Bayerischer Sportpreis: Triathlon-Champion Anne Haug stiehlt FCB-Stars die Show

„Wenn mir das jemand vor 17 Jahren gesagt hätte...“

Anne Haug und der Sportpreis
+
Anne Haug bei der Verleihung des Bayerischen Sportpreis

Vor 17 Jahren begann Anne Haug ihr Sportstudium in München. Am Samstag wurde die 37-Jährige für ihren WM-Sieg beim Ironman auf Hawaii ausgezeichnet.

  • Bayerischer Sportpreis für Triathletin Anne Haug
  • Bayern-Stars Joshua Kimmich und Leon Goretzka für Corona-Engagement geehrt
  • Bastian Schweinsteiger bekommt Trophäe für seine Karriere
Oliver Zeidler

Daumen hoch für die Kamera. Oliver Zeidler kann wieder lächeln. Vor zwei Wochen wurde der 24-Jährige bei der Weltmeisterschaft Vierter und verfehlte die Titelverteidigung im Einer, am Samstag wurde der Dachauer in der BMW Welt durch Laudatorin Miriam Neureuther (30) mit dem Bayerischen Sportpreis ausgezeichnet. Zeidler wurde gemeinsam mit Ramona Hofmeister (24) in der Kategorie „Botschafter des bayerischen Sports“ geehrt. Während Zeidler den Preis persönlich entgegennahm, konnte die Snowboarderin nur aus der Quarantäne per Video hinzugeschaltet werden. Teamkollegin und Weltmeisterin Selina Jörg (32) war zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Anne Haug gewann als erste deutsche Frau den Ironman Hawaii

Auch freuen durfte sich Triathletin Anne Haug, die den Preis für ihren Ironman-Sieg 2019 auf Hawaii bekam. „Wenn mir das jemand vor 17 Jahren gesagt hätte, als ich hier, 200 Meter weiter, im Olympiapark München mit meinem Sportstudium begonnen habe, ich hätte ihn für verrückt erklärt“, sagte Ex-Studentin Haug in ihrer Dankesrede. „Ich verstehe die Auszeichnung stellvertretend für mein ganzes Team, ohne deren Arbeit seit so vielen Jahren das nicht möglich gewesen wäre,“ so die 37-jährige Bayreutherin. Mit ihrem bodenlangen Plisseerock in Türkis, dem schwarze Spitzen-Oberteil und dem breiten Ledergürtel stahl sie alle anderen Anwesenden eindeutig die Show.

Auch den Stars des FC Bayern, der sich als Triple-Sieger feiern lassen durfte. Leon Goretzka (25) und Joshua Kimmich (25) wurden zudem für ihre Privatinitiative „#WeKickCorona“ gelobt. „Es ist schön, eine Auszeichnung entgegenzunehmen, die nur bedingt mit Fußball zu tun hat. Man hat das Gefühl, etwas richtig gemacht zu haben“, erklärte Kimmich. Ex-Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger (36) hingegen wurde „nur“ für seine außergewöhnliche Karriere als Fußballer geehrt.

  • Alle Preisträger auf einen Blick:
  • Sportmomente für die Ewigkeit: Anne Haug (Triathlon)
    Botschafter(in) des Bayerischen Sports: Ramona Hofmeister (Snowbord) und Oliver Zeidler (Rudern)
    Herausragende Präsentation des Sports: Kicker
    Herausragende Bayerische Sportkarriere: Bastian Schweinsteiger (Fußball)
    Herausragender Nachwuchssportler: Josia Topf (Para-Schwimmer)
    Sonderpreis für Engagement zur Bewältigung der Corona-Pandemie: Joshua Kimmich und Leon Goretzka (Fußball), Katharina Althaus (Skisprung), Selina Jörg und Carolin Langenhorst (beide Snowboard)
    Persönlicher Preis des Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder: FC Bayern München   

Auch interessant

Kommentare