Titelkämpfe in Japan

Kletter-Profi Megos als Favorit im WM-Finale

+
Erreichte als Bester das Lead-Finale: Alexander Megos. Foto: Expa/Johann Groder/APA

Hachioji (dpa) - Kletter-Profi Alexander Megos greift bei den Weltmeisterschaften in Japan nach der nächsten deutschen Medaille.

In der Disziplin Lead, also dem klassischen Vorstiegsklettern, geht der Sportler aus Erlangen am Donnerstag als Bester des Halbfinales in den Kampf um den Titel ab 13.00 Uhr (MESZ). Der 26-Jährige kam bei einer souveränen Vorstellung am Morgen deutlich am weitesten die Wand hoch und verpasste den letzten Griff der schwierigen Route nur knapp.

Damit geht er als letzter Starter und Favorit in das Finale in Hachioji, nachdem er in der Saison bei zwei Weltcups auf das Podium geklettert war. 2018 hatte er WM-Bronze in der Disziplin geholt. Er kann der erste deutsche Kletter-Weltmeister der Geschichte werden.

Megos kann dem Deutschen Alpenverein zudem die zweite Medaille in Japan nach Bronze durch Yannick Flohé in der Disziplin Bouldern bescheren. Außerdem will er sich in eine gute Ausgangslage für den Kombinationswettkampf bringen. Dort werden zum WM-Abschluss die ersten sieben Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 vergeben.

Ergebnis Lead-Wettkampf

WM auf Homepage des Weltverbandes IFSC

Olympia-Infos auf DAV-Homepage

DAV-Homepage zu WM und Olympia-Quali

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Ticker: Finale der Basketball-WM - Spanien dominiert - Kurioses beim Pokal-Übergabe
Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Schlüpfriges Millionenangebot für Sport-Arena - Trägt dieses Stadion bald skandalösen Namen?
Nazi-Skandal bei Profi-Box-Übertragung - „ran fighting“ reagiert
Nazi-Skandal bei Profi-Box-Übertragung - „ran fighting“ reagiert
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video
Blutiger Schock beim Baseball: 145-km/h-Ball trifft Spieler im Gesicht - Üble Szene im Video

Kommentare