Muhammad-Ali-Trophy

Boxen: So endete der Kampf zwischen Jürgen Brähmer und Rob Brant

+
Gegen Eduard Gutknecht gewann Jürgen Brähmer (r.) 2016 erneut den WBA-Titel, verlor ihn allerdings im Oktober wieder gegen Nathan Cleverly.

Im Viertelfinale der Muhammad-Ali-Trophy traf Jürgen Brähmer im Supermittelgewicht auf US-Boxer Rob Brant. Außerdem boxte im Reservekampf Vincent Feigenbutz gegen Gaston Alejandro Vega. So endeten die Kämpfe am Freitag.

Update vom 14. Dezember 2017: Auf diesen Top-Fight freuen sich viele Freunde des Faustkampfes. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie den Box-Kampf Christian Hammer gegen Alexander Povetkin live sehen können.

Update vom 9. Dezember 2017: In der Nacht von Samstag auf Sonntag boxt Vasyl Lomachenko gegen Guillermo Rigondeaux. So sehen Sie den Kampf live im TV und im Live-Stream.

Update vom 24. November 2017: Sergey Kovalev gegen Vyacheslav Shabranskyy: Dieses Duell gibt es in der Nacht auf Sonntag im New Yorker Madison Square Garden. Es geht um den WBO-Titel im Halbschwergewicht. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie den Boxkampf live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 10. November 2017: Kann sich der Berliner Enrico Kölling am Samstag den IBF-Weltmeistertitel im Halbschwergewicht holen? Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie den WM-Boxkampf Enrico Kölling gegen Artur Beterbiev live im TV und im Live-Stream sehen können.

Update vom 27. Oktober 2017: Jürgen Brähmer ist erfolgreich ins weltweite WBSS-Turnier gestartet. Der deutsche Profiboxer besiegte in Schwerin den Amerikaner Rob Brant. Auch Vincent Feigenbutz hat seinen Kampf gegen Gaston Alejandro Vega gewonnen.

Schwerin - Jürgen Brähmer startet mit dem Viertelfinal-Kampf gegen den US-Amerikaner Rob Brant in das neu geschaffene WBSS-Turnier, bei dem neben einem hohen Preigeld auch die begehrte Muhammad-Ali-Trophy als Preis winkt. In unserem TV-Guide sagen wir Ihnen, wie Sie den Box-Kampf am Freitag live im TV und im Live-Stream sehen können.

Heimspiel für Routinier Brähmer

Im letzten noch ausstehenden Viertelfinale der neuen World Boxing Super Series trifft der ehemalige Box-Champion Jürgen Brähmer auf den noch ungeschlagenen Amerikaner Rob Brant. 

Dadurch, dass der Kampf in Schwerin stattfindet, wird die Begegnung zum Heimspiel für den 39-Jährigen Brähmer. Und der geborene Stralsunder hat gute Erinnerungen an die Kampfstätte: Schließlich konnte er hier im Jahr 2009 seinen ersten WM-Titel gewinnen und auch die Titelverteidigung seines WBA-Gurtes im Jahr 2014 glückte in Schwerin. Kein Wunder, dass Brähmer sich über den Austragungsort freute. Dennoch ist der Kampf im Supermittelgewicht für den 39-Jährigen ein Novum. Brähmer war Weltmeister im Halbschwergewicht und kämpfte ganze zehn Jahre in dieser Gewichtsklasse. Um in der WBSS antreten zu können muss er sein Gewicht im Vergleich zum 79,3 Kilo-Limit, um knapp sechs Pfund reduzieren, um die Marke von 76,2 kg nicht zu reißen. Währenddessen hat sein Gegner das entgegengesetzte Problem: Rob Brant steigt aus dem Mittelgewicht (72,5 kg) eine Gewichtsklasse nach oben. Auch das ist ein Vorteil für Brähmer.

