In Roland Garros

So sehen Sie die French Open 2017 live im Free-TV und Live-Stream

Die amtierenden Sieger: Novak Djokovic und Garbiñe Muguruza.
+
Die amtierenden Sieger: Novak Djokovic und Garbiñe Muguruza.

Der Höhepunkt der Sandplatzsaison: Zum zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres geht es nach Paris. So sehen Sie die French Open 2017 live im TV und Live-Stream.

München/Paris - Es ist der Höhepunkt der Sandplatzsaison: Die French Open in Paris. Ab dem 28. Mai messen sich wieder mehr als 100 Frauen und Männer um den Titel bei Roland Garros. Es ist das zweite Grand-Slam-Turnier der Saison und wird traditionell auf Sand gespielt. Im vergangenen Jahr holte sich Novak Djokovic bei den Männern die Trophäe, Garbiñe Muguruza bei den Damen.

Doch seit dem ist viel passiert. Bis zu seinem Sieg in Paris dominierte Djokovic das Herrentennis. Nach dem Erfolg bei den French Open hielt er kurzzeitig alle vier Grand-Slam-Titel in seiner Hand. Danach verlor er an Fokus und die Spitze der Weltrangliste. Stattdessen präsentiert sich Rafael Nadal in bärenstarker Form, verlor in der gesamten Sandplatzsaison 2017 bisher erst ein Match. Der Weltranglistenführende Andy Murray sucht ebenfalls nach seiner Form aus dem Vorjahr. Er gewann bislang nur ein Turnier. Der Altmeister und Australien-Sieger Roger Federer lässt die French Open aus, sein Landsmann Stan Wawrinka flog zuletzt auch bei den Sandplatzturnieren oft früh raus.

French Open 2017: Geheimfavorit Zverev, viele Optionen bei den Damen

Als Geheimfavorit zählt nach seinem Sieg in Rom die deutsche Nachwuchshoffnung Alexander Zverev. In beeindruckender Manier holte sich der 20-Jährige seinen ersten Master-Titel und sprang damit in der Weltrangliste in die Top Ten. Auch der Österreicher Dominic Thiem überzeugte auf Sand, schlug sogar König Nadal.

Bei den Frauen ist nach der Schwangerschaft von Serena Williams alles offen. Vorjahressiegerin Garbiñe Muguruza musste in Rom im Halbfinale wegen einer Nackenverletzung aufgeben, die Weltranglistenerste Angelique Kerber konnte nicht an ihre Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen. Überzeugt hat zuletzt Simona Halep mit ihrem Sieg in Madrid und dem Finaleinzug in Rom. Mit ihrem kraftvollen Schlägen muss auch immer mit der Weltranglistendritten Karolina Pliskova zu rechnen sein. Ebenfalls hat die Französin Kristina Mladenovic nicht nur das Publikum hinter sich, sondern auch starke Leistungen auf Sand gezeigt.

Nicht dabei ist Maria Scharapowa. Die Russin kehrte nach einer zweijährigen Dopingsperre beim WTA-Turnier in Stuttgart zurück - und schafft es bislang nicht, sich für die Qualifikation geschweige denn für das Hauptfeld zu qualifizieren. Mitte Mai gab der Veranstalter bekannt, dass es auch keine Wildcard für Scharapowa gebe. 

Deutsche bei den French Open 2017

Wie bereits erwähnt führt Alexander Zverev die deutschen Herren an. Neben ihn sind noch Philipp Kohlschreiber, Alex Bruder Mischa Zverev, Florian Mayer, Jan-Lennard Struff und Dustin Brown sicher im Hauptfeld. Außer dem 20-Jährigen „Sascha“ Zverev, wie Alexander auch genannt wird, wird wohl kein deutscher Profi gesetzt sein. Das heißt, es drohen große Namen wie Nadal, Djokovic oder Wawrinka in den ersten Runden.

Hier finden Sie die Gegner von Zverev und Kerber.

Bei den Frauen dreht sich alles um die Weltranglistenführende Angelique Kerber. Kerber, die im vergangenen Jahr bereits in der ersten Runde ausschied, will zeigen, dass sie mehr kann. Doch Angie war zuletzt angeschlagen, musste in Madrid aufgeben und in Rom wirkte sie nicht fit. Neben Kerber richten sich die Blicke vor allem auf Laura Siegemund, die überraschend in Stuttgart gewann. Die 29-Jährige könnte als Weltranglisten-32. zumindest in den ersten Runden großen Namen entgehen. Ebenfalls ins Hauptfeld haben es Julia Görges, Annika Beck, Carina Witthöft, Andrea Petkovic, Mona Barthel und Tatjana Maria geschafft. 

