Zweiter Erfolg in Ungarn für den Piloten

Formel 2: Schumacher mit Vollgas - Erstes Podium der Saison für Schumi-Sohn - „Warum ich hier gut fahre? ...“

Mick Schumacher feierte ersten Formel-2-Sieg in Ungarn, diesmal wurde er Dritter.
+
Mick Schumacher feierte ersten Formel-2-Sieg in Ungarn, diesmal wurde er Dritter.

Formel 2: Schumacher holte sich sein erstes Podium in dieser Saison. Doch gegen ein starkes Russland-Duo hatte Schumi-Sohn Mick am Ende das Nachsehen.

  • Prema-Team-Fahrer Mick Schumacher* fährt seit letztem Jahr in der Formel 2.
  • Der Schumi-Sohn holte am Samstag (18. Juli) sein erstes Podium der Saison.
  • Es sah lange nach einem Sieg aus, doch ein russisches Duo war schneller.

Mogyorod - Nach einigen vergeblichen Anläufen war es soweit: Mick Schumacher holte sich sein erstes Podium der Saison. Der Sohn des Formel-1*-Rekordweltmeisters* Michael Schumacher machte den zweiten Podestplatz seiner Formel-2-Laufbahn perfekt. 

Formel 2: Mick Schumacher jubelt erneut in Ungarn - „Warum ich hier gut fahre?“

Ausgerechnet am Hungaroring*, wo Mick Schumacher seinen bislang größten Erfolg in der Nachwuchsserie feierte, durfte der 21-Jährige erneut jubeln. „Warum ich hier gut fahre? Ich weiß es auch nicht“, meinte Schumacher. Im fünften Rennen in der laufenden Saison sicherte sich der Prema-Team-Pilot den starken dritten Rang. Dabei überholten ihn nur sein russischer Rennstall-Kollege Robert Schwarzmann, der wie Mick Schumacher Teil der Ferrari*-Akademie ist, und sein Landsmann Nikita Masepin.

Formel 2: Starker Start von Schumacher, Russland-Duo zieht ihm davon

Im Budapester Vorort Mogyorod holte Schumacher Junior seinen bis heute einzigen Sieg in der Formel 2, was er fast wiederholte. Denn er war einem Sieg zwischenzeitlich nahe. Doch Schwarzmann, der vom elften Rang startete, geduldete sich mit dem ersten Boxenstopp. Darum hatte er in der heißen Schlussphase die besseren Reifen. Sechs Runden vor Schluss ging Schwarzmann vorbei und erst im letzten Durchgang musste Schumacher auch Masepin ziehen lassen. 

Mick Schumacher startete von Rang fünf und konnte sich dank eines starken Starts um zwei Positionen verbessern. Im Gegensatz zu Schwarzmann und Masepin zögerte er seinen Boxenstopp lange hinaus und hatte in der Anfangsphase seine schnellsten Durchgänge.

Formel 2: Schumacher mit Lob für Konkurrenten - „Die Jungs haben das Klasse gemacht“

Das erlaubte Schumacher, vor dem Pole-Setter Callum Ilott (Uni-Virtuosi) wieder auf die Strecke zu kommen. Er wurde mit noch kalten Reifen zwar überholt, doch wenig später zog er am Engländer vorbei. Es sah nach einem Sieg für den Schumi-Sohn aus, doch gegen Schwarzmann und Masepi war er letztlich mittellos. „Die Jungs mit der anderen Strategie haben das Klasse gemacht“, lobte Schumacher seine Konkurrenten.

Der Podestplatz vom Samstag und der Sieg im Vorjahr bleiben Schumachers einzige Podest-Resultate im Formel-1-Unterbau, in dem er seit letztem Jahr antritt. Zuletzt lag er wiederholt auf Podestkurs, konnte die Top-Drei jedoch nicht beenden. Am vergangenen Sonntag ging der Feuerlöscher seines Cockpits hoch, weshalb er sich gezwungen sah, sein Rennen vorzeitig zu beenden. *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Hanning: Füchse Berlin dachten wegen Corona an Insolvenz
Hanning: Füchse Berlin dachten wegen Corona an Insolvenz
Tour de France 2020: Die Strecke und die wichtigsten Etappen der 107. Rundfahrt
Tour de France 2020: Die Strecke und die wichtigsten Etappen der 107. Rundfahrt
NBA optimistisch vor Saisonstart in Corona-Krise
NBA optimistisch vor Saisonstart in Corona-Krise
NBA ist wieder da - LeBron James geht es nicht nur um Titel
NBA ist wieder da - LeBron James geht es nicht nur um Titel

Kommentare