1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Deutsche Olympische Gesellschaft für Berlin-Bewerbung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Berliner Olympiastadion
Die Deutsche Olympische Gesellschaft wünscht sich einen neuen Berliner Vorstoß für eine Bewerbung um die Olympischen Spiele. © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) wünscht sich von der künftigen Berliner Landesregierung einen neuen Vorstoß für eine Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Spiele in der Hauptstadt.

Berlin – „Berlin sollte vorangehen mit eigenen Ideen und Kriterien für nachhaltige, wertegebundene Spiele – und das dann auch mit der Bereitschaft verknüpfen, diese Ideen in Berlin umzusetzen“, sagte Richard Meng (67), der Präsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft Landesverband Berlin, in einer Mitteilung der DOG.

Zuletzt hatte sich die Initiative Rhein Ruhr City für die Austragung der Spiele im Sommer 2032 beworben, die nach Brisbane vergeben wurden. Eine Bewerbung Berlins für die Spiele 2036 – 100 Jahre nach den Olympischen Spielen von 1936 – hatte auch Innensenator Andreas Geisel (SPD) befürwortet, der in der neuen Landesregierung erneut als für den Sport zuständiger Innensenator fungieren könnte. dpa

Auch interessant

Kommentare