1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Formel-1-Ersatzpilot Hülkenberg dreht erste Indycar-Runden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nico Hülkenberg
Formel-1-Ersatzpilot Nico Hülkenberg testet erstmals ein Indycar-Auto. © James Ross/AAP/dpa

Formel-1-Ersatzpilot Nico Hülkenberg testet erstmals ein Indycar-Auto. Der 34-Jährige wird am Montag im Barber Motorsports Park in den USA seine ersten Runden in einem Wagen von Arrow McLaren SP drehen.

Birmingham - „Ich freue mich, ein Indy-Auto auszuprobieren und zu sehen, worum es geht“, erklärte Hülkenberg und bedankte sich für die Gelegenheit auf dem Kurs in Birmingham (US-Bundesstaat Alabama). „Obwohl ich aktuell keine Pläne habe, Indycar zu fahren, wird es toll sein, so ein Auto zum ersten Mal zu steuern und ein Gefühl für die Serie zu bekommen.“

Hülkenberg ist Formel-1-Ersatzpilot für Aston Martin, wo Sebastian Vettel Stammpilot ist. Der Rheinländer startete in 179 Grand Prix, ohne je auf das Podest gekommen zu sein. 2015 hatte Hülkenberg den Langstreckenklassiker von Le Mans gewonnen. dpa

Auch interessant

Kommentare