-Profis im Vergleich

    Deontay Wilder

    Tyson Fury

    Geburtstag

    22.10.1985

    12.8.1988

    Alter

    34

    31

    Geburtsort

    Tuscaloosa (USA)

    Manchester (Großbritannien)

    Größe

    2,01m

    2,06m

    Reichweite

    2,11m

    2,16m

    Profikämpfe

    43

    30

    Siege

    42

    29

    durch K.O.

    41

    20

    Niederlagen

    0

    0

    Profi-Titel

    Weltmeister WBC im Schwergewicht

    Weltmeister WBA, WBO, IBF, IBO im Schwergewicht

    nc

    Auch interessant

    Mehr zum Thema:

    Meistgelesen

    Tedesco: "Ich hatte auf Schalke genug Möglichkeiten"
    Tedesco: "Ich hatte auf Schalke genug Möglichkeiten"
    Das bringt die Fußball-Woche: Europacup, DFL, Spielplan
    Das bringt die Fußball-Woche: Europacup, DFL, Spielplan
    Nach Politt-Wechsel: Rad-Star Sagan vor ungewisser Zukunft
    Nach Politt-Wechsel: Rad-Star Sagan vor ungewisser Zukunft
    "Kleiner Lichtblick" - DEL plant Neustart am 13. November
    "Kleiner Lichtblick" - DEL plant Neustart am 13. November

    Kommentare