1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Jan-Lennard Struff: Frau, Kinder, Familie? Das wissen wir über das deutsche Tennis-Ass

Erstellt:

Kommentare

Jan-Lennard Struff gilt als guter Doppelspieler im Tennis.
Jan-Lennard Struff gilt als guter Doppelspieler im Tennis. © Juergen Hasenkopf / IMAGO

Der Tennisspieler Jan-Lennard Struff gehört zu den besten deutschen Tennisspielern. Sein privates Glück findet er in seinem Sohn sowie seiner Ehefrau.

Warstein – Hier wurde der deutsche Tennisspieler Jan-Lennard Struff am 25. April 1990 geboren. Der ehrliche und bodenständige Profi zählt zu den Lieblings-Tennisprofis deutscher Fans. Bemerkenswert ist die Willensstärke von „Struffi“, die ihn in die Riege der besten Spieler Deutschlands brachte.

Der Tennisspieler Jan-Lennard Struff privat: Herkunft und Familie

Die Eltern von Jan-Lennard Struff sind beide als Tennistrainer aktiv und brachten so auch ihren Sohn zu diesem Sport. Als Kind zweifelte der Junge oft an sich und seinem Können. Dennoch gab er seinen Traum, professioneller Tennisspieler zu werden, nicht auf. Nach Abschluss seines Abiturs 2009 konzentrierte er sich ganz auf die Karriere.

Zehn Jahre später, 2019, wurden Jan-Lennard Struff und seine Frau Madeleine zum ersten Mal Eltern. Sohn Henri ist der ganze Stolz des Tennisspielers. Dafür, dass er während der Corona-Pause so viel Zeit mit seiner Familie verbringen konnte, ist er dankbar. Und wenn es sportlich einmal nicht so gut läuft, macht ihn Henri wieder glücklich. Am wohlsten fühlt der Sportler sich am Ort seiner oder Madeleines Herkunft in Warstein oder Witten. Grundwerte wie Ehrlichkeit, Bodenständigkeit sowie Engagement sind ihm wichtig. So ist er selbst im Klimaschutz aktiv.

Neben dem Tennis ist Jan-Lennard Struff übrigens großer Fußball-Fan. Nach Möglichkeit verfolgt er jedes Spiel seiner Lieblingsmannschaft Borussia Dortmund.

Jan-Lennard Struff: Überblick über die Karriere des Tennisspielers

Der Start in die Karriere verlief für Jan-Lennard Struff zunächst etwas holprig. Erst 2013 holte er seinen ersten ATP-Sieg. Danach gelangen ihm ein paar Erstrunden-Siege bei Hauptfeld-Spielen und so schaffte er es unter die Top-100-Spieler. Den Platz konnte er allerdings nicht halten, 2015 fiel er erst einmal wieder heraus. Bis zu seinem richtigen Durchbruch musste der Tennisspieler anschließend noch bis 2019 warten. In dem Jahr schaffte er es in mehrere Achtel-, Viertel- sowie Halbfinale, womit er sich einen Platz unter den Top 50 sicherte.

Seine bisher beste Platzierung ist Rang 29, den er im Sommer 2020 erreichte. Im Mai 2022 befindet er sich auf Platz 69 und konnte erst einen Sieg in der Saison erspielen. Aufgrund eines gebrochenen Zehs muss der Sportler nun erst einmal pausieren. Jedoch plant er zu den French Open, die am 22. Mai 2022 beginnen, wieder fit und mit von der Partie zu sein.

2015 debütierte Jan-Lennard Struff in der deutschen Davis-Cup-Mannschaft. Von 14 Partien gewann er bis heute neun. Zudem ist der Deutsche auch ein guter Doppelspieler. Zusammen mit Ben McLachlan gewann er die Events in Tokyo 2018 und Auckland 2019. In Metz 2019 folgte an der Seite von Robert Lindstedt der dritte Doppeltitel.

Derzeit wird Jan-Lennard Struff von dem ehemaligen deutschen Tennisspieler Carsten Arriens trainiert.

Jan-Lennard Struff: Wichtige Erfolge des Tennisspielers

Mit einer Bilanz von 165 Siegen zu 199 Niederlagen ist seine Karriere durchwachsen. Dennoch verbuchte er bereits einige bedeutende Erfolge in unter anderem folgenden Turnieren:

Im Doppel holte der 1,93 Meter große Tennisspieler drei ATP-Titel. Dort steht er auf Platz 139 der Weltrangliste. Seine höchste Doppel-Platzierung erreicht er im Oktober 2018. Damals stand er auf Rang 21. Die Doppel-Bilanz beträgt 90:99.

Jan-Lennard Struff hat einen bemerkenswerten Aufschlag. Dieser ist einer der schnellsten auf der ATP Tour. Außerdem besitzt er eine aggressive Vorhand. Und noch etwas hat der Tennisprofi: sehr viel Willensstärke. Aus jeglichen Tiefen kämpfte er sich wieder empor und auf dem Platz macht er seinem Spitznamen „Mentalitätsmonster“ alle Ehre.

Auch interessant

Kommentare