In T-Mobile Arena in Las Vegas

Boxen: So endete der WM-Kampf zwischen Gennadi „GGG“ Golowkin gegen Saúl „Canelo“ Álvarez

+
Kampf um die Vorherrschaft im Mittelgewicht: Gennadi Golowkin (l.) verteidigt in Las Vegas seine WM-Titel gegen „Canelo“.

In Las Vegas stieg am Wochenende einer der heißesten Box-Kämpfe des Jahres. Gennadi Golowkin verteidigte seine Titel gegen „Canelo“. So ging der Fight aus.

Update vom 17. September 2017, 7.35 Uhr: Der mit Spannung erwartete Mega-Fight im Mittelgewicht zwischen den Box-Weltmeistern Gennadi Golowkin (35) und Saul "Canelo" Alvarez (27) ist ohne Sieger geblieben.

München - Das Schwergewichts-Duell zwischen Anthony Joshua und Wladimir Klitschko im April sowie der Fight Floyd Maywerather jr. gegen Conor McGregor vor wenigen Wochen bekamen lange Zeit große Aufmerksamkeit. Der in der Nacht von Samstag auf Sonntag steigende Kampf zwischen Gennadi „GGG“ Golowkin und Saúl „Canelo“ Álvarez stand dagegen eher in deren Schatten. Dabei verdeutlicht nicht nur der Slogan „Supremacy“ (Vorherrschaft), dass sich hier zwei absolute Top-Athleten gegenüberstehen.

Golowkin steigt am frühen Sonntagmorgen unserer Zeit als ungeschlagener Mittelgewichts-Weltmeister der Verbände WBA, WBC, IBF und IBO in den Ring. 33 seiner 37 Profi-Kämpfe gewann der Kasache vorzeitig, doch er betont: „Canelo ist zu einhundert Prozent die größte Herausforderung meiner Karriere.“

Golowkin startete Karriere in Deutschland

Zuletzt musste der 35-Jährige, dessen Karriere in Deutschland Fahrt aufnahm und der bis zum Umzug nach Los Angeles 2014 mit seiner Familie in Stuttgart lebte, erstmals über die komplette Distanz von zwölf Runden gehen. Im März war der US-Amerikaner Daniel Jacobs im Madison Square Garden erst aufgrund des einstimmigen Punktrichterurteils geschlagen.

Nicht nur wegen dieser neuen Erfahrung sagt „GGG“: „Jeder hat seine Chance, denn das ist Boxen. Ich bin nur ein normaler Typ, ich bin nicht Superman.“ Obwohl er also seit mittlerweile knapp drei Jahren in den USA lebt, steht Golowkin vor seiner Premiere in Las Vegas. Auch andere Weltstädte wie New York City, Dallas und Los Angeles hatten sich um die Ausrichtung beworben.

Doch den Zuschlag bekam „Sin City“ mit der 20.000 Zuschauer fassenden T-Mobile Arena. Promoter Oscar de la Hoya, der als erster Boxer Weltmeister in sechs verschiedenen Gewichtsklassen war, erklärt die Entscheidung mit dem Eventcharakter in der Zockerstadt: „Wir werden etwa zwölf oder 15 Locations in Las Vegas mieten, um diesen Kampf unter Freunden und anderen Fans des Box-Sports zu sehen. Wir werden 35.000 Sitzplätze anbieten, damit die Leute nach Vegas gehen können, eine tolle Zeit haben und einen großen Kampf sehen können.“

„Canelo“ verlor nur gegen Mayweather jr.

Für „Canelo“ ist der Auftritt in Las Vegas beinahe ein Heimspiel. Acht seiner vergangenen elf Kämpfe bestritt der Mexikaner hier. Darunter war auch seine einzige Niederlage in 51 Kämpfen (ein Unentschieden) - vor ziemlich genau vier Jahren musste sich der Rotschopf Rekord-Boxer „Money“ Mayweather nach Punkten geschlagen geben. Damit verlor er seine WM-Gürtel der WBC und WBA im Halbmittelgewicht.

Seither hat sich der 27-Jährige jedoch enorm weiterentwickelt und geht nicht unbedingt als Außenseiter in den Kampf mit „GGG“. „Ich bin inzwischen ein kompletter Kämpfer und werde für meine Fans alles geben“, betont „Canelo“, den die bisherige Box-Vita seines Kontrahenten wenig beeindruckt: „Ich hätte seine Gegner schneller und einfacher ausgeknockt.“

Sein Respekt vor Golowkin ist dennoch gewaltig: „Es wird grausam und brutal. Ich habe mich noch nie so auf einen Kampf vorbereitet wie diesmal.“ Auch der Mehrfach-Weltmeister ist jedoch gewarnt: „Ich weiß um meine Kraft, aber auch um die von 'Canelo'. Wir beide wissen, wie gefährlich es für uns wird.“ Für beide geht es tatsächlich um nicht weniger als die Vorherrschaft im Mittelgewicht.

