Teilrückkehr in England?

Zuschauer möglich! Darts-Fans freuen sich auf wilde WM-Party - Während andere ums Überleben kämpfen

Ein Bild wie aus einer längst vergessenen Zeit: Fans bei der Darts-WM im Dezember 2019.
+
Ein Bild wie aus einer längst vergessenen Zeit: Fans bei der Darts-WM im Dezember 2019.

Die Darts-WM 2021 steht vor der Tür. Und offenbar sind bei der Weltmeisterschaft in London sogar Zuschauer erlaubt.

London - Längst legendär: die Darts-Weltmeisterschaft. Jedes Jahr strömen tausende Fans in den Alexandra Palace in London, um Stars wie Michael van Gerwen oder Peter Wright anzufeuern. Viele Zuschauer begeistern sich auch tatsächlich für den Sport, der seit Jahren einen Boom erlebt. Das eigentliche Highlight (und wohl auch der Grund für viele Schaulustige) ist aber eher die Atmosphäre: Fangesänge, Kostüme und natürlich ganz viel Bier - solche Rahmenbedingungen locken längst nicht mehr nur die Briten an.

Deshalb strömen die Massen seit Jahren auch aus anderen Ländern an. London ist bei Sportfans im Dezember extrem beliebt, die Premier-League-Spiele rund um den Boxing Day sind für jeden Fußball-Anhänger ein Muss. Dazu noch ein Abstecher zur Darts-WM - und schon ist ein stimmungsvoller (und teurer!) Trip garantiert. Wegen des Coronavirus ist das 2020 aber nicht möglich. Oder etwa doch?

Darts-WM 2021: Weltmeisterschaft in London doch vor Fans?

Die britische Regierung lässt die Anhänger nun hoffen. Am 23. November stellte sie nämlich eine Teilrückkehr von Zuschauern bei Sport-Events in Aussicht - auch die Fußballer könnten ab 2. Dezember wieder vor zumindest teilweise belegten Rängen spielen. Die Darts-Weltmeisterschaft 2021 (die Jahreszahl kommt vom Tag des Endspiels am 3. Januar) soll am 15. Dezember beginnen.

PDC-Boss Barry Hearn sagte: „Die Ankündigung vom Montag bedeutet, dass wir unsere Diskussionen mit den zuständigen Gremien intensivieren können, um bei der WM erstmals seit März vor Publikum in Großbritannien zu spielen.“ Pausiert wird zwischen Auftakt und Finale nur an den drei Weihnachtstagen sowie an Silvester. Insgesamt sind im „Ally Pally“ bis zum 3. Januar 28 Sessions an 16 Tagen geplant. Hearn sprach von einem „enormen Schub für so viele Menschen, für die dieses Event ein Highlight des Jahres ist“.

Darts-WM 2021: Zuschauer im Alexandra Palace? Fans sollen trotz Corona erlaubt sein

Aber ist das sinnvoll? In vielen europäischen Ländern wird mit heftigen Einschränkungen versucht, dem Coronavirus beizukommen. Die wirtschaftlichen Folgen sind immens, ganz zu schweigen von den katastrophalen Folgen in der Gesellschaft - Tod, Trauer und langanhaltende gesundheitliche Probleme nach der Infektion kennt man auch in Großbritannien bestens.

Und währenddessen feiern die Briten (ausländische Fans dürften wohl kaum zugelassen sein) in der engen West Hall eine Darts-Party? So ganz durchdacht scheinen die Überlegungen auf der Insel noch nicht zu sein - selbst wenn die PDC ein stichhaltiges Hygienekonzept vorlegen sollte. Wer den Darts-Wahnsinn schon einmal erlebt hat, wird einem angetrunkenen Fan, verkleidet als Super Mario, kaum erzählen können, dass er alleine und stumm an einem Tisch sitzen muss. (akl/dpa)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare