1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

DFB-Star plötzlich bei Darts-WM-Finale zugeschaltet - er spricht über den FC Bayern

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Jonas Hofmann (li.) jubelt in der deutschen Nationalmannschaft mit Karim Adeyemi.
Jonas Hofmann (li.) jubelt in der deutschen Nationalmannschaft mit Karim Adeyemi. © Marc Schueler/Imago

Jonas Hofmann ist begeisterter Darts-Fan. Der Gladbacher wurde zum WM-Finale zugeschaltet - und sprach über den kommenden Gegner FC Bayern.

München/London - Spektakel im Ally Pally: Peter Wright setzte sich nach einem wilden Schlagabtausch zweier Weltklassespieler gegen Michael Smith zum zweiten Mal die Krone bei der Darts-WM. Der Schotte „Snakebite“ besiegte den Engländer „Bully Boy“ mit 7:5 Sätzen.

Das Darts-Fieber hat auch Jonas Hofmann gepackt. Der deutsche Nationalspieler wurde kurz vor dem Finale beim übertragenen TV-Streaming-Dienst DAZN als Überraschungsgast per Video zugeschaltet. Der Gladbach-Profi erklärte seine Leidenschaft für den Dartsport und sprach nur wenige Tage vor dem Bundesliga-Auftakt in die Rückrunde über den kommenden Gegner FC Bayern.

Darts-WM: Jonas Hofmann als Überraschungsgast in Live-Schalte

Hofmann outet sich im DAZN-Interview als großer Darts-Fan. Der flexible Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach wollte in seinem Winterurlaub sogar zur WM nach London reisen, wegen der aktuellen Corona-Lage war es ihm aber zu „heikel“. Ihn begeistere beim Darts vor allem das Publikum, „dass man sich vollsaufen kann, während die Spieler an die Scheibe werfen“, erklärte Hofmann nicht ganz ernst gemeint und muss laut lachen.

Er findet insbesondere die Konstanz der Spieler auf die kleinen Felder am Bord bewundernswert. Der 29-Jährige nimmt auch hin und wieder selbst die Pfeile in die Hand und holte sich hierzu schon Tipps von Darts-Profi Max Hopp. Am Freitag muss Hofmann jedoch wieder Leistung auf dem Fußballplatz zeigen, wenn er mit Borussia Mönchengladbach beim FC Bayern gastiert. Konstanz ließ seine Borussia in der Hinrunde jedenfalls vermissen.

Wenn sie einen Angstgegner haben, dann sind wir das. 

Jonas Hofmann über den FC Bayern

Jonas Hofmann spricht vor Darts-WM-Finale über den FC Bayern

„Gegen Bayern ist es natürlich immer schwierig, wenn sie aber einen Angstgegner haben, dann sind wir das. Wir haben sie schon oft geschlagen“, sagte Hofmann. Noch nicht verheilte Wunden hinterließ das letzte Duell bei den Bayern, als sie beim 0:5 im DFB-Pokal von den Fohlen überrannt wurden. Auch die vielen Corona-Fälle der Münchner könnten sich die Gladbacher laut Hofmann zunutze machen: „Das könnte die Mannschaft durcheinanderwerfen, aber das Problem hat aktuell jeder.“

Gladbach liegt auf einem enttäuschenden 14. Platz in der Bundesliga, mit nur zwei Punkten Vorsprung auf die Abstiegs-Relegation. Aus den letzten fünf Partien gab es nur einen mageren Punkt. Hofmann spricht von einer „schwierigen Phase“. Das Spiel gegen die Bayern sei jedoch „ein Dosenöffner, um wieder in die andere Richtung zu gehen.“ Hofmann wurde in der Vergangenheit mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung verbracht, zuletzt ließ er aber durchblicken, dass er sich einen Verbleib am Niederrhein gut vorstellen könne. (ck)

Auch interessant

Kommentare