Nach Coup in Wimbledon

Presse feiert Browns Sieg über Nadal: "Rasta la vista"

+
Emotionaler Typ: Dustin Brown pushte sich auf dem Center Court von Wimbledon zum Sieg über Rafael Nadal.

Wimbledon - Mit seinem Triumph über Rafael Nadal hat sich Dustin Brown in Wimbledon ins Rampenlicht gespielt. Für diesen Coup wird der Deutsch-Jamaikaner in Großbritannien gefeiert.

Die britische Presse hat am Tag nach der bislang größten Wimbledon-Sensation dieses Jahres Nadal-Bezwinger Dustin Brown gefeiert. „Favoritenschreck“ schrieb die „Times“ auf ihrer Titelseite unter einem Bild des deutschen Tennisprofis mit den wehenden Rasta-Zöpfen. „Rasta la vista, Rafa“, schrieb das Boulevardblatt „The Sun“ und erklärte den 30 Jahre alten Brown in Anspielung auf seine markanten Dreadlocks zum neuen „hairo“ des Center Courts. Der „Guardian“ sah den zweimaligen Wimbledonsieger Rafael Nadal „von Brown weggepustet“. Brown hatte den Spanier am Donnerstag in der zweiten Runde mit 7:5, 3:6, 6:4, 6:4 bezwungen.

DPA

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Müssen ihnen weh tun“: Handballer wollen Revanche im Achtelfinale
„Müssen ihnen weh tun“: Handballer wollen Revanche im Achtelfinale
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
So sieht der Spielplan der Handball-WM in Frankreich aus
So sieht der Spielplan der Handball-WM in Frankreich aus
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Kroatien
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Kroatien

Kommentare