tz-Kolumne

Heinrich heute: Die Semmelknödel-WM

+
Am Wochenende stieg die Semmelknödel-WM.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Semmelknödel-WM.

Leider stehen während der EM andere Sportarten völlig im Schatten des Fußballs. So auch die Semmelknödel-WM in Aldersbach bei Passau. Wobei wir genau sein wollen: Dort versuchte man sich gestern am Semmelknödel-Weltrekord. 3.750 Eier, 150 Liter Milch und 225 Kilo Semmeln – das waren die Zutaten für den 1,20 Meter großen Mega-Knödel. Wir finden: Das Semmelknödeln hätte im Vergleich zur EM viel mehr Aufmerksamkeit verdient, denn die Parallelen sind erstaunlich. Schlussendlich geht’s bei beiden Events darum, einen reinzusemmeln. In Aldersbach gilt genau wie in Frankreich: „Eier, wir brauchen Eier!“ Viele der EM-Spiele sind zähes Brot, das auch beim Knödel die beste Ausgangsbasis ist. Und geknödelt wird auch bei der EM, wenn auch nur bei den Hymnen. Wir outen uns hiermit als Semmelknödel-Fans. Das Runde muss ins Runde, nämlich in den Kochtopf!

Jörg Heinrich

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Müssen ihnen weh tun“: Handballer wollen Revanche im Achtelfinale
„Müssen ihnen weh tun“: Handballer wollen Revanche im Achtelfinale
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
So sieht der Spielplan der Handball-WM in Frankreich aus
So sieht der Spielplan der Handball-WM in Frankreich aus
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Kroatien
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Kroatien

Kommentare