34:34 gegen Slowenien: Erster Punkt für deutsche Handballer

+
Deutschland, hier Lars Kaufmann, hat weiter Chancen auf die Zwischenrunde

Innsbruck - Mit einem Kraftakt haben die deutschen Handballer ihre zweite Niederlage bei der Europameisterschaft in Österreich abgewendet. In den Schlusssekunden hatten sie sogar den Sieg in der Hand.

24 Stunden nach dem 25:27 gegen Polen erreichte das Team von Bundestrainer Heiner Brand am Mittwoch vor 8200 Zuschauern in der Olympiahalle von Innsbruck im zweiten Vorrundenspiel gegen Slowenien ein 34:34 (11:16) und erhielt sich damit die Chance auf die Zwischenrunde.

Im letzten Gruppenspiel trifft die DHB-Auswahl am Freitag auf Schweden. Bester deutscher Schütze gegen Slowenien war Christoph Theuerkauf mit sieben Toren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

75 Prozent der Verbände laut DOSB gefährdet
75 Prozent der Verbände laut DOSB gefährdet
Dortmunder Sehnsucht nach Kulttrainer Klopp
Dortmunder Sehnsucht nach Kulttrainer Klopp
Emanuel Buchmann: Tour-Sieg ist auch nicht mehr weit weg
Emanuel Buchmann: Tour-Sieg ist auch nicht mehr weit weg
NBA denkt an Spiele in Disney World
NBA denkt an Spiele in Disney World

Kommentare