Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Deutsche Mixed-Staffel gewinnt WM-Bronze

+
Hendrik Feldwehr (l-r), Alexandra Wenk, Annika Bruhn und Jan-Philip Glania holen über 4 x 100 Meter Bronze. Foto: Martin Schutt

Kasan (dpa) - Die gemischte deutsche Lagen-Staffel hat bei der Schwimm-WM überraschend die Bronzemedaille gewonnen.

Jan-Philip Glania, Hendrik Feldwehr, Alexandra Wenk und Annika Bruhn schlugen nach 4 x 100 Metern in deutscher Rekordzeit von 3:44,13 Minuten an.

Der Titel in dem erstmals bei Langbahn-Weltmeisterschaften ausgetragenen Wettbewerb ging in Kasan an das Quartett aus Großbritannien in Weltrekordzeit von 3:41,71. Silber holten sich die USA in 3:43,27. Es war die zweite WM-Medaille der deutschen Beckenschwimmer nach Paul Biedermanns Bronze über 200 Meter Freistil.

WM-Zeitplan

WM-Schauplätze in Kasan

Deutsche Weltmeister seit 1973

Deutsches WM-Team/pdf-Broschüre

News auf WM-Homepage

Zahlen zur WM-Historie

WM-Resultate

Live-Timing

WM-Preisgeld

Athleten-Biografien

Schwimm-Weltrekorde

Datenbank Weltrangliste Schwimmen

Medaillenspiegel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Tod seiner Tochter: Tyson Gay scheitert bei 100-Meter-Trials
Nach Tod seiner Tochter: Tyson Gay scheitert bei 100-Meter-Trials
"Frustrierend" frühes Aus für Kaymer bei Münchner Turnier
"Frustrierend" frühes Aus für Kaymer bei Münchner Turnier
Losglück bei Handball-WM: Deutschland geht Top-Gegnern aus dem Weg
Losglück bei Handball-WM: Deutschland geht Top-Gegnern aus dem Weg
Halle: Zverev bezwingt Kohlschreiber - Brown nach Aus gefrustet
Halle: Zverev bezwingt Kohlschreiber - Brown nach Aus gefrustet

Kommentare