Handball-Bundestrainer Brand vor Start: „Das wird eine harte Sache!“/ Experten optimistisch

Handball-WM: Wie weit kommen Brands Jungs?

+
Trainer Heiner Brand warnt vor den schweren Gegnern.

Zagreb - "Das wird eine ganz harte Sache! Wir haben eine der schwierigsten Vorrundengruppen," sagt Heiner Brand. Wintermärchen, Teil II?

Der Bundestrainer warnt vor solchen Träumereien. Denn erster Gegner ist gleich Russland (Samstag, 17.30 Uhr, RTL), ein echtes Kaliber. Und danach droht dem deutschen Team auch durch Mazedonien, Tunesien und Algerien das Vorrunden-Aus. Brand zur Super Illu: „Als Mazedonien den Olympia-Zweiten Island ausgeschaltet hat – das war keine Klopperei. Mazedonien hat handballerisch geglänzt.“

Und wie weit kommt das deutsche Team? Die Experten sind optimistisch. Ex-Spieler Stefan Kretzschmar meint: „Unsere erste Sieben ist absolutes Weltniveau mit einem starken Rückraum, wir haben zwei der besten Außen und sehr gute Torhüter. Vor wem sollen wir uns verstecken?“ Zurückhaltender äußert sich der frühere Welthandballer Daniel Stephan. Er hält Frankreich und Kroatien für die Topfavoriten. Die Deutschen, sagte Stephan zum DSF, „spielen nicht automatisch um die Medaillenränge mit, aber das Ziel muss das Halbfinale sein. Das ist zu schaffen, auch wenn wir nicht so eine erfahrene Truppe sind. “

Nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei Olympia in Peking hat Brand zur Weltmeisterschaft ausgesiebt: Die Weltmeister von 2007, Henning Fritz und Florian Kehrmann, sind nicht mehr im Team!

„Grundsätzlich wäre ich gern dabei gewesen,“ sagt Fritz, dem nur der Platz auf der Couch vorm Fernseher bleibt. Der 34-Jährige nennt Brands Verjüngungskur „eine nachvollziehbare Geschichte“, sagt aber auch: „Ich werde um die Position kämpfen. Das Thema ist noch nicht erledigt!“ Der Hexer (235 Länderspiele) will sich ins Tor zurückzaubern.

Probleme mit der neuen Nummer Eins Johannes Bitter? Hat Fritz nicht. Er drückt seinen früheren Kollegen beide Daumen. Wenn alle fit und in Form sind, „dann können sie sehr weit kommen und haben sehr, sehr gute Chancen, oben mitzuspielen.“

Ab Samstag geht’s für das deutsche Team ums Eingemachte. Viel hängt von der Form des torgefährlichen Spielmachers Michael Kraus ab. Der Göppinger hatte sich in der Vorbereitung an der Wade verletzt. Der Mannschaftsarzt stellte gestern laut sid fest: Muskelfaserriss! Kraus’ Einsatz bleibt fraglich. Auch andere Spieler sind angeschlagen. Ein Fragezeichen steht hinter Pascal Hens: Hat sich der Rückraumspieler von seinem Olympia-Mitbringsel, einer Verletzung am Schienbeikopf, endlich erholt? Er ist zuversichtlich: „Wir hoffen, dass wir uns jetzt noch ein bisschen besser einspielen können. Dann können wir jede Mannschaft schlagen!“

Würzburger Sportstudent(innen) lassen die Hüllen fallen

Würzburger Sportstudent(innen) lassen die Hüllen fallen © 
sportskanonen001_ONLINERGB
Von dem "Sportskanonen"-Kalender 2009, der jetzt an der Würzburger Uni erschienen ist, haben alle was. © Daniel Peter
sportskanonen001b_ONLINERGB
Erstens freuen sich die Augen des männlichen wie weiblichen Betrachters, weil die Bilder jede Menge Erotik versprühen. © Daniel Peter
sportskanonen001c_ONLINERGB
Zweitens kommt die Ästhetik kommt bei den Bildern nicht zu kurz, ... © Daniel Peter
sportskanonen003_ONLINERGB
... weil auf vollkommene Nacktheit verzichtet wird und die durchtrainierten Körper geschmackvoll und originell in Szene gesetzt worden sind. © Daniel Peter
sportskanonen004_ONLINERGB
Und das Ganze ist auch noch für einen guten Zweck! © Daniel Peter
sportskanonen005_ONLINERGB
Der Erlös geht an die Würzburger Kinderfonds-Stiftung "Glück im Unglück". © Daniel Peter
sportskanonen007_ONLINERGB
Diese kümmert sich um benachteiligte Kinder und Jugendliche. © Daniel Peter
sportskanonen008_ONLINERGB
Sowohl die Models, als auch Profi-Fotograf Daniel Peter, Stylistin Elke Kampermann und Initiator Tobias Krapf haben auf Honorare verzichtet. © Daniel Peter
sportskanonen009_ONLINERGB
Jedes Monatsblatt enthält zwei Fotos. © Daniel Peter
sportskanonen010_ONLINERGB
Insgsamt zeigt der Kalender also 24 Bilder. © Daniel Peter
sportskanonen011_ONLINERGB
Warum auf vollkommende Nacktheit verzichtet wurde und die Student(inn)en nicht alle Hüllen fallen lassen? © Daniel Peter
sportskanonen013_ONLINERGB
"Die Uni und unser Sportinstitut sind für so etwas zu klein", meint Organisator Tobias Krapf. © Daniel Peter
sportskanonen013b_ONLINERGB
Und die Models möchten eben nicht, dass die Campus-Kollegen oder Supermarkt-Verkäuferin sie wiedererkennt, nachdem sie blank gezogen haben. Verständlich. © Daniel Peter
sportskanonen014_ONLINERGB
Aber die Fotos machen doch auch so einiges her, oder? © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_001
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_002
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_003
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_004
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_005
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_009
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_008
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_006
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter
sportskanonenbehind_scenes_online_007
Hier sehen Sie noch Bilder vom Shooting. Alle 24 Motive können Sie im "Sportskanonen 2009"-Kalender bewundern, der für 10 Euro über www.sportskanonen.org zu beziehen ist. Der Erlös geht an einen guten Zweck. © Daniel Peter

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Nazi-Skandal bei Profi-Box-Übertragung - „ran fighting“ reagiert
Nazi-Skandal bei Profi-Box-Übertragung - „ran fighting“ reagiert
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video

Kommentare