1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Boxen: So sehen Sie Feigenbutz gegen Nemesapati live im TV und im Live-Stream

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Richard Strobl

Kommentare

Vincent Feigenbutz verteidigt gegen Norbert Nemesapati seinen IBF-Intercontinental-Titel.
Vincent Feigenbutz verteidigt gegen Norbert Nemesapati seinen IBF-Intercontinental-Titel. © dpa

Karlsruhe - „K.o.-Prinz“ Vincent Feigenbutz verteidigt am Samstag seinen IBF-Intercontinental-Titel gegen Norbert Nemesapati. So sehen Sie den Kampf live im TV und im Live-Stream.

Update vom 24. November 2017: Sergey Kovalev gegen Vyacheslav Shabranskyy: In New York geht es in der Nacht auf Sonntag (MEZ) um den WBO-Titel im Halbschwergewicht. So sehen Sie den Kampf live im TV und im Live-Stream.

Update vom 10. November 2017: Kann sich der Berliner Enrico Kölling am Samstag den IBF-Weltmeistertitel im Halbschwergewicht holen? Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie den WM-Boxkampf Enrico Kölling gegen Artur Beterbiev live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 6. Oktober 2017: Am 7. Oktober steigen Chris Eubank Jr. und Avni Yildirim in den Ring - wir verraten, wie Sie den Box-Kampf in Stuttgart live im TV und Live-Stream sehen können.

Update vom 8. September 2017: Die World Boxing Super Series macht am Samstag Station in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie den WM-Kampf im Boxen zwischen Marco Huck und Oleksandr Usyk live im TV und Livestream sehen können.

Update vom 30. Juni 2017: Am 2. Juli will „Pacman“ Manny Pacquiao in Australien seinen WBO-Welterweigth-Titel gegen Jeff Horn verteidigen. So sehen Sie den Box-Kampf live im TV und im Livestream.

Am Samstag steigt die größte deutsche Box-Nachwuchshoffnung Vincent Feigenbutz wieder in den Ring. Allerdings wird der „Iron Junior“ seinen IBF-Intercontinental-Titel nicht wie geplant gegen den Russen Andrej Sirotkin verteidigen, sondern gegen den Ungarn Norbert Nemesapati. Der sprang nach einer kurzfristigen Absage Sirotkins ein und wurde als Herausforderer akzeptiert.

Feigenbutz - Nemesapati: Grund für Absage von Sirotkin ungeklärt

Warum Sirotkin den Kampf erst in der Nacht auf Montag absagte, ist nicht ganz klar. Bild berichtet, dass er wegen einer Krankheit passen muss, jedoch gibt das Box-Portal boxen1.com andere mögliche Gründe an. Aus „gut informierten Kreisen“ will man erfahren haben, dass Sirotkin im Training einen Cut am Auge abbekommen hat. Eine andere mögliche Begründung, die geliefert wird, ist, dass der Russe kein Visum bekam. Die Geschichte bleibt etwas rätselhaft - was jedoch feststeht, ist, dass Vincent Feigenbutz am Samstag nicht gegen Sirotkin, sondern gegen Nemesapati kämpfen wird. 

Ein Gegnerwechsel so kurz vor dem Kampf ist natürlich nicht ohne, da Feigenbutz sein Training auf die Stärken und Schwächen des Russen eingestellt hatte. Doch der 21-jährige „K.o.-Prinz“ aus Karlsruhe ließ sich durch die Umstellung nicht verunsichern: „Ich hatte mich zwar auf Sirotkin als Gegner eingestellt, doch ich nehme auch die Herausforderung gegen Nemesapati gerne an“, wird er von spox zitiert. Auch Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald gab sich gegenüber boxen1.com selbstbewusst: „Uns ist es egal, gegen wen wir boxen - wir müssen jeden schlagen!“

Feigenbutz - Nemesapati: Kein Nobody als Gegner

Das Selbstbewusstsein gehört wohl auch etwas zum guten Ton im Boxsport, denn Norbert Nemesapati wird einer der stärksten Gegner sein, gegen die Feigenbutz bislang im Ring stand. Nemesapati ist wie Feigenbutz erst 21 Jahre alt und die große Box-Nachwuchshoffnung in Ungarn. Er konnte 25 seiner 30 Kämpfe gewinnen, 18 davon durch Knock-out. Vor allem aber stand Nemesapati bereits gegen einige Weltklasseboxer im Ring. Zwar verlor „Mr. Noble“ sowohl gegen Anthony Direll, Callum Smith und Umar Salamov, jedoch hielt er sich immer gut und konnte in diesen Kämpfen viel Erfahrung sammeln. Nemesapati ist auf jeden Fall kein Gegner, den Feigenbutz unterschätzen sollte. Boxen1.com bezeichnet Nemesapati sogar als den stärksten Gegner, gegen den Feigenbutz nach Giovanni De Carolis je gekämpft hat. Gegen De Carolis gab es im Januar 2016 eine der bittersten Niederlagen für den „K.o.-Prinz“.

