Franzose Mathieu Riebel tot

Radprofi (20) stirbt nach Unfall mit Krankenwagen

Der französische Nachwuchsradprofi Mathieu Riebel (20) ist bei einem Zusammenstoß mit einem Krankenwagen bei der Neukaledonien-Rundfahrt ums Leben gekommen.

Paris - Riebels Teamkollege Erwan Brenterch (31) brach sich bei dem Unfall das Bein. Dies teilten die Veranstalter am Freitag mit. 

Die Ursache für den tragischen Unfall ist noch nicht geklärt. Einer der Radfahrer soll eine Kurve geschnitten haben. Die Tragödie ereignete sich auf der ersten Etappe der Tour, an der 62 Sportler teilnehmen. "Das Rennen wurde gestoppt und ich weiß nicht, ob wir es morgen fortsetzen", sagte Gerard Salaun, Präsident des regionalen Radsportverbandes.

sid

Rubriklistenbild: © Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Sie hinterlässt Mann und Kind: Ex-Schwimmstar an Krebs gestorben
Sie hinterlässt Mann und Kind: Ex-Schwimmstar an Krebs gestorben
Messerattacke auf Tennisstar Kvitova: Verdächtiger in U-Haft
Messerattacke auf Tennisstar Kvitova: Verdächtiger in U-Haft
Vegas Golden Knights vor Einzug ins Stanley-Cup-Finale
Vegas Golden Knights vor Einzug ins Stanley-Cup-Finale
Alexander Zverev nach Sieg gegen Goffin in Rom im Halbfinale
Alexander Zverev nach Sieg gegen Goffin in Rom im Halbfinale

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.