1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Istanbul und Madrid erreichen Euroleague-Finale

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tibor Pleiss
Steht mit Anadolu Efes Istanbul im Euroleague-Halbfinale: Tibor Pleiss. © Marius Becker/dpa

Titelverteidiger Anadolu Efes Istanbul mit Nationalspieler Tibor Pleiss und Real Madrid stehen im Finale der Basketball-Euroleague.

Belgrad - Istanbul setzte sich im ersten Semifinale des Final Four in Belgrad knapp gegen Olympiakos Piräus mit 77:74 (42:43) durch. Madrid bezwang danach den FC Barcelona mit 86:83 (34:45). Das Endspiel findet am Samstag (19.00 Uhr/Magentasport) statt. Zuvor (16.00 Uhr/Magentasport) treffen Piräus und Barcelona im Spiel um Platz drei aufeinander.

Der Serbe Vasilije Micic warf den amtierenden Euroleague-Champion Anadolu Efes Istanbul mit einem erfolgreichen Distanzwurf in letzter Sekunde ins Finale und kann weiter von der Titelverteidigung träumen. Der deutsche Center Pleiss kam beim Halbfinal-Erfolg auf acht Zähler. Bester Schütze für die Türken war Shane Larkin mit 21 Zähler.

Der FC Barcelona, der den FC Bayern München knapp im Playoff-Viertelfinale bezwingen konnte, sah im spanischen Duell mit Erzrivale Real Madrid bis kurz nach der Pause wie der sichere Sieger aus. Dann verspielten die Katalanen einen Zwölf-Punkte-Vorsprung im dritten Viertel und blieben vier Minuten ohne einen Punkt. Auch im Schlussdurchgang war Real besser und siegte am Ende mit 86:83. Beste Werfer für den Finalisten waren der Ex-Bamberger Fabien Causeur und Guerschon Yabusele mit 18 Punkten. 26 Zähler vom früheren NBA-Profi Nikola Mirotic waren für Barcelona zu wenig. dpa

Auch interessant

Kommentare