Er muss wohl operiert werden

Video: Horror-Crash bei IndyCar-Rennen - Ex-DTM-Pilot schwer verletzt in Klinik

+
Robert Wickens fuhr von 2012 bis 2017 in der Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM).

Bei einem wahren Horro-Crash beim IndyCar-Rennen im US-Bundesstaat Pennsylvania ist der ehemalige DTM-Pilot Robert Wickens schwer verletzt worden.

Blakeslee - Ein schwerer Unfall hat das IndyCar-Rennen auf dem Ponoco Raceway in Pennsylvania überschattet. Der kanadische Rookie und frühere DTM-Pilot Robert Wickens (Schmidt-Honda) musste nach einem Horror-Crash am Sonntag in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Dort wird der 29-Jährige wegen Verletzungen an der Wirbelsäule, den Beinen, am rechten Arm sowie einer Lungenquetschung behandelt und muss laut eines Team-Statements wohl noch operiert werden.

In der siebten Runde war Wickens' Wagen mit dem Fahrzeug von Ryan Hunter-Reay (USA/Andretti-Honda) kollidiert, flog sich um die eigene Achse drehend in den Fangzaun und verlor beim Einschlag Räder und Flügel. Das Rennen gewann nach langer Unterbrechung der frühere Formel-1-Pilot Alexander Rossi (USA).

Im Mai 2017 hatte Ex-Formel-1-Pilot Sébastien Bourdais einen schweren Unfall in der IndyCar-Series

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Sportler des Jahres 2018 gewählt - eine Entscheidung war extrem knapp 
Sportler des Jahres 2018 gewählt - eine Entscheidung war extrem knapp 
Nach Horror-Crash: Sophia Flörsch verrät, wie sie den Unfall selbst erlebte
Nach Horror-Crash: Sophia Flörsch verrät, wie sie den Unfall selbst erlebte
Dahlmeiers Freude kehrt zurück: "Könnte nicht schöner sein"
Dahlmeiers Freude kehrt zurück: "Könnte nicht schöner sein"
"78,3 Prozent": Freitag genießt Schnee-Idylle in Engelberg
"78,3 Prozent": Freitag genießt Schnee-Idylle in Engelberg

Kommentare