French Open 2017: Grand-Slam-Turnier in Roland Garros live im Free-TV bei Eurosport

Tennis-Fans wissen: Zu den Grand-Slam-Turnieren muss man Eurosport gucken. Der Sportsender zeigt viele Spiele und überträgt ab dem 28. Mai jeden Tag am 11 Uhr bis zum Finale fast den ganzen Tag lang Tennis. Am späten Vormittag starten Moderatorin Birgit Nössing zusammen mit Expertin Barbara Schett den Tennistag bei Eurosport. Neben den Live-Spielen gibt es am Ende des Tages noch eine Highlight-Sendung, in der die besten Schläge und Matches Revue passiert werden. Wie schon in Australien wird Experte Boris Becker mit seinem Format „Matchball Becker“ das Geschehen analysieren. 

Auch an den Mikrofonen hören die Tennis-Fans gewohnte Stimmen. Matthias Stach, Markus Theil, Philipp Eger oder auch die ehemaligen Tennis-Profis Alex Antonitsch und Markus Zoecke melden sich aus Paris und liefern Hintergrund-Informationen zu den Spielern und den Matches. Darüber hinaus werden Harry Weber, Patrick Steimel, Stefan Grothoff, Gari Paubandt, Oliver Faßnacht, Jürgen Höthker und Jörg Opuchlik am Mikrofon zu hören sein.

Datum

Uhrzeit

Event

Sender

Sonntag, 28. Mai

ab 11 Uhr

1. Runde Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Montag, 29. Mai

ab 11 Uhr

1. Runde Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Dienstag, 30. Mai

ab 11 Uhr

1. Runde Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Mittwoch, 31. Mai

ab 11 Uhr

2. Runde Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Donnerstag, 1. Juni

ab 11 Uhr

2. Runde Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Freitag, 2. Juni

ab 11 Uhr

3. Runde Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Samstag, 3. Juni

ab 11 Uhr

3. Runde Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Sonntag, 4. Juni

ab 11 Uhr

Achtelfinale Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Montag, 5. Juni

ab 11 Uhr

Achtelfinale Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Dienstag, 6. Juni

ab 14 Uhr

Viertelfinale Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Mittwoch, 7. Juni

ab 14 Uhr

Viertelfinale Herren und Damen

Eurosport, Eurosport Player

Donnerstag, 8. Juni

ab 14 Uhr

Halbfinale Damen, Finale Mixed

Eurosport, Eurosport Player

Freitag, 9. Juni

ab 11 Uhr

Finale Damen-Doppel, Halbfinale Herren

Eurosport, Eurosport Player

Samstag, 10. Juni

ab 15 Uhr

Finale Damen und Herren-Doppel

Eurosport, Eurosport Player

Sonntag, 11. Juni

ab 15 Uhr

Finale Herren

Eurosport, Eurosport Player

French Open 2017: Grand-Slam-Turnier in Roland Garros live im kostenlosen Live-Stream bei eurosport.de

Das Programm von Eurosport 1 ist für alle Tennis-Fans auch im kostenfreien Live-Stream verfügbar. Auf eurosport.de können Sie Live-Tennis genießen. Außerdem bietet der Online-Auftritt des Sportsenders Top-Matches im Live-Ticker und alle Partien im Live-Score an.

French Open 2017: Grand-Slam-Turnier in Roland Garros live im Live-Stream beim Eurosport Player

Im kostenpflichtigen Live-Stream-Angebot von Eurosport, dem Eurosport Player, haben Sie jedoch noch viel mehr Möglichkeiten. Dort können Sie sich das Spiel anschauen, das Sie am meisten interessiert. Die Kameras stehen auf bis zu 15 Plätzen und Sie können von Court zu Court springen. Allerdings gibt es nur bei den wenigsten Plätzen auch einen Kommentator.

Ein solches Angebot ist aber nicht umsonst. Ein „Tages-Pass“ kostet momentan 9,99 Euro für 24 Stunden. Holen Sie sich den Eurosport Player für den Zeitraum von zwölf Monaten, dann kostet Sie das Paket nur 4,99 Euro monatlich. Nach Ende der Laufzeit wird das Abonnement automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, es sei denn Sie kündigen es innerhalb der letzten 30 Tage vor der Verlängerung.

Für Tennis-Fans gibt es jedoch ab sofort ein spezielles Angebot: Sehen Sie mit dem „Tennis-Pass“ die kompletten French Open und US Open, die vom 28. August bis zum 10. September ausgetragen werden, für nur 14,99 Euro.

Der Erwerb des Eurosport Players hat noch einen weiteren Vorteil. Denn ab August 2017 werden alle Freitagsspiele der Fußball-Bundesliga, sowie einige ausgewählte Matches am Sonntag und Montag vom Sportsender übertragen.

