Virus breitet sich weiter aus

Coronavirus: Mega-Sport-Event abgesagt - das nächste Turnier könnte gleich folgen

Wegen des Coronavirus musste das nächste große Sport-Event abgesagt werden.
+
Wegen des Coronavirus musste das nächste große Sport-Event abgesagt werden.

Das Coronavirus verbreitet sich immer mehr. Viele Großereignisse musste bereits abgesagt werden. Jetzt hat es das nächste Großevent im Sport getroffen.

  • Das Coronavirus* sorgt seit Wochen weltweit für Schlagzeilen.
  • Mehrere große Veranstaltungen mussten weltweit bereits abgesagt werden.
  • Jetzt trifft es das nächste große Sport-Ereignis.

Update vom 8. März, 14.00 Uhr: Nachdem gestern die Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen wegen des Coronavirus abgesagt wurde, folgen am heutigen Sonntag (8. März) weitere Absagen, die sportliche Veranstaltungen betreffen. So wurde kurz vor Anpfiff das  Duell zwischen Parma Calcio und SPAL Ferrara in der italienischen Serie A eine Minute vor Anpfiff abgesagt worden. Die Spieler wurden erst vom Platz genommen und der Anpfiff um 30 Minuten verlegt.

Die wirtschaftlichen Interessen der Fußball-Verbände müssten in Anbetracht des Gesundheitsrisikos in den Hintergrund rücken. Die Partie in Parma soll aber um 13.45 Uhr doch noch angepfiffen werden, wie die Heimmannschaft mitteilte, so Damiano Tommassi, Italiens Sportminister gegenüber der Gazzetta dello Sport. Das Spiel wurde anschließend auf Anraten des Schiedsrichters, der nach eigenen Angaben viele besorgte Nachrichten von Spielern und Kollegen erhalten hatte,abgesagt.

Coronavirus: Großes Sport-Event abgesagt - das nächste Turnier könnte folgen

Erstmeldung vom 7. März 2020

Die Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen in Kanada sind wegen des neuartigen Coronavirus abgesagt worden. Die Titelkämpfe sollten am 31. März mit Austragungsorten Halifax und Truro eröffnet werden. Die Entscheidung sei per Telefonkonferenz getroffen worden, teilte die International Ice Hockey Federation IIHF am Samstag auf Twitter mit.

Coronavirus: Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen wegen Coronavirus abgesagt

Der Kanadische Eishockey-Verband und die Regierungsbehörde des Sports seien dabei, die beteiligten Nationen und ihre Partner über die Absage zu informieren. „Es ist beängstigend“, sagte IIHF-Präsident René Fasel der Nachrichtenagentur AP. Schon einmal wurden die Welttitelkämpfe der Frauen abgesagt, im Jahr 2003 wegen des Sars-Virus in China.

Coronavirus: Eishockey-Weltmeisterschaft der Männer gefährdet

Akut gefährdet ist nun auch die Weltmeisterschaft der Männer, die vom 8. bis 24. Mai in der Schweiz geplant ist. Bis Mitte April will die IIHF entscheiden, ob die Titelkämpfe ausgetragen werden können.

Das Coronavirus erreicht auch die Formel 1: In China gab es bereits eine Absage, die Veranstalter des Großen Preis von Bahrain treffen eine drastische Maßnahme.

mmtz

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tennis-Organisator setzt Zverev unter Druck
Tennis-Organisator setzt Zverev unter Druck
Bayern "heiß" auf Geister-Double - Bayer will endlich Titel
Bayern "heiß" auf Geister-Double - Bayer will endlich Titel
Wolfsburg will Pokal-Rekord - Essen hofft auf Coup
Wolfsburg will Pokal-Rekord - Essen hofft auf Coup
Trauer um ein Idol: Zehnkampf-Olympiaheld Holdorf gestorben
Trauer um ein Idol: Zehnkampf-Olympiaheld Holdorf gestorben

Kommentare