Erster Achtelfinal-Tag in Paris

French Open: „Komplett krank“ - Zverev scheitert -Deutschlands Topstar fliegt gegen Nobody aus Italien raus

Alexander Zverev schlägt bei den French Open 2020 eine Vorhand.
+
Alexander Zverev ist ausgeschieden.

Bei den French Open in Paris wird mit dem Achtelfinale die zweite Woche eingeläutet. Alexander Zverev scheitert völlig überraschend an einem Talent aus Italien.

  • Bei den French Open 2020 beginnt die zweite Woche mit dem Achtelfinale.
  • Alexander Zverev scheitert überraschend gegen den Italiener Jannik Sinner.
  • Das Grand-Slam-Turnier in Paris können Sie auch im TV, im Live-Stream sowie hier im Live-Ticker verfolgen.

16.15 Uhr: Zverev ist also raus, und er wirkte das ganze Spiel über angeschlagen. Schon im ersten Satz ließ sich Zverev ein Erkältungs-Medikament geben. Nach 3:01 Stunden war das Match entschieden. „Ich bin komplett krank, kann kaum atmen und hatte 38 Grad Fieber“, sagte der beste deutsche Tennisspieler mit belegter Stimme.

Angesprochen auf eine mögliche Corona-Erkrankung sagt er: „Ich denke eher, dass es das Wetter hier ist. Ich habe nicht die richtigen Symptome von Corona“, so Zverev: „Ich hoffe wirklich, dass es das nicht ist.“ Zverev weiter: „Vielleicht hätte ich nicht spielen sollen“, sagte Zverev: „Aber ich habe irgendwie auf einen Dreisatzsieg gehofft.“

Damit ist in Person von Daniel Altmaier nur noch ein Deutscher bei den Herren dabei. Der 22 Jahre alte Qualifikant aus Kempen trifft am Montag im Achtelfinale auf den Spanier Pablo Carreno Busta.  

16:08 Uhr: Das war‘s! Sinner verwandelt seinen allerersten Matchball direkt und schlägt den haushohen Favoriten Zverev in vier Sätzen mit 6:3 6:3 4:6 6:3.

16:05 Uhr: Zverev holt sich seinen Aufschlag: 3:5 steht es damit für Sinner. Nun muss Zverev breaken oder das Match ist vorbei.

16.03 Uhr: Es steht nun 3:5 für Sinner, nachdem wieder beide Kontrahenten ihr Aufschlagsspiel durchgebracht haben. Zverev steht nun mit dem Rücken zur Wand.

15.52 Uhr: Beide Spieler holen ihr Aufschlagsspiel nach Hause: 1:4 für Sinner steht es jetzt. Für Zverev wird es enger.

15.43 Uhr: Nach einem langen Aufschlagspiel von Sinner, bei dem Zverev eine Break-Chance auslässt, holt sich der Italiener sein Aufschlagsspiel und führt nun mit 3:0 im vierten Satz.

French Open: Zverev tut sich gegen Sinner sehr schwer

Update vom 4. Oktober 2020, 15.37 Uhr: Das sieht gar nicht gut aus für Alexander Zverev! Nach drei Sätzen steht es 3:6, 3:6, 6:4 und 0:2 aus Sicht von Alexander Zverev. Auch im vierten Satz geht es also denkbar schlecht los für den Deutschen. Kann er den Schwung aus dem dritten Satz doch noch mitnehmen? Er darf keinen Satz mehr abgeben.

Paris - Für Alexander Zverev gehen die italienischen Tage bei den French Open weiter. Als erster DTB-Spieler bestreitet der gebürtige Hamburger sein Achtelfinal-Match am Sonntag. Nach der weitgehend problemlos bewältigten Aufgabe gegen Marco Cecchinato, der immerhin 2018 das Halbfinale in Roland Garros erreicht hatte, wartet nun dessen Landsmann Jannik Sinner.

Der 19-Jährige hat erstmals die zweite Woche eines Grand-Slam-Turniers erreicht, dabei durchaus aufhorchen lassen. Denn Sinner blieb in seinen drei bisherigen Auftritten ohne Satzverlust, gewann in Runde eins gegen den an Position elf gesetzten Belgier David Goffin mit 7:5, 6:0, 6:3, schaltete dann Benjamin Bonzi aus Frankreich aus (6:2, 6:4, 6:4) und behielt auch gegen den Argentinier Federico Coria (6:3, 7:5, 7:5), Bruder des einstigen French-Open-Finalisten Guillermo Coria, die Oberhand.

Nächster Gegner für Alexander Zverev: Jannik Sinner feiert seine Achtelfinal-Premiere bei einem Grand-Slam-Turnier.

French Open im Live-Ticker: Zverev-Gegner Sinner gewann 2019 die Next Gen ATP Finals

Seinen bislang größten Erfolg feierte Sinner im vergangenen Jahr mit dem Sieg bei den Next Gen ATP Finals, an dem die besten Spieler unter 21 Jahren teilnehmen. Damals rückte er per Wild Card in das Achter-Feld in Mailand, im Finale bezwang der Südtiroler den damaligen Top-20-Spieler Alex de Minaur aus Australien. Sinner spielt seine dritte Saison auf der Tour und sollte angesichts der bisherigen Vorstellungen keinesfalls unterschätzt werden. Aktuell liegt er auf Rang 75 der Weltrangliste und damit vor allen bisherigen drei Gegnern von Zverev in diesem Turnier.

Als Favorit geht dennoch der Champion der ATP Finals von 2018 auf den Platz, der zum dritten Mal nacheinander das Viertelfinale bei den French Open erreichen will. Gerade nach dem Finaleinzug bei den US Open hat der Weltranglisten-Siebte Rückenwind, bewies in Paris einmal mehr, dass er sich auch aus schwierigen Situationen befreien kann - wie beim Fünf-Satz-Krimi in Runde zwei gegen den eigentlichen Doppelspezialisten Pierre-Hugues Herbert aus Frankreich.

French Open im Live-Ticker: Sieger aus Zverev gegen Sinner winkt Match gegen Nadal

Auf den Sieger des Matches zwischen Zverev und Sinner folgt dann sehr wahrscheinlich die ultimative Aufgabe bei den French Open: Im Viertelfinale müsste im Normalfall Rafael Nadal der Gegner sein. Der zwölfmalige Turniersieger, der überhaupt erst zwei Niederlagen in Roland Garros einstecken musste, trifft in seinem Achtelfinale auf den jungen US-Amerikaner Sebastian Korda - der 20-jährige Sohn des ehemaligen Australian-Open-Siegers Petr Korda hat gleich bei seinem zweiten Grand-Slam-Turnier die zweite Woche erreicht.

Im Herren-Einzelwettbewerb ist Korda der letzte Hoffnungsträger der USA. Bereits in der zweiten Runde hatte Nadal einen US-Profi ausgeschaltet, was die Fast-Food-Kette Burger King zu einer kleinen Frotzelei gegen McDonald‘s angestachelt hatte. (mg)

Auch interessant

Kommentare