Mensur Suljovic: The Gentle Darts

Mensur Suljovic: Alle Infos zum österreichischen Darts-Profi „The Gentle“ – seine Karriere und Erfolge

Darts WM, 2. Runde, Vier Spiele, Tag 9, im Alexandra Palace. Mensur Suljovic aus Österreich in Aktion
+
Der Österreicher Mensur Suljovic bei der Darts-WM 2020

Der Österreicher Mensur Suljovic wechselte vom E-Darts zum Steel Darts, wo er Major Turniere gewinnen konnte und heute zu den Top 25 der Weltrangliste gehört.

  • Mensur Suljovic wurde am 5. März 1972 in Tutin im heutigen Serbien geboren, ist aber inzwischen Österreicher und wohnt mit seiner Familie in Wien.
  • The Gentle beginnt mit E-Darts. In der BDO startet Mensur Suljovic seine Profikarriere im Steel Darts, wechselt dann zur PDC und litt lange an Dartitis.
  • Der Österreicher Mensur Suljovic gewinnt das Austria Darts Championship in Premstätten und die German Darts Masters in Gelsenkirchen.

Mensur Suljovic wurde im heutigen Serbien am 05. März 1972 in Tutin geboren. Nach seiner Umsiedlung nach Wien erhielt er die österreichische Staatsbürgerschaft. Suljovic lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in der Hauptstadt Österreichs, wo er über mehrere Jahre zwei Dart-Lokale betrieb. Inzwischen hat er sich aber aus diesem Geschäft zurückgezogen, um sich ganz auf Darts zu konzentrieren. Suljovic begann 1989 ernsthaft mit dem Darts Sport, allerdings zuerst mit E-Darts – und dies sehr erfolgreich.

In der EDU, der European Darts Union und in der EDF, der European Darts Federation wurde er jeweils dreifacher Europameister und er konnte sich viermal die Weltmeisterschaft im Softdarts erkämpfen. Parallel dazu begann er 1999 in der BDO mit Steel Darts. Gleich zu Beginn zog er bei den Winmau Word Master ins Achtelfinale ein. Wahrscheinlich hätte Suljovic deutlich mehr Erfolge verbuchen können, hätte er nicht an Dartitis gelitten. Diese psychologische Störung verhindert bei Dartspielern, dass sie den Pfeil beim Wurf zur passenden Zeit loslassen.

Mensur Suljovic wechselte im Darts von der BDO zur PDC

Suljović war Mitglied der BDO bis 2007, spielte aber nur bis 2003 auch bei größeren Turnieren. Grund dafür war sein Engagement im E-Darts. Außerdem litt er zwei Jahre unter Dartitis. The Gentle, wie sein Spitzname im professionellen Darts lautet, konnte nach dem Einzug ins Achtelfinale bei den Winmau World Masters 1999 zwei Jahre später bis ins Viertelfinale vorstoßen. 2002 trat er bei der BDO Dart-WM an und erreichte das Achtelfinale. 2007 wechselte er zur PDC. In diesem Jahr wurde er letztmalig E-Darts Europameister. Sein letzter Weltmeistertitel im Softdarts gelang ihm 2016. Anschließend konzentrierte sich The Gentle ganz die Turniere der PDC. Hier hatte er bereits ab 2007 Achtungserfolge erzielt. So konnte er beim PDC World Darts Championship 2011 nacheinander Michael van Gerwen und den damaligen Weltranglistenzweiten James Wade schlagen. Zu seinen bedeutendsten Erfolgen zählen der Sieg beim Austria Darts Championship 2019 in der Steiermark in Premstätten und der Gewinn der German Darts Masters 2018 in Gelsenkirchen.

Erfolge im Darts von The Gentle in der PDC

Mensur Suljovic wurde 2016 zum besten Newcomer gekürt, gleich nachdem er sich ganz dem Steel Darts verschrieben hatte. Durch seine beachtlichen Erfolge im professionellen Darts konnte er sich mit seinen Bulls 25 g bis auf Platz sechs der Weltrangliste vorarbeiten.

An Siegen konnte The Gentle verbuchen:

  • Czech Open 1999
  • Dortmund Open in 2000
  • German Darts Championship Halle, Hürth bei Köln sowie Wiesbaden 2007
  • GDC Ramada Hotel Köln 2008
  • German Gold Cup  2003
  • Hungarian Open 2003
  • The Newark Xmas Open   2010
  • Austrian Darts Championship in 2019
  • Danish Darts Open 2018
  • International Darts Open 2016
  • Players Championship Barhain 2019
  • Players Championship Dubai 2017
  • German Darts Masters 2018 in Gelsenkirchen, wo in der Schalker Veltins Arena mit über 20.000 Zuschauern ein neuer Weltrekord aufgestellt wurde.

Bei Major Events konnte Mensur Suljovic diese Erfolge verbuchen:

  • Zweiter Platz World Matchplay 2018
  • 3 x Zweiter Platz World Grand Prix
  • Zweiter Platz Grand Slam 2018
  • Vizemeister European Championship 2016
  • 2 x Viertelfinale UK Open
  • Halbfinale Players Championship Finals 2015
  • Semifinale Masters 2018
  • Sieger in der Champions League 2017
  • Semifinale World Series Finals 2019

Auch interessant

Kommentare