tz zeigt Bilder aus dem Trainingscamp

Klitschko: Folter auf Mallorca

Wladimir Klitschko krempelt die Ärmel hoch.
+
Wladimir Klitschko krempelt die Ärmel hoch.

Palma de Mallorca - Draußen die Sonne, drinnen die Qual… In einem Hotel auf Mallorca hat sich Wladimir Klitschko einen Trainingsraum einrichten lassen – und die tz zeigt die ersten Bilder!

Ein Ring, ein Boxsack und eine Boxbirne: Das sind die wesentlichen Zutaten bei Wladimirs Kampf-Vorbereitung in den kommenden fünf Wochen. Am 13. Dezember steigt der Schwergewichts-Weltmeister in Mannheim in den Ring. Der Gegner steht nach Ale­xander Powetkins Absage noch nicht fest.

Im Fünf-Sterne-Hotel (Zimmer ab 250 Euro) steht seit diesem Wochenende Wladimir Klitschkos tiefergelegter Trainingsring. Na dann: Fäuste hoch!

Klitschko macht sich also fit für einen, den er noch gar nicht kennt – und er tut es mit voller Konzentration. Der Münchner Roland Suttner, der mit seiner Box-Fabrik den Klitschko-Trainingsraum eingerichtet hat, erzählt: „Das ist ganz schlicht, ganz einfach, ohne Schnickschnack. Wladimir will da nichts Überflüssiges haben.“

Seit gestern ist der kleine Klitschko bereits auf der Insel. Rund vier Stunden pro Tag wird er jetzt schuften, um seinen Körper zu stählen. Laufen und Boxen, bis der Schweiß in Strömen rinnt. Folter auf Mallorca!

Ach, ist der Rasen da draußen schön grün… Aber: Wladimir Klitschko wird in den nächsten Wochen nicht viel Zeit haben, aus dem Fenster zu schauen. Schließlich ist er ja zum Arbeiten da

Dazu kommt noch die Ungewissheit, wer der Gegner sein wird… Suttner: „Wladimir muss sich quasi blind vorbereiten. Es gibt logischerweise noch keine Video-Analyse und keine speziellen Sparringspartner.“

Dafür gibt’s aber einen sehr speziellen, tiefergelegten Ring. Statt der üblichen 110 cm ist das Teil im Mallorca-Trainingslager nur 35 cm hoch. Suttner: „Mehr ging in diesem Ballsaal einfach nicht.“ Ist aber kein Problem, denn: „Schwingungsverhalten und Seilspannung sind nahezu identisch mit dem Wettkampfring.“ Das bedeutet: Wladimir kann sich unter 1:1-Bedingungen auf seinen Titel-Fight einstellen. Schinderei im realen Rahmen! Und wenn die Folter doch mal zu hart wird? Dann gibt’s Möglichkeiten zum Ausgleich – schließlich liegt die Folterkammer mitten in einem Fünf-Sterne-Hotel… Das Dorint Royal Golfresort & Spa Camp de Mar bietet unter anderem einen noblen Golfplatz, mehrere Schwimmbecken und eine tolle Sauna. Das Ganze erbaut im maurischen Stil. Kein Riesen-Kasten, sondern mehrere Bungalows. Das Hotel liegt direkt an einer ruhigen Bucht. Eigentlich paradiesisch – wenn es da nicht den Sinn der Reise gäbe, das Training… Und Klitschko ist da für seine Selbstdisziplin bekannt – für die Schönheit der Umgebung wird er kaum einen Blick übrig haben…

Wladimir Klitschko mit Trainer Emanuel Steward (l.) und Roland Suttner

Wobei es ihm das Wetter in den kommenden Tagen auch nicht allzu schwer machen wird. Sonne gab’s nämlich nur gestern, ab heute ist erstmal Regen angesagt – genau richtig, um sich die Zeit drinnen zu vertreiben… Das Management beschäftigt sich derweil mit der Planung des Kampf­abends – die Gegner-Suche läuft auch Hochtouren. Möglichst in dieser oder der nächsten Woche soll’s da einen Namen geben. Fest steht derweil schon, dass am 13. Dezember auch ein Münchner in den Ring steigen wird: Haxhi Krasniqi boxt im Klitschko-Vorprogramm.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Hanning: Füchse Berlin dachten wegen Corona an Insolvenz
Hanning: Füchse Berlin dachten wegen Corona an Insolvenz
Tour de France 2020: Die Strecke und die wichtigsten Etappen der 107. Rundfahrt
Tour de France 2020: Die Strecke und die wichtigsten Etappen der 107. Rundfahrt
NBA optimistisch vor Saisonstart in Corona-Krise
NBA optimistisch vor Saisonstart in Corona-Krise
Aus für Kaymer bei Golf-Turnier in Truckee
Aus für Kaymer bei Golf-Turnier in Truckee

Kommentare