Handball-WM: Neuer Modus, alte Strapazen

Brand stöhnt: Zehn Spiele bis zum Titel!

+
Auf Heiner Brands Team warten große Strapazen.

Zagreb - Der Modus ist neu, aber die enormen Strapazen bleiben. Der künftige Titelträger muss bei der Handball-WM der Männer vom 16. Januar bis 1. Februar in Kroatien zehn Spiele bestreiten.

Mitten in der Bundesliga-Saison! Und natürlich nicht irgendwie, sondern höchst erfolgreich…

Die schwierige Mission Titelverteidigung beginnt für Heiner Brands Weltmeister-Team mit fünf Vorrundenpartien, gefolgt von drei Begegnungen in der Hauptrunde. Im Anschluss steigen die Halbfinals und dann schließlich das Endspiel.

Macht insgesamt eine K.O.-Runde weniger als bei der WM vor zwei Jahren in Deutschland. Da hatte es noch ein Viertelfinale gegeben.Der Modus 2009: Gespielt wird mit 24 Mannschaften in vier Vorrundengruppen in Osijek (A), Split (B), Varazdin (C, mit Deutschland) und Porec (D) zu je sechs Teams.

Die jeweils ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die Hauptrunde. Diese wird in zwei Sechser-Gruppen in Zagreb (A+B) und Zadar (C+D) gespielt. Der Erste und der Zweite aus beiden Gruppen ermitteln dann in Zagreb und Split über Kreuz im Halbfinale die Teilnehmer für das Endspiel in Zagreb. Die Verlierer bestreiten das Spiel um Platz drei.

Die weiteren Platzierungen werden wie folgt ausgespielt: Die beiden Gruppen-Dritten der Hauptrunde kämpfen um Platz fünf, die Vierten um Platz sieben. Und so weiter… Die letzten drei Mannschaften jeder Vorrundengruppe spielen im President’s Cup in Porec und Pula um die Plätze 13 bis 24. Das DHB-Team wird also, je nach Abschneiden, wieder ordentlich Kilometer abspulen und halb Kroatien kennenlernen.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Nazi-Skandal bei Profi-Box-Übertragung - „ran fighting“ reagiert
Nazi-Skandal bei Profi-Box-Übertragung - „ran fighting“ reagiert
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video

Kommentare