Siegeszug geht weiter

Lisicki erreicht erstes Finale seit Wimbledon 2013

+
Sabine Lisicki hat ihr erstes Finale seit Wimbledon 2013 erreicht.

Hongkong - Sabine Lisicki hat ihr erstes Finale seit Wimbledon 2013 erreicht. In der Vorschlussrunde des WTA-Turniers in Hongkong gewann die topgesetzte 24-Jährige nach 120 umkämpften Minuten gegen die Italienerin Francesca Schiavone mit 6:3, 3:6, 6:2.

„Es war ein tolles Halbfinale für uns und für die Zuschauer mit teilweise sehr langen und guten Ballwechseln“, sagte Lisicki: „Es macht immer Spaß, solche Matches zu spielen und sie dann auch zu gewinnen.“

Im dritten Aufeinandertreffen mit der 34-jährigen Schiavone nahm Lisicki, die in der Partie zwölf Asse schlug, ihrer Gegnerin im entscheidenden Durchgang zweimal den Aufschlag ab. Sie habe dieses Match unbedingt gewinnen wollen, „weil ich um jeden Preis ins Finale wollte“, sagte die Berlinerin.

Im Finale des mit 250.000 Dollar dotierten Hartplatz-Turniers bekommt es Lisicki am Sonntag mit Karolina Pliskova (Tschechien/Nr. 3) zu tun, die die ungesetzte Belgierin Alison van Uytvanck mit 6: 1, 4:6, 6:4 besiegte. Lisicki, einzige deutsche Starterin in Hongkong, hatte eine Wildcard für das Turnier erhalten. „Es wird natürlich kein Spaziergang, aber ich freue mich total auf das Finale“, sagte die deutsche Nummer drei.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Ungarn
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Ungarn
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
Schumi: Seine Abwesenheit hat unerfreuliche Konsequenzen
Handball im Ticker: DHB-Team feiert harterkämpften Sieg gegen Ungarn
Handball im Ticker: DHB-Team feiert harterkämpften Sieg gegen Ungarn
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Chile
Handball-WM 2017: So endete Deutschland gegen Chile

Kommentare