1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Dan Wheldon stirbt nach Massenunfall bei Indycar-Rennen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
1 / 34Dan Wheldon ist tot. © AP
null
2 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © AP
null
3 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
4 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
5 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
6 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
7 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
8 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
9 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
10 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
11 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
12 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
13 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
14 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
15 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
16 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © Las Vegas Review-Journal, Jessica Ebelhar/AP/dapd
null
17 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © AP
null
18 / 34Dan Wheldon, der zweimal den Motorsport-Klassiker Indy 500 gewonnen hatte, ist auf dem Las Vegas Motor Speedway tödlich verunglückt. Der 33-Jährige war in einen Massenunfall mit insgesamt 15 Wagen verwickelt. Dabei hatte Wheldons Wagen abgehoben und war in einen Fangzaun geprallt. Der Engländer wurde mit dem Hubschrauber ins University Medical Center der Spielerstadt geflogen. Zwei Stunden lang kämpften die Ärzte um sein Leben, am Ende aber konnten sie nur noch Weldons Tod vermelden. © AP
null
19 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
20 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
21 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
22 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
23 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
24 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
25 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
26 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
27 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
28 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
29 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
30 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
31 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
32 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
33 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP
null
34 / 34Das Rennen war nach dem Unfall, bei dem zahlreiche Wagen in Flammen aufgegangen waren, abgebrochen worden. Die Fahrer kehrten später auf die Rennstrecke zurück und fuhren unter Tränen fünf Ehrenrunden für ihren verstorbenen Kollegen. © AP

Auch interessant

Kommentare