1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Jacksonville Jaguars trennen sich vom Chefcoach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Club-Eigentümer
Shahid Khan, Besitzer des NFL-Clubs Jacksonville Jaguars. © Adam Davy/PA Wire/dpa

Die Jacksonville Jaguars aus der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL haben sich von Chefcoach Urban Meyer getrennt. Nach 13 Spielen mit nur zwei Siegen entschied sich Eigentümer Shahid Khan zu diesem Schritt.

Berlin - Die Jaguars stehen auf dem letzten Platz der NFC South und haben keine Chance mehr auf den Einzug in die Playoffs. Offensiv-Koordinator Darrell Bevell wird in den letzten vier Spielen als Interims-Headcoach fungieren.

Neben der Erfolglosigkeit soll sich Meyer (57) auch einige Fehltritte geleistet haben. So hatte der ehemalige Jaguars-Spieler Josh Lambo gesagt, dass Meyer ihn im August beim Training getreten haben soll. Zudem berichtete „NFL Network“, dass Meyer zuletzt ein hitziges Streitgespräch mit Wide Receiver Marvin Jones gehabt und seine Assistenztrainer als Verlierer bezeichnet haben soll.

„Nach wochenlangen Überlegungen und einer gründlichen Analyse der gesamten Amtszeit von Urban bei unserem Team bin ich mit großer Enttäuschung zu dem Schluss gekommen, dass ein sofortiger Wechsel für alle unumgänglich ist“, sagte Khan in einer Erklärung. „Wie ich im Oktober erklärt habe, war es wichtig, unser Vertrauen und unseren Respekt wiederzugewinnen. Bedauerlicherweise ist das nicht geschehen.“ dpa

Auch interessant

Kommentare