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie den Kampf in der Nacht von Samstag auf Sonntag live verfolgen können.

Boxen: WM-Kampf Gennadi „GGG“ Golowkin gegen Saúl „Canelo“ Álvarez heute im TV

In Deutschland wird der Kampf zwischen Golowkin und „Canelo“ leider nicht im Fernsehen zu sehen sein, da sich weder ein Free-TV- noch ein Pay-TV-Sender die Rechte gesichert hat.

Boxen: WM-Kampf Gennadi „GGG“ Golowkin gegen Saúl „Canelo“ Álvarez heute im Live-Stream bei DAZN

Die Exklusiv-Rechte für Deutschland an diesem Kampf liegen beim Streaming-Dienst DAZN. Die Übertragung beginnt am Sonntagmorgen um 3 Uhr. Die erste Ringglocke ertönt wahrscheinlich gegen 4:45 Uhr. Da der Stream jedoch nicht kostenlos ist, können dieses Angebot nur DAZN-Kunden nutzen. Wenn Sie ein Abo abschließen, genießen Sie zunächst einen Gratis-Monat, bevor dann monatlich 9,99 Euro fällig werden. Allerdings können Sie DAZN jederzeit kündigen.

Der Streaming-Dienst ist auf diversen mobilen Endgeräten abrufbar. Entsprechend gibt es auch die dazugehörige App, die Apple-Kunden bei iTunes und Android-Nutzer im Google Play Store finden.

Achtung: Bei der Nutzung von Streams sollten Sie unbedingt auf eine stabile WLAN-Verbindung achten. Denn diese Angebote verbrauchen eine große Datenmenge, weshalb das Guthaben des Mobilfunkvertrags schnell aufgebraucht sein könnte.

Boxen: WM-Kampf Gennadi „GGG“ Golowkin gegen Saúl „Canelo“ Álvarez heute im Live-Stream ohne DAZN

Zum Kampf in Las Vegas zwischen Golowkin und „Canelo“ werden im Internet auch diverse kostenlose Live-Streams abrufbar sein. Allerdings gilt es bei diesen Angeboten auf einiges zu achten. So müssen Sie hier mit schlechter Bild- und Tonqualität sowie anstößigen Werbeeinblendungen und ausländischem Kommentar rechnen. Außerdem besteht die Gefahr, dass sich Ihr PC über diese Streams Viren oder andere Malware einfängt.

Wichtig: Der Europäische Gerichtshof hat solche Streams in einem Urteil für illegal erklärt. Als Service haben wir Ihnen hier zahlreiche kostenlose und legale Live-Streams aufgelistet.

Golowkin gegen „Canelo“: Die beiden Boxer im Vergleich

Gennadi „GGG“ Golowkin

Rubrik

Saúl „Canelo“ Álvarez

Gennadi Gennadjewitsch Golowkin

kompletter Name

Santos Saúl Álvarez Barragán

Kasache

Nationalität

Mexikaner

Karaganda (Kasachstan)

Geburtsort

Tlajomulco de Zúñiga (Mexiko)

8. April 1982

Geburtstag

18. Juli 1990

Los Angeles

Wohnort

Guadalajara

IBO-, WBC- und IBF-Weltmeister sowie WBA-Superchampion (alle im Mittelgewicht)

Titel

6. Mai 2006

Debüt

29. Oktober 2005

37 - 0 - 0

Kampfrekord

49 - 1 - 1

89 % (33 K.o.‘s) 

K.o.-Quote

67 % (34 K.o.‘s)

172

Box-Runden

353

links (Normalauslage)

Box-Auslage

links (Normalauslage)

1,79 Meter

Größe

1,75 Meter

1,78 Meter

Reichweite

1, 79 Meter

mg

Auch interessant

Meistgelesen

ATP-Finale: Thiem scheitert gegen Goffin
ATP-Finale: Thiem scheitert gegen Goffin
Üble Nachrede: Nadal bekommt Schadensersatz von Ex-Ministerin
Üble Nachrede: Nadal bekommt Schadensersatz von Ex-Ministerin
Hochzeitsparty gegen den Frust: Zverev will ATP-Finale abhaken
Hochzeitsparty gegen den Frust: Zverev will ATP-Finale abhaken
Kerber zieht Konsequenzen und verpflichtet neuen Coach
Kerber zieht Konsequenzen und verpflichtet neuen Coach

Kommentare