Lothar Matthäus' Israel-Abenteuer hat begonnen

+
Lothar Matthäus nimmt seine Arbeit in Israel auf.

Netanya - Als Lothar Matthäus auf dem Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv eintraf, wurde der erste deutsche Coach eines israelischen Klubs schon gespannt erwartet.

Eine Schar von Fans und rund 20 Journalisten standen Spalier, als der Rekord-Nationalspieler am Dienstag, einen Tag vor dem Trainingsauftakt bei Maccabi Netanya, den Austrian Airlines-Flieger Nummer OS 857 verließ. Als der 47-Jährige verschwitzt aus der Zoll- und Passkontrolle herauskam, wurde ihm unter lautstarken „Lothar Matthäus“-Gesängen vom harten Kern der Maccabi-Getreuen ein Schal in den Vereinsfarben schwarz-gelb umgehängt.

Nach der Weiterreise in die nördlich von Tel Aviv gelegene Küstenstadt hatten ihm die Anhänger in Netanya ebenfalls einen herzlichen Empfang bereitet. Viele Schaulustige werden auch am Mittwoch zum Trainingsstart erwartet. „Die Aufgabe ist für mich durchaus reizvoll“, hatte Matthäus vor der Abreise über die Herausforderung in Israels „Hauptstadt des Sports“ gesagt. Mit dem Tabellenzweiten, an den er sich bis 2010 gebunden hat, strebt der Franke als erstes Ziel die Qualifikation für den Uefa-Cup an. Finanzvorstand Stamatiou: „Ich erhoffe mir eine positive Entwicklung im deutsch-israelischen Verhältnis. Und außerdem, dass Matthäus die Mannschaft in den nächsten zwei Jahren sportlich weiterbringen kann.“ Bei seinem neuen Klub trifft Matthäus übrigens auf einen Ex-Löwen: Francis Kioyo stürmt schon länger für Netanya.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Wegen Olympia-Verschiebung: DBB-Coach Rödl verlängert
Wegen Olympia-Verschiebung: DBB-Coach Rödl verlängert
NBA denkt an Spiele in Disney World
NBA denkt an Spiele in Disney World
Görges rechnet nicht mehr mit Tennisturnieren 2020
Görges rechnet nicht mehr mit Tennisturnieren 2020
DFB-Machtwort sorgt für Kopfschütteln in der 3. Liga
DFB-Machtwort sorgt für Kopfschütteln in der 3. Liga

Kommentare