1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

FC Bayern gewinnt Krimi gegen Panathinaikos Athen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

FC Bayern München - Panathinaikos Athen
Darrun Hilliard (l) setzte sich mit Bayerns Basketballern gegen Panathinaikos Athen mit Nemanja Nedovic durch. © Tobias Hase/dpa

Der FC Bayern München hat in der Basketball-Euroleague den Anschluss an die Playoff-Plätze geschafft.

München - Gegen Panathinaikos Athen gewann der deutsche Vizemeister nach einer spektakulären Schlussphase am Donnerstag mit 81:78 (37:44) und ist nach dem zweiten Heimsieg innerhalb von 48 Stunden mit einer Bilanz von 5:6-Erfolgen weiter näher an Rang acht herangerückt. Darrun Hilliard war mit 20 Punkten bester Münchner Schütze.

Nach einem gutem Bayern-Start (16:10/6. Minute) kamen die Gäste aus der griechischen Hauptstadt besser ins Spiel und konnten das Match dank eines mit zehn Punkten treffsicheren Ioannis Papapetrou zum Ende des ersten Viertels zum 22:22 ausgleichen. Beim Bundesligisten war vor allem Hilliard auffällig. Ein starker Auftritt des US-Amerikaners reichte bis zur Pause allerdings nicht: Die Gäste gingen mit einem 44:37 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel blieb Panathinaikos teilweise mit zehn Zählern vorn (49:39/22.). Mit einem kleinen Lauf kamen die Bayern jedoch zurück. Deshaun Thomas brachte die Münchner zu Beginn des vierten Abschnitts wieder mit in 61:60 in Führung. Athen hatte wieder die passende Antwort (70:61/34.), dann folgte die erneute Aufholjagd. Vladimir Lucic drehte mit einem erfolgreichen Distanzwurf 29 Sekunden vor dem Ende erneut die Partie (77:76). Augustine Rubit sorgte mit vier verwandelten Freiwürfen für die Entscheidung. dpa

Auch interessant

Kommentare