Brant: Der junge Wilde

Doch sein Gegner Rob Brant ließ sich dadurch nicht einschüchtern. Er habe zwar Respekt vor Brähmer, den er als „Fighter von Weltformat“ bezeichnete, dennoch würden Alter, Dynamik und Ausdauer für ihn sprechen, sagte der 27-Jährige gegenüber der dpa. Und auch Brähmer hat durchaus Respekt vor seinem zwölf Jahre jüngeren Gegner. Bei der Auslosung der Turnierkämpfe im Juli waren in beiden Gewichtsklassen je vier Kämpfer gesetzt worden. Diese konnten sich anschließend ihren Gegner aussuchen. Da Brähmer als vierter Boxer gesetzt war, musste er nehmen was übrig blieb. „Da ich nicht mehr wählen konnte, habe ich den stärksten Gegner bekommen. Die anderen wollten ihn offensichtlich nicht“, sagte der Deutsche nach der Losung in Monaco.

Zwar ist Brant bislang kein allzu großer Name im Box-Geschäft, doch der 27-Jährige aus Saint Paul, Minnesota, hat eine durchaus beeindruckende Kampfstatistik: Alle seiner 22 Kämpfe konnte Brant gewinnen und geht somit ungeschlagen in das Duell mit Brähmer, der in seinen 48 Kämpfen bereits dreimal besiegt wurde (einmal durch K.o.). In etwa gleichauf sind die beiden Sportler dafür in der K.o-Quote: Brant kommt mit 15 K.o.-Siegen aus 22 Kämpfen auf 68 %, während Brähmer mit 35 Knockouts es auf eine Quote von 69 % bringt. 

Der Sieger aus dem Duell Brähmer gegen Brant zieht ins Halbfinale der WBSS ein und trifft dort auf den Engländer Callum Smith. Dieser hatte sich durch einstimmige Punktentscheidung bereits gegen den Schweden Erik Skoglund durchgesetzt.

Das neue WBSS-Box-Turnier

Das WBSS-Turnier wurde geschaffen, um den Box-Sport umzugestalten: In insgesamt 14 Kämpfen treffen dabei die größten Boxer der Welt im K.o.-Modus aufeinander. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von knapp 50 Millionen US-Dollar und die Muhammad-Ali-Trophy, die an den verstorbenen Star-Boxer aus den Staaten erinnert. Brähmer ist der letzte verbliebene Deutsche im Turnier, nachdem Cruisergewichtler Marco Huck gegen Oleksandr Usyk ausgeschieden ist. 

Feigenbutz kämpft im Reservekampf gegen Vega

Übrigens: Vor dem Hauptkampf kommt es zu einer weiteren spannenden Begegnung im Ring. Im Reservekampf duellieren sich in Schwerin nämlich der deutsche Nachwuchsboxer Vincent Feigenbutz (22) und der Argentinier Gaston Alejandro Vega (34). Dabei hat Iron Junior, wie Feigenbutz‘ Kampfname ist, einen nicht zu unterschätzenden Gegner vor seinen Fäusten - denn Vega war argentinischer Meister und ist sogar amtierender Südamerika-Champion. 

Bevor es also bei der World Boxing Super Series im Viertelfinale ernst wird, knöpft sich Feigenbutz Vega vor. Und auch diesen Kampf können Sie im TV sehen - sogar kostenlos. Wie? Das erfahren Sie ganz unten. Lesen Sie nun erst mal, wie Sie den Kampf Brähmer vs. Brant live im TV und Live-Stream sehen.

Jürgen Brähmer gegen Rob Brant: Boxen heute live im TV bei Sky

Der WBSS-Viertelfinal-Kampf zwischen Jürgen Brähmer und Rob Brant wird nicht im Free-TV übertragen. Als Sky-Abonnent haben Sie allerdings die Chance, sich den Fight am Freitag via Sky-Select freizuschalten. Das Pay-Per-View-Angebot mit der Bestellnummer 130 kostet 15 Euro. Wenn Sie dieses Paket buchen, sind Sie ab 21 Uhr auf dem Sender Sky Sport 3/HD live in Schwerin dabei.

Jürgen Brähmer gegen Rob Brant: Boxen heute im Live-Stream von SkyGo

Wie gewohnt, können Sky-Abonnenten mit dem Streaming-Dienst SkyGo auch von unterwegs aus auf das gesamte Programm von Sky zugreifen. Doch auch hier müssen Sie die zusätzlichen 15 Euro für das Sky-Select-Angebot für den Kampf bezahlen. Dann können Sie den Stream entweder mit ihrem normalen Web-Browser auf der Seite von SkyGo öffnen oder diesen mit der SkyGo-App aufrufen. Die App finden Apple-Nutzer im iTunes-Store und Android-User im Google-Play-Store.

