Wegen einer neuen Regel sah er, dass er keine Chance mehr hatte

Darum gab Peter auf

+
Samuel Peter blieb ohne Chance.

Berlin - Es war die Ringpause zwischen der achten und neunten Runde. Samuel Peter saß auf seinem Höckerchen, um ihn herum redeten seine Trainer Stacey McKinley und Pops Anderson auf ihn ein.

Doch die Anweisungen an den Schützling kamen bei dem gar nicht mehr an. Samuel Peter schüttelte nur noch den Kopf. Er mochte nicht mehr. Er gab auf.

Ein unwürdiges Ende für den Weltmeister. Auch wenn sein Manager Ivaylo Gotsev hinterher beteuerte, nicht Peter habe aufgegeben, vielmehr habe seine Ecke das Handtuch geworfen, um ihn vor einer Verletzung zu schützen. Die Wahrheit war eine andere. Mittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham hatte wenig Verständnis. „Das war sehr enttäuschend. Für mich ist das unverständlich, so etwas kann ich nicht vertragen. Ein Weltmeister darf nicht aufgeben! Wenn du um den Titel boxt, dann musst du bis zum Ende alles geben. Aber manche kämpfen mit doppeltem Kieferbruch weiter, andere geben eben auf“, sagte Abraham zur tz. Ein vernichtendes Urteil.

Peter – ein Boxer ohne Herz? Abraham: „Für mich ist er damit nicht nur ein unwürdiger Weltmeister gewesen, für mich war er gar kein Weltmeister. Er lebt nicht fürs Boxen, sondern fürs Geld.“

Doch warum gab Peter auf? Die Erklärung: Im April 2007 entschied der WBC einen neuen Passus ins Regelwerk aufzunehmen. Danach müssen jeweils nach der vierten und der achten Runde die Gesamtwertungen der drei Punktrichter bekannt gegeben werden. Bei Klitschko – Peter sah das so aus: Nur ein Punktrichter hatte eine Runde für den Nigerianer gewertet. Ansonsten gingen alle Runden an Klitschko. Peter lag also beinahe aussichtslos hinten, er konnte nur noch durch K.o. gewinnen. Da er sich den nicht zutraute, gab er auf.

Ex-Weltmeister Henry Maske hält nichts von der neuen Regel. „Das kann es ja wohl nicht sein. Ich finde das schlimm. Die Folge ist doch die: Wenn einer jetzt nach acht Runden hinten liegt und keine Kraft mehr spürt, dann hört er einfach auf. Das ist fürchterlich, einfach grauenvoll. Besonders für das Publikum“, schimpft Maske. Die Berliner Fans sahen es genauso.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos
„Hätte ihn töten können“: Rekord-Strafe nach Football-Skandal - Kommentator fassungslos
Nach Fußball-EM daheim: München erhält nächsten Zuschlag für Mega-Sportevent - „Riesenfreude“
Nach Fußball-EM daheim: München erhält nächsten Zuschlag für Mega-Sportevent - „Riesenfreude“
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Radsport-Legende ist tot: Frankreichs Präsident Macron mit emotionalem Abschied
Premiere von Film geplatzt - Darum müssen Fans von Michael Schumacher noch länger warten
Premiere von Film geplatzt - Darum müssen Fans von Michael Schumacher noch länger warten

Kommentare