Datum

Uhrzeit

Event

Sender

Montag, 22. Mai

ab 10 Uhr

Qualifikation, Tag 1

Eurosport Player

Dienstag, 23. Mai

ab 10 Uhr

Qualifikation, Tag 2

Eurosport Player

Mittwoch, 24. Mai

ab 10 Uhr

Qualifikation, Tag 3

Eurosport Player

Donnerstag, 25. Mai

ab 10 Uhr

Qualifikation, Tag 4

Eurosport Player

Freitag, 26. Mai

ab 10 Uhr

Qualifikation, Tag 5

Eurosport Player

Historie zu French Open

Die Anfänge der French Open reichen weit in die Vergangenheit zurück. Erstmals wurde das Championnat de France International Tennis im Jahr 1891 ausgetragen. Seit 1927 ist die Spielstätte nach dem Luftfahrtpionier Roland Adrien Georges Garros benannt. Die Anlage steht im 16. Arrondissement im Osten von Paris.

Die größten Stadien sind der Centre Court Philippe-Chatrier (15.059 Zuschauer) und der Court Suzanne-Lenglen (10.076 Zuschauer). Rekordsieger bei den Herren ist der Spanier Rafael Nadal mit neun Einzeltiteln. Sieben Mal gewann die Amerikanerin Chris Evert in Paris. Deutsche Sieger gab es auch, sind aber schon länger her. Cilly Aussem (1931), Gottfried von Cramm (1934 und 1936), Hilde Sperling (1935-1937), Henner Henkel (1937) und natürlich Steffi Graf (1987, 1988, 1993, 1995, 1996 und 1999). 

Preisgeld bei den French Open

Erreichte Runde

Preisgeld Einzel

Preisgeld Doppel

Sieg

2,1 Millionen Euro

66.0000 Euro

Finale

1 Millionen Euro

330.000 Euro

Halbfinale

500.000 Euro

165.000 Euro

Viertelfinale

300.000 Euro

90.000 Euro

Achtelfinale

175.000 Euro

45.000 Euro

Dritte Runde

120.000 Euro

22.500 Euro

Zweite Runde

60.000 Euro

12.000 Euro

Erste Runde

35.000 Euro

-

3. Qualifikationsrunde

14.000 Euro

-

2. Qualifikationsrunde

7000 Euro

-

1. Qualifikationsrunde

3500 Euro

-

Sieger Herren der vergangenen zehn Jahre

Jahr

Finale

Ergebnis

Sieger

2007

Rafael Nadal - Roger Federer

6:3, 4:6, 6:3, 6:4

Rafael Nadal

2008

Rafael Nadal - Roger Federer

6:1, 6:3, 6:0

Rafael Nadal

2009

Roger Federer - Robin Söderling

6:1, 7:6, 6:4

Roger Federer

2010

Rafael Nadal - Robin Söderling

6:4, 6:2, 6:4

Rafael Nadal

2011

Rafael Nadal - Roger Federer

7:5, 7:6, 5:7, 6:1

Rafael Nadal

2012

Rafael Nadal - Novak Djokovic

6:4, 6:3, 2:6, 7:5

Rafael Nadal

2013

Rafael Nadal - David Ferrer

6:3, 6:2, 6:3

Rafael Nadal

2014

Rafael Nadal - Novak Djokovic

3:6, 7:5, 6:2, 6:4

Rafael Nadal

2015

Stan Wawrinka - Novak Djokovic

4:6, 6:4, 6:3, 6:4

Stan Wawrinka

2016

Novak Djokovic - Andy Murray

3:6, 6:1, 6:2, 6:4

Novak Djokovic

Sieger Damen der vergangenen zehn Jahre

Jahr

Finale

Ergebnis

Sieger

2007

Justine Henin - Ana Invanovic

6:1, 6:2

Justine Henin

2008

Ana Ivanovic - Dinara Safina

6:4, 6:3

Ana Ivanovic

2009

Swetlana Kusnezowa - Dinara Safina

6:4, 6:2

Swetlana Kusnezowa

2010

Francesca Schiavone - Samantha Stosur

6:4, 7:6

Francesca Schiavone

2011

Li Na - Francesca Schiavone

6:4, 7:6

Li Na

2012

Maria Scharapowa - Sara Errani

6:3, 6:2

Maria Scharapowa

2013

Serena Williams - Maria Scharapowa

6:4, 6:4

Serena Williams

2014

Maria Scharapowa - Simona Halep

6:4, 6:7, 6:4

Maria Scharapowa

2015

Serena Williams - Lucie Safarova

6:3, 6:7, 6:2

Serena Williams

2016

Garbiñe Muguruza - Serena Williams

7:5, 6:4

Garbiñe Muguruza

Auch interessant

Meistgelesen

Aus für Kaymer bei Golf-Turnier in Truckee
Aus für Kaymer bei Golf-Turnier in Truckee
Heiße Staubschlacht: Schachmann überzeugt bei Strade Bianche
Heiße Staubschlacht: Schachmann überzeugt bei Strade Bianche
Proteste auch bei Schröder-Start in NBA-Restsaison
Proteste auch bei Schröder-Start in NBA-Restsaison
Audi-Pilot Rast gewinnt zweites DTM-Rennen nach Neustart
Audi-Pilot Rast gewinnt zweites DTM-Rennen nach Neustart

Kommentare