Boxen live auf Sky - hier Abo buchen

Falls Sie bislang noch kein Sky-Abo besitzen, sich aber schon länger überlegen ein solches abzuschließen, haben wir einen Tipp für Sie: Neukunden bietet Sky aktuell sein Starter-Paket in Kombination mit dem Sport-Paket für nur 19,99 Euro im Monat an. Außerdem zahlen Sie statt der normalen 59 Euro Anschlussgebühr nur 19 Euro. Bei Interesse können Sie dieses Angebot hier buchen (Partnerlink).

Jürgen Brähmer gegen Rob Brant: Boxen heute live im Live-Stream bei ranfighting

Auch ohne Sky-Abonnement haben Sie die Chance, den Kampf zwischen Jürgen Brähme rund Rob Brant via Pay-Per-View im Live-Stream zu sehen. Das Kampfsport-Portal ranfighting.de bietet für das Viertelfinale des WBSS-Turniers ein Abo-unabhängiges Ticket für 14,99 Euro an. Hier beginnt die Übertragung sogar schon um 20 Uhr. Mit einem Ticket in der Tasche öffnen Sie den Live-Stream entweder in ihrem normalen Web-Browser oder greifen auf die ranfighting-App zurück. Diese finden Sie im iTunes-Store (Apple-Geräte) und im Google-Play-Store (Android-Geräte).

Jürgen Brähmer gegen Rob Brant: Boxen heute im kostenlosen Live-Stream

Wer nicht für eines der beiden Pay-Per-View-Angebote bezahlen will, wird im Internet sicher einen alternativen kostenlosen Live-Stream finden. Allerdings müssen Sie sich bei diesen Angeboten auf schlechtere Bild- und Tonqualität, teils ausländische Kommentatoren und nervige Werbe-Pop-Ups einstellen, die versuchen, Sie auf teils dubiose Seiten weiterzuleiten. Zudem ist die Nutzung solcher Streams illegal. Dies ging aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshof hervor, wonach sich Nutzer dieser Streams strafbar machen.

Jürgen Brähmer gegen Rob Brant: Die Boxer im Vergleich

Jürgen Brähmer

Rob Brant

Alter

39

27

Geburtsort

Schwerin

Saint Paul / Minnesotta (USA)

Größe

181 cm

182 cm

Reichweite

181 cm

179 cm

Profikämpfe

51

22

Siege (K.o.‘s)

48 (35)

22 (15)

Niederlagen (K.o.‘s)

3 (1)

0

K.O.-Quote

69 %

68 %

Vincent Feigenbutz gegen Gaston Alejandro Vega: Boxen heute live auf Sky Sport News HD

Er gilt als eine der größten deutschen Box-Hoffnungen: Vincent Feigenbutz. Und Anhänger des 22-Jährigen dürfen sich nun besonders freuen. Denn sein Boxkampf in Schwerin, der Reservekampf, wird ebenfalls live übertragen - und das sogar kostenlos. „Top-News für meine Fans“, schrieb der Boxer am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite. „Der Kampf am Freitag ist frei zu empfangen auf Sky Sport News HD.“ Und auch im frei empfangbaren Live-Stream auf skysport.de wird der Boxkampf zu sehen sein.

Der Sportsender startet seine Übertragung des Kampfes zwischen Vincent Feigenbutz und Gaston Alejandro Vega um 21.20 Uhr

Lesen Sie auch: So sehen Sie Anthony Joshua gegen Carlos Takam live im TV und im Live-Stream

rjs/mes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Beckert mit deutschem Rekord - Pechstein Dritte über 3000 m
Beckert mit deutschem Rekord - Pechstein Dritte über 3000 m
20. Niederlage für Nowitzki und Dallas trotz gutem Kleber
20. Niederlage für Nowitzki und Dallas trotz gutem Kleber
Snowboard-Generationen wetteifern um Olympia-Ticket
Snowboard-Generationen wetteifern um Olympia-Ticket
Bier, Kostüme und Volksfeststimmung: Darts-Party beginnt
Bier, Kostüme und Volksfeststimmung: Darts-Party beginnt

Kommentare