World-League-Finale

Deutsche Hockey-Damen bezwingen England mit 2:0

+
Hanna Granitzki (l) und Charlotte Stapenhorst jubeln nach dem ersten Treffer. Foto: Frank Uijlenbroek

Auckland (dpa) - Deutschlands Hockey-Damen sind am Samstag in Auckland/Neuseeland mit einem 2:0 (0:0)-Sieg über England in das World-League-Finale der acht weltbesten Mannschaften gestartet.

Charlotte Stapenhorst (51. Minute) und Nike Lorenz (56.) erzielten die Tore für das Team von Xavier Reckinger bei dessen Debüt als Chefoach. "Das Ergebnis ist sehr gut für uns. Das da noch Luft nach oben ist, ist ganz normal nach einer so langen Länderspielpause nach der EM Ende August", sagte der 33 Jahre alte Belgier.

Der Olympia-Dritte, in dessen Reihen Annika Sprink nach einem im Olympia-Halbfinale erlittenen Kreuzbandriss ihr Comeback feierte, zeigte vor allem in der Defensive eine starke Leistung. "England ist eine extrem starke Mannschaft. Das muss man erst einmal so schaffen", sagte Kapitänin Janne Müller-Wieland. 

Neben den Engländerinnen, die im Vorjahr mit nahezu identischem Kader als Großbritannien Olympiasieger wurden, trifft die deutsche Auswahl in der Vorrunde noch auf China und Titelverteidiger Argentinien.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Herrmann freut sich auf "entspannte Tage"
Herrmann freut sich auf "entspannte Tage"
"Thron, den man besteigt": Pechstein überrascht in Calgary
"Thron, den man besteigt": Pechstein überrascht in Calgary
Ausschluss droht - Thomas Bach und das russische Problem
Ausschluss droht - Thomas Bach und das russische Problem
Tim Lobinger geht es besser: "Das Leben darf weitergehen"
Tim Lobinger geht es besser: "Das Leben darf weitergehen"

Kommentare