Klippenspringer-Event

Anna, verflieg dich nicht!

Lissabon - Am Freitag und Samstag stürzen sich in der Nähe der Insel Sao Miguel die weltbesten Klippenspringer (14 Männer, acht Damen) mit bis zu 85 Kilometer pro Stunde von einer 28 Meter hohen Klippe in die Fluten.

Anna Bader begann mit 17 Jahren mit dem Klippenspringen.

Sind die verrückt? Nein, aber wagemutig. Am Freitag und Samstag stürzen sich in der Nähe der Insel Sao Miguel, rund 1400 Kilometer von der Westküste Portugals entfernt, die weltbesten Klippenspringer (14 Männer, acht Damen) mit bis zu 85 Kilometer pro Stunde von einer 28 Meter hohen Klippe in die Fluten. Unter ihnen ist die Deutsche Anna Bader. Alles was sie unten erwartet, ist die rauhe See und ein möglicherweise harter Aufprall. Ab einer Höhe von 15 Metern kann sich die Wasseroberfläche bei falscher Eintauchhaltung wie Beton anfühlen. Also Anna, pass auf und verflieg dich nicht!

Die 30-Jährige kämpft um den Sieg in der Red Bull Cliff Divin World Series. Nach zwei von insgesamt vier Stopps liegt die sechsmalige Europameisterin mit 320 Punkten hinter der Amerikanerin Rachelle Simpson (400) auf Platz zwei. „Am Klippenspringen fasziniert mich die Überwindung von Angst und das Gefühl von Schwerelosigkeit“, erzählt Bader.

Mit 13 Jahren begann sie mit dem Wasserspringen und schaffte es bis in die B-Nationalmannschaft. Zum Klippenspringen kam sie mit 17 Jahren durch einen Urlaub auf Jamaika. „Damals habe ich mich in die kahlen Felswände, die atemberaubende Höhe, den Wind und das eisige Wasser verliebt“, sagt Bader auf ihrer Homepage. „Ein Klippensprung ist ein Moment ungewöhnlicher Lebendigkeit.“

Lebendig ging es auch in ihrem Leben zu. Eine Zeit lang hatte sie eine kleine Statistenrolle am Mainzer Staatstheater. Von 2010 bis 2013 wirkte sie in Macao als Artistin in einer Zirkusshow mit. Während ihres Studienaufenthalts in Madrid (Englisch, Spanisch und Geografie) verdiente sie sich ihren Unterhalt mit Kunststücken in der Fußgängerzone. Jetzt konzen­triert sie sich voll aufs Klippenspringen.

Bader: „Mein Ziel ist es, einen neuen Dive zu zeigen und einen perfekten Flug zu performen, sodass dem Publikum der Atem stockt.“ Am Wochenende würde ihr fürs Erste wohl der Sieg, und die 200 Punkte, die sie bekommen würde, genügen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Nach tätlichem Angriff: NFL-Star droht lange Sperre
Nach tätlichem Angriff: NFL-Star droht lange Sperre
Görges triumphiert in Moskau - und ist jetzt die deutsche Nummer eins
Görges triumphiert in Moskau - und ist jetzt die deutsche Nummer eins
Sprint-Queen Vogel rast zum Titel - sechs deutsche Medaillen
Sprint-Queen Vogel rast zum Titel - sechs deutsche Medaillen

Kommentare