Trotzdem geht der amtierende Champion Vincent Feigenbutz als Favorit in den Kampf. Durch seinen imposanten Sieg über Mike Keta im Dezember 2016 konnte sich die deutsche Box-Hoffnung den IBF-Intercontinental-Titel sichern. Der K.o.-Triumph in der zweiten Runde machte seine Kampfstatistik darüber hinaus umso imposanter: In 27 Kämpfen gewann er 25 Mal, 23 Mal durch Knock-out.

Somit stehen sich am Samstag in Rheinstetten zwei extrem junge und talentierte Boxer gegenüber, die beide nicht viel Zeit hatten, um sich auf den Stil des anderen einzustellen. Uns erwartet also ein spannender Kampf, bei dem alles möglich ist.

In unserem TV-Guide sagen wir Ihnen, wie Sie den Kampf zwischen Vincent Feigenbutz und Norbert Nemesapati live im TV und im Live-Stream sehen können.

Feigenbutz - Nemesapati: Boxen live im Pay-TV bei Sky

Box-Fans, die ein Sky-Abo besitzen, können sich freuen, denn der Pay-TV-Sender Sky zeigt den Titelkampf zwischen Vincent Feigenbutz und Norbert Nemesapati live und in voller Länge. Von 18.45 Uhr bis 24.00 Uhr wird auf dem Sender Sky Sport 3 aus der Ufgauhalle in Karlsruhe-Rheinstetten berichtet.

Feigenbutz - Nemesapati: Boxen im Live-Stream von SkyGo

Auch auf Ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone können Sky-Abonnenten den Box-Kampf zwischen Vincent Feigenbutz und Norbert Nemesapati live mitverfolgen. Mit dem Online-Portal SkyGo verpassen Sie auch von unterwegs keine Runde des Events. Um den Live-Stream aufzurufen, navigieren Sie mit Ihrem Web-Browser auf die Homepage von SkyGo, loggen sich mit Ihrer Kundennummer und der vierstelligen Sky-PIN ein und wählen den entsprechenden Live-Stream. 

Auf Ihrem Tablet oder Smartphone können Sie den Stream alternativ auch mit der SkyGo-App öffnen. Die kostenlose App finden Sie im iTunes-Store (Apple-Geräte) oder im Google-Play-Store (Android-Geräte).

Tipp: Mit einer stabilen WLAN-Verbindung können Sie den Boxkampf entspannt genießen. Da Live-Streams sehr große Datenmengen verbrauchen, könnte Ihr mobiles Datenvolumen ohne eine solche sehr schnell aufgebraucht sein und es können hohe Zusatzkosten auf Sie zukommen.

Feigenbutz - Nemesapati: Boxen im Live-Stream via Pay-per-View

Auch ohne ein Sky-Abo können Sie den Boxkampf Feigenbutz gegen Nemesapati live sehen. Dazu können Sie eines der Pay-per-View-Angebote nutzen, die bei Sport-Events auch in Deutschland immer beliebter werden. Pay-per-View bedeutet, dass Sie einen einmaligen Betrag zahlen, um ein bestimmtes Event live sehen zu können. 

Auf Sky kostet das Pay-per-View-Ticket glatte 10 Euro. Damit können Sie dann ab Samstag, 18.45 Uhr, auf den Live-Stream von SkyGo zugreifen.

Alternativ können Sie den Boxkampf zwischen Vincent Feigenbutz und Norbert Nemesapati auch via Pay-per-View auf ranfightnight.de verfolgen. Hier kostet das Ticket 9,99 Euro.

Boxen live auf Sky - hier Abo buchen

Falls Sie noch kein Sky-Abo besitzen, aber schon länger mit dem Gedanken spielen, sich ein solches anzuschaffen, haben wir einen Tipp für Sie: Für Neukunden bietet Sky aktuell sein Starter-Paket in Kombination mit dem Sport-Paket für nur 19,99 Euro monatlich an. Außerdem sparen Sie sich nur jetzt die Anschlussgebühr von 59 Euro. Bei Interesse können Sie dieses Angebot hier buchen (Partnerlink).

Feigenbutz - Nemesapati: Die Boxerdaten

Während Vincent Feigenbutz sein Debüt im Profi-Boxen am 3. Dezember 2011 gegen Zdenek Siroky bestritt und gewann, hatte Norbert Nemesapati seinen ersten Kampf erst am 12. Mai 2012. Dennoch hat der Ungar bislang wesentlich mehr Runden im Ring gestanden: Sind es bei Feigenbutz gerademal 91 in 27 Kämpfen, fightete Nemesapati ganze 145 Runden in 30 Kämpfen. Das liegt vor allem daran, dass Vincent Feigenbutz seine Kämpfe meist vorzeitig beendete, während der Ungar oftmals in die Punktewertung musste. Der „K.o.-Prinz“ aus Karlsruhe macht seinem Namen also alle Ehre.

Vincent FeigenbutzNorbert Nemesapati
Alter2121
GeburtsortKarlsruheBudapest (Ungarn)
Größe179 cm182 cm
Kämpfe2730
Runden91145
Siege (K.o.)25 (23)25 (18)
Niederlagen (K.o.)2 (2)5 (3)
K.o.-Quote85 %60 %

rjs

Auch interessant

Kommentare