Ex-Hausmeister Bryant Jennings

Kann dieser Mann Klitschko umhauen?

+
Bryant Jennings fordert Wladimir Klitschko heraus.

München - Bryant Jennings peilt das große Wunder an und will die Ära von Wladimir Klitschko beenden. Im Vorfeld des Kampfes spuckt er schon einmal große Töne.

Ein Mann, eine Kampfansage, ein Ziel: Bryant Jennings will das Wunder von New York schaffen und im Big Apple „Box-Geschichte schreiben“. Er will die Ära von Schwergewichtsweltmeister Wladimir Klitschko beenden. „Ich weiß, wie man ihn besiegt und werde es der ganzen Welt beweisen“, tönte Jennings im Vorfeld. „Ich bin hungrig auf Erfolg und werde die Schwergewichtstitel wieder in die USA bringen.“ Doch hat der 30 Jahre alte US-Amerikaner mit dem Spitznamen „By-By“ tatsächlich eine Chance gegen den schier unschlagbaren „Dr. Steelhammer“ oder wird auch er sich in die Reihe der als Fallobst gebrandmarkten Klitschko-Gegner einreihen?

Der Ukrainer, Weltmeister der Verbände IBF, WBO, IBO und Superchampion der WBA, hat Respekt vor seinem selbstbewussten Kontrahenten und verglich ihn unlängst mit Kino-Legende „Rocky Balboa“. Wie die Filmfigur kommt auch Jennings aus Philadelphia und ist in einer Gegend mit hoher Kriminalitätsrate aufgewachsen. Im Boxsport ist der ehemalige Football-Spieler ein Spätzünder, er startete seine Karriere erst mit 24 Jahren. Sein Debüt feierte er am 26. Februar 2010 in seiner Heimatstadt mit einem Punktsieg über Landsmann Zeferino Albino.

Bis August 2014 arbeitete er in der Federal Reserve Bank in Philadelphia als Hausmeister in Vollzeit. Jennings Box­bilanz kann sich aber sehen lassen, 19 Siege in 19 Kämpfen – davon zehn durch K.o. – sprechen für den Linksausleger. Bei allen Weltverbänden wird der Amerikaner auf den vorderen Rängen geführt. Zwar ist Jennings knapp zehn Zentimeter kleiner als der Ukrainer, mit seiner Reichweite von 2,13 Metern übertrumpft er Klitschko aber um satte sieben Zentimeter. Wie viele gescheiterte Klitschko-Gegner vor ihm, besticht auch Jennings durch eine große Klappe: „Einer von uns wird verlieren müssen. Aber wissen Sie was? Ich glaube nicht, dass ich das sein werde. Ich bin bereit, Klitschko zu schlagen.“

Für Jennings steht ohnehin fest: Sollte er Klitschko nicht schlagen, dann wird es auch kein anderer Boxer auf der Welt schaffen. „Wenn er mich besiegen sollte, kann er aufhören, denn dann gibt es keine besseren Gegner mehr“, sagte Jennings der Sportbild. Mit forschen Tönen hat allerdings bisher noch keiner Klitschko umgehauen. In der Nacht auf den 26. April (04.20/RTL) muss Jennings im Madison Square Garden beweisen, dass er nicht nur Fallobst ist.

Hardy Heuer

Die Boxer in Zahlen

Wladimir Klitschko:

Geburtstag: 25. März 1976
Größe: 1,98 Meter
Kampfrekord: 66 Kämpfe, 63 Siege (54 durch K.o.)
Reichweite: 2,06 Meter
Auslage: Linksauslage
Kampfname: Dr. Steelhammer
Trainer: Jonathan Banks

Bryant Jennings:

Geburtstag: 25. September 1984
Größe: 1,91 Meter
Kampfrekord: 19 Kämpfe, 19 Siege (zehn durch K.o.)
Reichweite: 2,13 Meter
Auslage: Linksauslage
Kampfname: By-By
Trainer: Fred Jenkins

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frodeno: Teil eines Zielsprints sein, wäre absolut legendär
Frodeno: Teil eines Zielsprints sein, wäre absolut legendär
Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes
Neureuther mit ehrlichen Worten vor Geburt seines Kindes
Brose Bamberg: "Sind noch kein Team"
Brose Bamberg: "Sind noch kein Team"
Schröder verliert mit Atlanta letztes NBA-Vorbereitungsspiel
Schröder verliert mit Atlanta letztes NBA-Vorbereitungsspiel

Kommentare