Jugend-Vizeweltmeister 2018

Martin Schindler: Alle Infos zum deutschen Darts-Profi „The Wall“ - seine Karriere und Erfolge

Darts, Team-WM, 1. Runde, Deutschland - Ungarn. Martin Schindler aus Deutschland in Aktion
+
Darts-Profi Martin Schindler in der ersten Runde der Team-WM

Seit 2017 spielt Martin Schindler auf der Profi-Tour im Darts. Auf einen Turniersieg wartet er noch, immerhin wurde er 2018 Vizeweltmeister bei den Junioren.

  • Martin Schindler nimmt seit 2014 an Turnieren im Darts teil.
  • Seit 2017 startet The Wall auf der Profi-Tour der PDC.
  • Im November 2018 wurde er Zweiter bei der Jugend-Weltmeisterschaft.

Martin Schindler wurde am 16. August 1996 in Strausberg bei Berlin geboren. Im Jahr 2014 begann er damit, regelmäßig an Turnieren im Darts teilzunehmen. Als Einlaufmusik wählte er „Another Brick in the Wall“ von Pink Floyd, woraufhin er den Spitznamen The Wall erhielt. Als Pfeile wählte er Bulls 23 g. Zu Beginn seiner Karriere gehörte er gleichzeitig zwei Verbänden an, nämlich der Professional Darts Corporation (PDC) und der British Darts Organisation (BDO). Ab 2015 konzentrierte er sich auf die Veranstaltungen der PDC.

In diesem Jahr qualifizierte er sich für die European Darts Trophy, das Dutch Masters und das World Masters. Im Oktober 2016 nahm er an der Jugend-Weltmeisterschaft teil. In der ersten Runde besiegte er Dirk van Duijvenbode, in der zweiten gewann er gegen den Titelverteidiger Max Hopp. Im Achtelfinale musste sich Schindler jedoch Corey Cadby geschlagen geben. Im Januar 2017 startete Schindler bei der PDC Qualifying School und schaffte es am vierten Tag, eine Tour Card zu gewinnen. Diese berechtigte ihn, zwei Jahre lang auf der Profi-Tour der PDC anzutreten.

Martin Schindler: Erste WM-Teilnahme 2017

Im Juni 2017 bildeten Martin Schindler und Max Hopp das deutsche Team beim World Cup of Darts. Die beiden besiegten Nordirland und Brasilien und trafen im Viertelfinale auf die Niederlande. Schindler führte im ersten Match gegen Michael van Gerwen mit 2 : 0, musste sich schließlich aber mit 2 : 4 geschlagen geben. Hopp besiegte Raymond van Barneveld, weshalb ein Doppel über den Gesamtsieg entscheiden musste. Dieses gewannen die Niederländer deutlich mit 4 : 1.

Im November 2017 zog Schindler bei der Jugend-Weltmeisterschaft ins Viertelfinale ein. Im Dezember 2017 nahm er erstmals an der Darts-Weltmeisterschaft teil, scheiterte jedoch schon in der ersten Runde an Simon Whitlock (51). Nach seinem Ausscheiden war Schindler für den Rest des Turniers als Co-Kommentator für den Streaming-Dienst DAZN tätig. Im März 2018 erreichte Schindler bei den UK Open die Runde der letzten 32 Spieler. Dies gelang ihm im gleichen Jahr auch beim Grand Slam of Darts und beim European Championship.

Martin Schindler: WM-Zweiter bei den Junioren

Im November 2018 trat Martin Schindler erneut bei der Jugend-Weltmeisterschaft im Darts an. Dabei war er an Position fünf gesetzt. In der Vorrunde setzte er sich gegen Declan Cox und Lukas Wenig durch und zog in die K.o.-Runde ein. Dort erreichte er mit folgenden Ergebnissen das Finale:

  • erste Runde: 6 : 0 gegen Rhys Hayden
  • Achtelfinale: 6 : 4 gegen Bradley Kirk
  • Viertelfinale: 6 : 0 gegen Geert Nentjes
  • Halbfinale: 6 : 3 gegen Callan Rydz

Im Finale verlor Schindler gegen Dimitri Van den Bergh mit 3:6. Dennoch war der zweite Platz bei der Jugend-Weltmeisterschaft 2018 einer seiner größten Erfolge. Wenige Wochen später nahm er zum zweiten Mal in seiner Karriere an der Darts-WM teil und schied erneut in der ersten Runde aus. Im Juli 2019 sorgte Schindler hingegen für eine Sensation: Im Achtelfinale der German Darts Masters zeigte er nach einem 1 : 5-Rückstand gegen den amtierenden Weltmeister Michael van Gerwen Größe und gewann noch mit 6 : 5.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare