1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Darts-WM: Evans eilt zum Sieg und imitiert dann Ronaldo - Fans völlig aus dem Häuschen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Giebel

Kommentare

Ricky Evans zwinkert in die Kamera und stemmt die Hände in die Hüfte
Achtung, Verwechslungsgefahr: Auf diesem Bild ist nicht etwa Cristiano Ronaldo, sondern Ricky Evans zu sehen. © Kirsty O'connor/dpa

Ricky Evans kann nicht nur formidabel mit Dartpfeilen umgehen, der Engländer versteht es auch, das Publikum zu unterhalten. Beim Jubel über seinen Sieg in der ersten Runde der WM erinnert er an Cristiano Ronaldo.

München - Die Darts-WM 2022 hatte schon am Auftakttag ein sportliches Highlight zu bieten. Nein, es war kein Neun-Darter. Und zu einem dramatischen Entscheidungs-Leg im finalen Satz kam es in den ersten vier Partien auch nicht. Viel besser: Für seine spektakuläre Darbietung benötigte Ricky Evans nämlich gar keinen Pfeil.

Der Engländer, der zum siebten Mal am PDC-Event rund um Weihnachten und den Jahreswechsel teilnimmt, gewann sein Auftakt-Match gegen Nitin Kumar aus Indien mit 3:0 und gab dabei nur zwei Legs ab. Ein souveräner Sieg. Womöglich zu wenig der Unterhaltung für die feierwütigen Fans im Alexandra Palace alias Ally Pally?

Darts-WM 2022: Evans mutiert zum Ronaldo und vollführt dessen Jubelsprung

Der Meinung könnte Evans gewesen sein. Denn anschließend bewies der über die PDC Pro Tour Order of Merit qualifizierte 31-Jährige Entertainment-Qualitäten. Um seinen Triumph gebührend zu feiern, mutierte er kurzzeitig zum Cristiano Ronaldo und imitierte dessen speziellen Jubel.

Erst wirbelte Evans mit der rechten Hand durch die Luft während er auf der Bühne etwas Anlauf nahm, sprang ab und drehte sich um 180 Grad. Um mit ausgebreiteten Armen im „CR7“-Stil zu landen und erwartungsfroh in die johlende Menge zu schauen. Der gefiel, was ihr präsentiert wurde.

Darts-WM 2022: Evans erinnert mit Flasche Wasser an legendären Ronaldo-Moment bei Fußball-EM

Natürlich sah das Ganze nicht so elegant und flüssig aus wie beim athletischen Original aus. Aber es wurde auch klar: Evans macht nicht nur am Oche eine gute Figur. Was für ein Spektakel - gerne mehr davon! Als kleine Zugabe präsentierte er schließlich stolz eine kleine Flasche Wasser und erinnerte damit an einen legendären Fußball-EM-Moment seines Jubel-Vorbilds.

Ohnehin zählt der Weltranglisten-40. zu den Publikumslieblingen. Sein Spitzname „Rapid“ ist eine Anspielung auf die Geschwindigkeit, mit der Evans die Pfeile nacheinander ins Board jagt. Zwischen Nummer eins und drei vergehen oft nur zwischen drei und fünf Sekunden. Bei seiner 2:3-Niederlage in der ersten Runde der WM 2017 gegen Michael „Bully Boy“ Smith legte er binnen 2,16 Sekunden eine 180 - also das Maximum - hin.

Video: Das macht den Ally Pally zum Mythos bei der Darts-WM

Darts-WM 2022: Deutsche Fans feiern Evans für Ronaldo-Jubel und Wurfgeschwindigkeit

Auch in Deutschland hat Evans viele Fanherzen erobert. „Ricky Evans macht ernsthaft den Ronaldo-Jubel. Was ein Typ“, schreibt ein User auf Twitter. Ein anderer betont: „Ich liebe Ricky Evans einfach.“

Dass der Darts-Profi mit seinem Tempo anderen Menschen ihr Arbeitsleben erschwert, wird aber auch nicht unterschlagen: „Bei der Geschwindigkeit, die Ricky Evans spielt, verdient sich der Kameramann auch eine Gehaltserhöhung. So schnell, wie da die Szenen gewechselt werden müssen.“ Dieser Twitter-Freund sieht es pragmatisch: „Wenn jeder seine Darts in der kurzen Zeit wie Ricky Evans werfen würde, wären wir in zehn Minuten im Bett.“

Zum Leidwesen seiner zahlreichen Fans kam der gebürtige Londoner beim wichtigsten Turnier des Jahres noch nie über die dritte Runde hinaus. 2020 und 2021 war hier jeweils gegen Michael van Gerwen Endstation, ein Satzgewinn war ihm dabei nicht vergönnt. Diesmal wartete schon in Runde zwei mit Daryl Gurney ein Schwergewicht. Direkt in der zweiten Session der WM bildete die namhafte Paarung den Abschluss. Der Nordire behauptete sich mit 3:1 - da half auch all die Unterstützung des Publikums Evans nicht.

Das Ronaldo-Jubel-Double kommt also erst im neuen Jahr wieder zur Aufführung. Traurig, aber wahr. (mg)

Auch interessant

Kommentare